Nachrichten aus Aus Baden für Baden - Für Sie in der Region unterwegs

GRAUBURGUNDER PREIS 2022

Die Sieger des diesjährigen Grauburgunder-Preises stehen fest!

In der Heimat des Grauburgunders kürte die Naturgarten Kaiserstuhl GmbH zusammen mit der Kaiserstühler Weinwirtschaft und dem Badischen Weinbauverband bereits zum 15. Mal die besten Grauburgunder

Die Sieger des diesjährigen Grauburgunder-Preises

Die Bekanntgabe der Siegerweine des Grauburgunder-Preises 2022 fand am Freitag, 15.07.2022 um 17:00 Uhr im Birkenmeier-Ausstellungspark in Breisach-Niederrimsingen statt. Die Moderation übernahm der SWR-Moderator Martin Seidler, der von Ulrike Weiß (GF Naturgarten Kaiserstuhl GmbH), Holger Klein (GF Badischer Weinbauverband e.V.) sowie der Badischen Weinkönigin Jessica Himmelsbach flankiert wurde

Ulrike Weiß (GF Naturgarten Kaiserstuhl GmbH)

Zum diesjährigen Grauburgunder Preis wurden mit Ablauf der Anmeldefrist Anfang Juni insgesamt 381 Weine gemeldet. Die meisten Weinanstellungen kommen aus Deutschland (349 Weine), gefolgt von Italien (12 Weine), der Schweiz (10 Weine), Österreich (9 Weine) und Rumänien (1 Wein). Da das Jahr 2021 corona- als auch wetterbedingt schwierig und mit hohem Aufwand für die Winzer:innen versehen war, konnte die Bewerberzahl der Vorjahre noch nicht wieder erreicht werden, aber wurde dennoch nur knapp verfehlt.

Die Proben fanden in einer Qualifizierungs- und in einer Finalprobe statt. 30% der punktbesten Weine aus der Qualifizierungsprobe wurden zur Finalprobe zugelassen. Beide Proben waren mit einer fachkundigen Jury, bestehend aus renommierten Weinsachverständigen, Sommeliers, Kellermeistern und Journalisten besetzt. Die Jury beurteilte die Weine in einer Blindverkostung nach Farbe, Geruch und Geschmack. Bewertet wurde nach dem 100-Punkte-System.

Die Badische Weinkönigin Jessica Himmelsbach und SWR-Moderator Martin Seidler verkosten den Grauer Burgunder, Spätlese trocken vom Weingut Arndt Köbelin (Eichstetten)

Die jeweils 10 Erstplatzierten der Kategorien 1-3 sowie die 5 Erstplatzierten in den Kategorie 4 erhielten bei der Prämierung eine Urkunde. Die Plätze 1 bis 3 in jeder Kategorie wurden von den Hauptsponsoren der Veranstaltung Binz Industrievertretungen und Weinlogistik GmbH, Korkindustrie Trier, Lieler Schlossbrunnen Sattler GmbH & Co. KG, GS Schondelmaier GmbH, Südglas eG, Verschlusshelden, Vollherbst Druck GmbH, Weintrans GmbH & Co. KG und Wilhelm Zimber GmbH & Co. KG zusätzlich mit einem Pokal geehrt.

Um den Grauburgunder Preis stärker publik zu machen und einen langen Aufmerksamkeitszeitraum zu generieren, wurde erstmals ein Magazin produziert, das bei der Siegerehrung von Markus Hemmerich (Hemmicom) und Wolfgang Koch (Meyer & Koch) vorgestellt wurde. In journalistischen Beiträgen wird das Burgunderland Kaiserstuhl-Tuniberg und Stories um den Grauburgunder mit Geschichten über die Region Kaiserstuhl-Tuniberg verknüpft. Die prämierten Weine werden darin ebenfalls vorgestellt

Optische Aufmerksamkeit generierte auch der Markenauftritt des Grauburgunder Preises, der überarbeitet wurde. Das neue Design ist gleichzeitig modern, bunt, frisch und zeitlos und brachte Bewegung in die Wein-Veranstaltung. Die musikalische Umrahmung der Siegerehrung übernahm der Oberrotweiler Saxophonist Uli Eith mit Begleitung. Entspannte Saxophon-Musik sorgte im Park für einen stilvollen und entspannten Sommerabend.

Im Anschluss an die Siegerehrung wurde der Park für interessierte Weinfreunde geöffnet, die beim „Tasting im Park“ die Siegerweine verkosten und in die wunderbare Welt des Grauburgunders eintauchen konnten. Bei sommerlichen Beats von Armin Freund und Kaiserstühler Flammkuchen wurden beim Tasting alle Sinne verwöhnt. Nach dem Motto „Brot & Wein passen perfekt zusammen“ boten die Endinger Bäcker vom Alemannischen Brotmarkt verschiedene Brot-Kostproben an. Dankbar waren die Gäste auch für das kühle Mineralwasser von Lieler Schlossbrunnen. Alle Weinstände waren sehr gut frequentiert an diesem Abend, der buchstäblich majestätisch wurde!   

Die neue Bereichsweinprinzessin Kaiserstuhl - Tuniberg heißt Vera Klingenmeier

Die neue Bereichsweinprinzessin Kaiserstuhl - Tuniberg heißt Vera Klingenmeier ist 20 Jahre jung und kommt aus Vogtsburg-Oberrotweil. Sie studiert derzeit Grundschullehramt in Freiburg und ist nebenher leidenschaftlich gerne im Weinberg. Die Krönung übernahmen die beiden badischen Hoheiten Jessica Himmelsbach (Badische Weinkönigin) sowie Geraldine Liebs (Badische Weinprinzessin). Der Präsident des Badischen Weinbauverbandes Rainer Zeller sowie der Bürgermeister der Stadt Vogtsburg Benjamin Bohn überbrachten Blumen und Glückwünsche.

„Es war ein toller Abend“, resümierte Ulrike Weiß. „Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helfer:innen und Unterstützern.“

Dass die Veranstaltung regen Zuspruch fand, sah man auch an den vielen Persönlichkeiten, die es sich nicht nehmen ließen, zum Grauburgunder Preis 2022 zu kommen.

Alles in Allem war es eine hervorragende Netzwerkveranstaltung, bei der es viele Gelegenheiten gab, sich unter Weinliebhabern auszutauschen und die guten Tropfen bei herrlichstem Sommerwetter zu genießen.

Die Sieger des diesjährigen Grauburgunder-Preises in der KATEGORIE 1

Die Ergebnisse des Grauburgunder-Preises 2022:

KATEGORIE 1

Frische, fruchtige Grauburgunder, trocken, mit klarer Sortentypizität,

ohne Holzfass- oder Barrique-Ausbau, trocken ausgebaut,

Säure + 2,0 g/l, max. 9,0 g/l Restzucker, Alkohol bis max. 13,0 vol %.

Die TOP 3 Platzierten:

  1. Weingut Knöll und Vogel (Bad Bergzabern) / 2021 Grauer Burgunder Classic, QbA, trocken (91 Punkte)
  1. Burkheimer Winzer EG (Vogtsburg-Burkheim) /2021 Grauer Burgunder, Kabinett, trocken (89,5 Punkte)
  1. Weingut Leopold Schätzle (Endingen) /2021 Grauburgunder, Kabinett, trocken (88,75 Punkte)

Eine Top-Ten-Urkunde in der Kategorie 1 erhalten*:

  • Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil eG (V-Oberrotweil) / 2021 Grauer Burgunder, Kabinett, trocken
  • Weingut Ackermann (Ilbesheim) / 2021 Grauburgunder, QbA, trocken
  • Weingut Hof (Heuchelheim-Klingen) / 2021 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Weingut Lorenz Keller (Erzingen) / 2021 Grauburgunder, QbA, trocken
  • Weingut Tobias Köninger (Kappelrodeck) /2021 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Weingut Muesel GbR, (Worms-Herrnsheim) /2021 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Winzerkeller Auggener Schäf eG (Auggen) /2021 Grauburgunder, Kabinett, trocken
  • Winzerkeller Auggener Schäf eG (Auggen) /2021 Grauburgunder, QbA, trocken 

Die Sieger des diesjährigen Grauburgunder-Preises in der KATEGORIE 2

KATEGORIE 2

Gehaltvolle, strukturierte Grauburgunder, trocken, ausdrucksstark

und mit Burgunderprägung. Ausbau im großen Holzfass möglich,

Säure + 2,0 g/l, max. 9,0 g/l Restzucker, ohne Ausbau und Lagerung

im neuen Holzfass oder Barrique, Alkohol über 13,0 vol %.

