Nachrichten aus Baden schmeckt

Umsteller-Stammtische der BioMusterregion Mittelbaden+ starten

Bio-Musterregion veranstaltet „Umsteller-Stammtische“ und lädt zu Besichtigungen von produzierenden und verarbeitenden BioBetrieben ein

Bio-Musterregion veranstaltet „Umsteller-Stammtische“ und lädt zu Besichtigungen von produzierenden und verarbeitenden BioBetrieben ein

Mit den Umsteller-Stammtischen bietet die Bio-Musterregion Mittelbaden+ interessierten Landwirtinnen und Landwirten die Möglichkeit, sich über Anbau- und Absatzmöglichkeiten ökologischer Produkte zu informieren.

Helga Decker

Im Laufe des Jahres bieten erzeugende und verarbeitende Bio-Betriebe Führungen an. Dabei teilen Bio-Praktiker ihr Wissen und ihre Erfahrungen und stehen bei einem anschließenden Austausch für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Lead-Partner der Bio-Musterregion Mittelbaden+ ist der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Bei ihm ist auch das Regionalmanagement angesiedelt. Ziel der vom Land ausgewählten Bio-Musterregion ist es, regionale Wertschöpfungsketten für biologische Produkte auszubauen und so den ökologischen Anbau in der Region zu fördern.

Erster Umsteller-Stammtisch: Umstieg auf den ökologischen Anbau Der erste Umsteller-Stammtisch findet am Mittwoch, den 27. April, um 18.30 Uhr in der Ölmühle Walz in Oberkirch statt. Wer Ölsaaten, wie Raps oder Sonnenblumen anbaut und sich für den Umstieg auf ökologischen Anbau interessiert, ist bei dieser Veranstaltung genau richtig. Auch der Umstieg von anderen Feldfrüchten auf Bio-Ölsaaten kann sich lohnen. Nach einer Betriebsbesichtigung können beim Zusammensitzen mit Vertretern der Ölmühle Walz und einem erfahrenen Bio-Anbauer Fragen des Anbaus oder mögliche Absatzwege besprochen werden. Ebenso gibt es Tipps für Beratungsangebote zum Thema Umstellung. 

Zweiter Umsteller-Stammtisch: Ökologischer Getreideanbau Beim zweiten Umsteller-Stammtisch am Dienstag, den 03. Mai, in der Rubinmühle in Lahr-Hugsweier geht es um den ökologischen Getreideanbau. Die genaue Uhrzeit wird auf der unten angegebenen Internetseite noch veröffentlicht. Für Fragen zu Absatz und Vertrieb von Bio-Getreide steht neben dem Geschäftsführer der Rubinmühle Christopher Rubin auch der Einkaufsleiter Thomas Staffen zur Verfügung. Er arbeitete lange Jahre bei Naturland in der Marktgesellschaft und kennt sich im Ökobereich bestens aus. Der Bioland-Betrieb Wurth aus Neuried-Altenheim berichtet von den Erfahrungen beim ökologischen Getreideanbau.

Dritter Umsteller-Stammtisch:

Ökologischer Gemüseanbau Beim nächsten Umsteller-Stammtisch dreht sich alles um den ökologischen Gemüseanbau. Er findet am Dienstag, den 14. Juni, um 15 Uhr auf dem Demeterhof Wilhelm in Oberkirch-Haslach statt. Die Nachfrage nach Bio-Gemüse ist da. Dazu kann das Angebot von Bio-Gemüse in der Region noch gesteigert werden. Demeter-Gärtner Wilhelm sowie eine Vertretung des regionalen Bio-Vermarkters Cbet Frische Service aus Bühl berichten von ihren Erfahrungen zum Anbau und Absatz von Bio-Gemüse und stehen für Fragen zur Verfügung

Weitere Führungen zu Tierhaltung, Kartoffeln, Soja, Obst und Wein

Weitere Betriebsbesichtigungen zu Themen wie Tierhaltung, Kartoffeln, Soja, Obst (Beeren, Kernobst, Streuobst) und Wein werden derzeit geplant. Aktuelle Informationen zu den Terminen finden Sie im Internet unter: https://www.biomusterregionen-bw.de/,Lde/Startseite/BioMusterregion+Mittelbaden. Die Anmeldung für die Umsteller-Stammtische läuft über die Regionalmanagerin der Bio-Musterregion Mittelbaden+ Mona Jogerst per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder telefonisch unter 07223/957715-30.

Hintergrund: Bio-Musterregion Mittelbaden+

Die Bio-Musterregion Mittelbaden+ ist eine von 14 Bio-Musterregionen in Baden-Württemberg. Im Dezember 2020 wurde sie vom Land BadenWürttemberg ausgewählt und wird für drei Jahre gefördert. Die BioMusterregion Mittelbaden+ umfasst den Landkreis Rastatt, den Ortenaukreis und den Stadtkreis Baden-Baden. Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord begleitet die Bio-Musterregion als Lead-Partner. Bei ihm ist auch das Regionalmanagement der BioMusterregion angesiedelt. Ziel ist es, die Produktion heimischer Lebensmittel zu fördern, regionale Wertschöpfungsketten zu etablieren, die Biodiversität in der Landwirtschaft zu erhöhen und den Öko-Landbau voranzubringen. Mehr Informationen finden Sie im Internet unter https://www.biomusterregionen-bw.de/,Lde/Startseite/BioMusterregion+Mittelbaden 

Text/Bild: NATURPARK Schwarzwald Mitte/Nord e.V.

Anzeige

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben