Skip to main content
Nachrichten aus Sport aus der Region - Region im Blick

SG setzt Aufwärtstrend furios fort – 33:27 Heimsieg gegen den Tabellenführer

Zum Auftakt der Aufstiegsrunde setzt die Eble-Sieben ein richtiges Ausrufezeichen gegen Oftersheim/Schwetzingen. Von Minute eins an ist die SG präsent und lässt in 18 Minuten nur zwei Gegentore zu. Im Anschluss wird die HGO stärker, doch die SG hält Paroli und behält auch in der zweiten Halbzeit einen kühlen Kopf. Durch die Ergebnisse vom Wochenende rückt die Aufstiegsrunde nun ganz eng zusammen. Nächster Gegner ist die HSG Ostfildern (Samstag, 20 Uhr). Zum nächsten Heimspiel empfängt die SG den TV Plochingen am 16.3. in der Ludwig-Jahnhalle (20 Uhr). 

Mit den personellen Rückkehrern Oliver Bührer und Sebastian Endres konnte Jonas Eble seinen Kader im Vergleich zum furiosen Heimsieg gegen Heiningen ergänzen. Weiter nicht mit von der Partie dagegen Dustin Ammel. 

Verwundert konnte man sich beim Blick auf die Anzeigetafel die Augen reiben. Nach knapp 18 Minuten führte die SG mit 9:2 gegen die HG aus Oftersheim/Schwetzingen. Der langjährige Drittligist und Konkurrent der letzten Saison hatte bis dato kein einziges Tor aus dem Spiel heraus erzielt und traf nur vom Siebenmeterstrich. Mit Christian Wahl und Florian Burmeister hatte die HG den Schwarz-Gelben vor knapp einem Jahr in allen Belangen die Grenzen aufgezeigt. Im Vergleich dazu spielte die SG nun aggressiv, bissig und hatte mit einen Fabian Hörsch einen guten Rückhalt. 

Keineswegs überragend spielte die SG offensiv, war jedoch einen solide und strukturiert in ihren Angriffsbemühungen und traf oftmals die richtige Entscheidung. So war im gebundenen Spiel Geduld gefragt, welche die Breisgauer bewiesen. 

Nach dem offensiven Horrorstart fanden auch die Kurpfälzer offensiv besser ins Spiel. Insbesondere Florian Burmeister konnte mit drei Treffern bis zur Pause Akzente setzen. Derer zwei Treffer wuchsen auf 11 an und der Vorsprung schmolz. Mit 16:11 ging es in die Pause. 

Auch in den zweiten Abschnitt hatte wiederum die SG den besseren Start (18:12 34‘). Die zweite Zeitstrafe für Lukas Zank unterbrach diese gute Phase und gab den Rückraumspielern der Gäste mehr Platz zum Schalten und Walten (18:14 36‘). Ballverluste nutzte der Tabellenführer durch Max Barthelmeß. Und dennoch bewies die SG Moral: der eingewechselte Oliver Bührer setzte sich zweimal mit aller Überzeugung durch (21:15 39‘; 22:16 41‘).  

Vor allen Dingen die zweite Welle in Person von Florian Burmeister und Jan Remmlinger aus dem gebundenen Spiel und Freiwurfsituationen bereiteten den Teningern Probleme. Die Abwehr fand so keine Zuordnung und nicht die nötige Höhe. Folgerichtig war der B-Staffelsieger in der 48. Minute war der Tabellenführer drei Tore heran (24:21). Pascal Bührer übernahm nun für die Teninger viel Verantwortung, während sein ehemaliger Teamkollege Jan Remmlinger auf der anderen Seite selbiges tat (27:23 52‘). Die SG ließ sich auch von einer offensiveren Abwehrvariante nicht mehr verunsichern und im Tor bewies der eingewechselte Clement Gaudin seine Klasse und fischte einige Bälle heraus. 

Eine Minute vor Ende der Partie nahm Gästetrainer Christoph Lahme nochmals eine Auszeit, um seine Mannschaft auf einen möglichen direkten Vergleich aufmerksam zu machen und das 31:27 nochmals zu verkürzen. Diese verlor jedoch zweimal den Ball und musste so zwei Gegentreffer zum finalen 33:27 hinnehmen.

Zum richtigen Zeitpunkt scheint die SG ihre Form und ihren Glauben an ihre eigenen Stärken wiedergefunden zu haben. Mit 7:7 Punkten rangieren die Teninger nun zwar immer noch auf dem fünften Tabellenplatz, liegen jedoch nur einen Punkt hinter dem Führungsquartett bestehend aus Neuenbürg, Baden-Baden, Bittenfeld und Oftersheim/Schwetzigen (alle 8:8 Punkte). Dem kommenden Gegner von der HSG Ostfildern gelang am Wochenende ebenfalls ein guter Auftakt in die Aufstiegsrunde. Mit 30:32 gewann die HSG beim TSV Heiningen und steht damit bei 6:8 Punkten auf Platz sechs. Das nächste Heimspiel bestreitet die SG am 16.3 gegen den TV Plochingen (20 Uhr).

Text: Duner Bikel / Felix Weise

Auch interessant:

Anzeige

Anzeige