Nachrichten aus Aus Baden für Baden - Für Sie in der Region unterwegs

Förderung der Biodiversität im BWGV ein Erfolgsprojekt

Der Baden-Württembergischer Golfverband e.V. (BWGV) zieht positive Bilanz für die Initiative „Lebensraum Golfplatz“

Das Projekt „Lebensraum Golfplatz“ des BWGV hat drei Jahre nach seinem Start die Mehrheit der Golfclubs hinter sich vereint. 64 von insgesamt 101 Golfanalgen haben sich inzwischen verpflichtet, die Förderung der Artenvielfalt aktiv zu betreiben. „Wir arbeiten hier Hand in Hand mit unserem Umweltausschuss sowie Naturschützern. Unsere Golfanlagen stellen ca. 3.000 Hektar Fläche zur Verfügung“, resümiert der Präsident des BWGV Otto Leibfritz. „Das Engagement, das unsere Clubs dabei an den Tag legen, um zum Beispiel Rote-Liste-Arten zu schützen oder Biotope zu schaffen, ist beachtlich.“

Blühwiese mit Lebensraum Golfplatz Logo.

© Martin Elsäßer

Das Projekt „Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt“ ist eine gemeinsame Aktion des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, des Baden-Württembergischen Golfverbandes und des Deutschen Golf Verbandes, das 2019 gestartet wurde. Ziel ist es, die Biodiversitätsflächen auf den Golfanlagen quantitativ und qualitativ zu bewerten und auszubauen. Vom Fortschritt des Projektes hat sich Umwelt-Staatssekretär Dr. Andre Baumann bereits mehrfach vor Ort auf den Golfanlagen überzeugt. „Wir haben das große Ziel die biologische Vielfalt in Baden-Württemberg zu schützen“, stellte er bereits zum Auftakt der Kooperation fest. „Die Golfanlagen sind nicht das Problem, sondern ein Teil der Lösung“. 

Das Jahr 2022 hat aus Sicht von Prof. Dr. Martin Elsäßer, Vorsitzender des Umweltausschusses des BWGV, dabei weitere wesentliche Fortschritte innerhalb der Kooperation ermöglicht. „Zum Umweltministerium hat sich inzwischen ein sehr gutes Verhältnis entwickelt, was sicherlich auch damit zu tun hat, dass Dr. Baumann zum Beispiel im Golfclub Freiburg vor Ort erfahren konnte, wie stark Golfanlagen etwa bei der Entwicklung von Magerrasenwiesen sind.“ Gleichzeitig, so Elsäßer, sei aber auch die Fortbildung der Mitarbeiter bei den Golfanlagen in Sachen Biodiversität weiter intensiviert worden.

Während 2021 vor allem im Zeichen zahlreicher Vor-Ort-Besuche bei teilnehmenden Golfclubs stand, fanden 2022 Best-Practice-Workshops mit integrierten theoretischen Fachvorträgen statt. Hier wurden Themen wie die Ansaat von mehrjährigen Blühwiesen, der richtige Umgang mit Streuobstwiesen oder die Anlage von Totholzbereichen und anderen Biotopen vertieft. „Das Feedback der Teilnehmer ist durch die Bank sehr positiv“, resümiert Elsäßer.

BWGV Schulung.

© Martin Elsäßer

Zirka 60 Prozent einer Golfanlage werden nicht direkt für den Spielbetrieb genützt. Wie gut sich bedrohte Flora und Fauna hier entwickeln können, beweisen zahlreiche Beispiele: „Im Golfresort Bad Waldsee hat sich in einer Flutwasserzone an Bahn 14 inzwischen eine Fläche mit Buntem Schachtelhalm entwickelt, die in dieser Größe in Baden-Württemberg einzigartig ist“, zeigt sich Elsäßer erfreut. Die Artenvielfalt auf Golfanlagen sei insgesamt enorm.

„Für den Golfverband Baden-Württemberg ist „Lebensraum Golfplatz“ inzwischen ein Kernprojekt, obwohl unser Verbandsauftrag eigentlich der Sport ist“, resümiert Präsident Otto Leibfritz. „Aufgrund der Ausübung von Golf auf rein natürlichen Flächen, ist es auch unsere Verantwortung, dass wir mit Fauna & Flora sowie den natürlichen Ressourcen sorgsam umgehen.“

 

Kreuzenzian.

© Martin Elsäßer

Über den Baden-Württembergischen Golfverband e.V. (BWGV)

Der Baden-Württembergische Golfverband e.V. (BWGV), gegründet am 18. Januar 1975, ist der Dachverband für alle Golfclubs und Golfanlagenbetreiber in Baden-Württemberg. Mit circa 75.000 Golfspielern und 101 Mitgliedern ist der BWGV der drittgrößte Landesgolfverband in Deutschland. Er organisiert u.a. den Turnierbetrieb für Einzelspieler und Mannschaften in verschiedenen Altersklassen. Er bietet grundlegende Aus- und Weiterbildungen für C-Trainer:innen, Spielleiter:innen, Sekretariatsmitarbeiter:innen und zeichnet auch für die öffentlichkeitswirksame Präsentation der Sportart Golf in Baden-Württemberg verantwortlich (z.B. CMT Messe Golf & WellnessReisen). Hauptaufgabenbereich ist die Gewinnung, Ausbildung und Entwicklung von talentierten Nachwuchsgolferinnen und -golfern im Alter von sechs bis 16 Jahren an den insgesamt 21 Förderzentren in Baden-Württemberg. Vertreten wird der BWGV durch seinen Präsidenten Otto Leibfritz und den Vizepräsidenten / Schatzmeister Marcus Weller.

 

Text/Bilder: Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Auch interessant:

Anzeige

GETEC & Immomesse Freiburg

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben