Skip to main content
Nachrichten aus Baden schmeckt

An einem Abend weltreisend essen

Das temporäre Restaurant Stories ist in der Metropolink’s Commissary eingezogen und überrascht kulinarisch wie optisch.

Bliss Group

Heidelberg. Der Check-In in das zurzeit originellste Restaurant der Region beginnt in der Metropolink‘s Commissary im Patrick Henry Village tatsächlich mit einer Bordkarte. Mit der geht es dann sogleich nach London. Ein Aperitif und Häppchen, die schmecken wie bei einem Besuch auf dem legendären Borough Food Market. Doch Schauplatz ist stattdessen eine Halle, die als solches kaum noch wahrzunehmen ist, wären da nicht die fast acht Meter hohen Wände. Das 5. Kapitel der Pop-up-Kitchen Stories hat sich hier bis Ende April eingerichtet und am letzten Freitag erstmalig eröffnet. Das Motto „Round the World“, das sich die Gastronomen dahinter, die Heidelberger Bliss Group, für dieses Jahr ausgedacht haben, entführt in die großen Metropolen dieser Welt. Und das mit viel Kreativität, was die rund 500 Quadratmeter des ehemaligen Supermarktlagers der US-Streitkräfte zur Erlebnisfläche werden lässt.

Bliss Group

Gourmet-Menü fantasievoll inszeniert

Wie schon für die letzten Kapitel hat Wolfram Glatz vom Atelier glatz & glatz die Idee ausgearbeitet und in Szene gesetzt: „Diesmal holen wir Urbanität in die Provinz. Sieben Städte in deren Lebensgefühl der Gast eintaucht. Mal leise, mal energetisch und laut, mal dunkel, mal hell und bunt.“ Während der Reise wechseln die Gäste die Räume, für die Kulisse sorgen die jeweils meterhohen Wandgemälde internationaler Künstler. Doch wie Glatz betont, geht es im Stories nicht um Show: „Vielmehr unterstreicht die Inszenierung nur die Kunst auf dem Teller.“ Und für die wiederum sorgt in diesem Jahr zusammen mit Sven Günther von der Bliss Group auch 2- Sternekoch Boris Rommel: „Für mich ist das Pop-up eine ganz neue Erfahrung. Ich finde die Idee spannend, in einer Lagerhalle Streetart-Kunst sonst Küchenchef im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe ist. Das 5-Gänge-Plus-Menü trägt in vielen Gängen seine Handschrift. Doch Rommel, der in seinem Sterne-Restaurant Le Cerf vornehmlich klassisch-französisch kocht, konnte auch seiner Liebe zu Thailand mit einem Gang frönen. So verschmelzen Kunst, Inszenierung, Interieur und Kulinarik stimmig miteinander. Dabei spielt das Team die Themen auch gerne humorvoll aus: Bei einem kurzen Abstecher von Bangkok nach Mexiko City zum Beispiel darf als Zwischengang
Tequila mit Sal de Gusano – dem traditionellen, mexikanischen Wurmsalz – genossen werden. Eine kulinarische Reise, die über rund vier Stunden immer donnerstags bis samstags die geschmackliche Vielfalt dieser Welt einfängt und sie einfallsreich und lebhaft präsentiert.

Die Metropolink’s Commissary zeigt sich dabei als perfekter Ort für das Stories, auch wegen der ausgefallenen Lage am Rande der Stadt, dem riesigen Parkplatz und der gleichzeitig guten Anbindung mit dem Bus nach Heidelberg. In diesem Pop-up-Kapitel hat sich die Bliss Group entschieden, die Getränke im Preis zu inkludieren, da es zu jedem klassischen oder vegetarischen Gang den passenden Wein, aber auch jeweils anti-alkoholische Alternativen gibt. Tickets für das Stories zum Preis von 149 Euro müssen vorab Online unter www.stories-popup-kitchen.de  gebucht werden.

Quelle: Antje Urban

Auch interessant:

Anzeige

Anzeige