Die TOP 3 Platzierten:

  1. Weingut W+A Löffler (Staufen-Wettelbrunn) /2020 Grauer Burgunder trocken, QbA, trocken (95 Punkte)
  1. Ludwig Schneider GmbH – Altes Schlößchen (St. Martin) / 2021 Grauburgunder, QbA, trocken (91 Punkte)
  1. Weingut Kiefer-Seufert (Ballrechten-Dottingen) / 2020 Grauer Burgunder, Spätlese, trocken (90,5 Punkte)

Eine Top-Ten-Urkunde in der Kategorie 2 erhalten*:

  • Alde Gott Winzer Schwarzwald eG (Sasbachwalden) /2021 Grauburgunder, Kabinett, trocken
  • Bickensohler Weinvogtei eG (Vogtsburg-Bickensohl) /2019 Grauer Burgunder, Kabinett, trocken
  • Erste Markgräfler WG Schliengen Müllheim eG (Schliengen) /2021 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Weingut Knut Fader (Rhodt) /2021 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Weingut Gonzen (CH-Sargans) /2020 Pinot gris, QbA, trocken
  • Weingut Kiefer-Seufert (Ballrechten-Dottingen) /2021 Grauer Burgunder, Kabinett, trocken
  • Weingut Martinshof (Dienheim) /2020 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Weingut Meier (Hainfeld) /2021 Grauburgunder, QbA, trocken
  • Weingut S. Schmidt (Vogtsburg-Bischoffingen) /2021 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Winzergenossenschaft Königschaffhausen-Kiechlinsbergen, (E-Königschaffhausen) 2021 Grauer Burgunder, QbA, trocken

Charaktervolle trockene Premium-Grauburgunder mit Komplexität und Lagerpotential, Flaggschiffe der einzelnen Produzenten (Grand Cru, Große Lage/Große Gewächse). Max. 4g/l Restzucker, Ausbau in Edelstahl oder großem Holzfass oder im neuen Barrique möglich.

Die TOP 3 Platzierten:

  1. Weingut Arndt Köbelin (Eichstetten) /2020 Grauer Burgunder, Spätlese trocken (92 Punkte)
  1. Weingut Peter Krause (Meersburg) /2021 Grauburgunder, QbA, trocken (91,75 Punkte)
  1. Schwarzwaldweingut Andreas Männle (Durbach) /2020 Grauburgunder, Spätlese, trocken (90 Punkte) &
  1. Staatliches Weinbauinstitut Freiburg (Freiburg) /2019 Grauburgunder, VDP Großes Gewächs, trocken(90 Punkte)

Eine Top-Ten-Urkunde in der Kategorie 3 erhalten*:

  • Oberkircher Winzer (Oberkirch) / 2019 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Weingut Bungert-Mauer (Ockenheim) / 2020 Grauer Burgunder, Spätlese, trocken
  • Weingut Heitlinger (Östringen-Tiefenbach) / 2019 Pinot gris, QbA, trocken
  • Lorenz Keller (Erzingen) / 2020 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Weingut Meine Freiheit (Oestrich-Winkel) / 2020 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Weingut Neef-Emmich (Bermersheim) /2018 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Weingut Josef Walz (Heitersheim) /2020 Grauer Burgunder, QbA, trocken
  • Winzergenossenschaft Oberbergen eG, (V-Oberbergen) /2020 Grauer Burgunder, Spätlese, trocken

KATEGORIE 4

Edelsüße Ruländer und Grauburgunder-Dessertweine.

Die TOP 3 Platzierten:

  1. Badischer Winzerkeller eG (Breisach) /1976 Ruländer, Beerenauslese (Niederrimsinger Attilafelsen) /(92 Punkte)
  1. Badischer Winzerkeller eG (Breisach) /1976 Ruländer, Beerenauslese (Riegeler St. Michaelsberg) /(91,5 Punkte)
  1.  eG (V-Oberbergen) /2016 Ruländer, Beerenauslese /(91,25 Punkte)

Eine Top 5-Urkunde in der Kategorie 4 erhalten*:

  • Badischer Winzerkeller eG (Breisach) / 2001 Ruländer, Beerenauslese (Leiselheimer Gestühl)
  • Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil eG (V-Oberrotweil) 2018 Ruländer, Beerenauslese

*Neben den drei topplatzierten Siegerweinen sind die weiteren Top-Ten Weine alphabetisch aufgelistet. Da einige Weine die gleiche Punktzahl erreichten, sind Plätze doppelt vergeben, weswegen es insgesamt bis zu 13 Siegerweine pro Kategorie gibt.

Hintergründe

Der Grauburgunder Preis ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, der seit 2007 von der Naturgarten Kaiserstuhl GmbH zusammen mit der Kaiserstühler Weinwirtschaft und dem Badischen Weinbauverband (Freiburg) international ausgeschrieben und ausgerichtet wird. Ziel dieses Wettbewerbs ist die Förderung der Weinqualität und die Vermarktung der eingereichten Weine. Dem Verbraucher garantiert die Prämierung eine besonders hohe Qualität des Weines.

Die Sieger des diesjährigen Grauburgunder-Preises in der KATEGORIE 2

Anzeige

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben