Skip to main content
Nachrichten aus Baden-Baden

Abwechslungsreicher und informativer Tag der offenen Tür an der Robert-Schuman-Schule

Im beruflichen Schulzentrum in der Baden-Badener Weststadt luden die Louis-Lepoix-Schule und die Robert-Schuman-Schule zum Tag der offenen Tür ein. Zahlreiche Interessierte nutzten die Gelegenheit, um sich über das breite Bildungsangebot zu informieren.

Bastian Epple-Streif

Gegen 12 Uhr mittags waren im Kommunikationszentrum der Robert-Schuman-Schule kaum mehr freie Sitzplätze zu finden. Viele, die sich an diesem Morgen über die Schularten informiert hatten, nahmen das Angebot einer warmen Mahlzeit gerne an und ließen sich die von den Schülern gekochte, heiße Kürbissuppe in geselliger Runde schmecken. Dabei wurde diskutiert und sich ausgetauscht - ein reger Stimmenwirrwarr wie sonst nur in den großen Pausen. Themen wurden den Besuchern vielerlei geboten. Diejenigen, die wegen ihrer schulischen Zukunft oder der ihrer Kinder gekommen waren, konnten sich an Informationsständen mit Lehrkräften über die Vollzeitschularten und die kaufmännische Berufsschule informieren. Auch die Altenpflegeschule und die Sozialwissenschaftliche Oberschule als zweiter Bildungsweg waren hier vertreten. Bei mehreren Schulhausführungen wurden die Klassenzimmer, die Fachräume und das Großraumbüro der Berufskolleg-Klassen gezeigt. Drei Vorträge thematisierten die Schularten zweijährige Berufsfachschule, Berufskolleg I & II sowie das Wirtschaftsgymnasium mit den jeweiligen Anforderungen und Schwerpunkten. Den interessierten Besuchern konnte beispielsweise vermittelt werden, dass mit dem Wirtschaftsgymnasium ein anspruchsvoller und vielfältiger Bildungsgang gewählt werden kann, an den oft ein Universitätsstudium anschließt, wohingegen das Berufskolleg zuallererst auf eine Ausbildung vorbereitet.

Bastian Epple-Streif

Wer nach der Kürbissuppe noch Lust auf mehr hatte, der konnte sich in der Küche der Robert-Schuman-Schule noch eine frisch gebackene Zimtschnecke für den Nachhauseweg bestellen und sich die Wartezeit mit einem Saftquiz oder Spanisch-Test vertreiben. Und für Einige stand dann tatsächlich bereits die Entscheidung für eine Bewerbung an der Robert-Schuman-Schule fest: Sie suchten und fanden den Weg zu denjenigen Lehrern, die mit ihnen vor Ort die Online-Bewerbung durchführten.

Text/Bilder: Stadt Baden-Baden

Auch interessant:

Anzeige

Anzeige