Skip to main content
Nachrichten aus Bad Krozingen

Informationsveranstaltung Starkregenrisikomanagement am 10. April 2024, 19 Uhr in der Quellenhalle in Schlatt

Die Stadt Bad Krozingen informiert ihre Bürger über das Ergebnis des kommunalen Starkregenrisikomanagements und stellt die aktuellen Starkregengefahrenkarten für die Gemarkung Bad Krozingen vor.

Starkregen

Feuerwehr Bad Krozingen

Starkregenereignisse sind nicht erst durch die Folgen für die Region des Ahrtals im Juli 2021 stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt. Unwetterartige Regengüsse können überall und auch abseits von Flüssen zu plötzlichen, dramatischen Überschwemmungen führen. Gerade in den Sommermonaten verursacht Starkregen in Verbindung mit heftigen Gewittern oft große Schäden. Im Gegensatz zu Hochwasser an großen Flüssen ist der genaue Ort und Zeitpunkt von Starkregen kaum vorherzusagen und kann für die Betroffenen sehr überraschend auftreten. Auch in Bad Krozingen und den Ortsteilen kommt es immer wieder zu entsprechenden Starkregenereignissen, die zum Teil auch größere Schäden anrichten.

Die Stadtverwaltung hat deshalb das Ingenieurbüro BIT Ingenieure mit der Erstellung eines Starkregenrisikomanagements beauftragt. Die Ergebnisse möchten wir der interessierten Öffentlichkeit in unserer Informationsveranstaltung am 10. April, 19.00 Uhr, in der Schlatter Quellenhalle vorstellen, ebenso wie die neu erstellten Starkregengefahrenkarten, die die errechneten Überflutingstiefen und Strömungsgeschwindigkeiten für die Gemarkung Bad Krozingen zeigen. Zudem werden Möglichkeiten der kommunalen und privaten Vorsorge aufgezeigt.

Die Starkregengefahrenkarten für Bad Krozingen können auch auf der städtischen Webseite unter www.bad-krozingen.de/Starkregenrisikomanagement  eingesehen werden.

Text/Bild: STADT BAD KROZINGEN

Auch interessant:

Anzeige

Anzeige