Nachrichten aus Sport aus der Region - Region im Blick

AHP Merkle und EHC Freiburg verlängern ihre Partnerschaft

Die AHP Merkle GmbH und der EHC Freiburg verlängern die Kooperation zum Namensrecht „Echte Helden Arena“ zugunsten der INITIATIVE für unsere Kinder- und Jugendkliniken Freiburg e.V. auch über die Saison 2021/22 hinaus

Quelle: EHC Freiburg

Die Zusammenarbeit zwischen AHP Merkle und EHC Freiburg geht damit auch in den kommenden Jahren einen Sonderweg. Der international tätige Hersteller von Hydraulikzylindern ist als regionales Unternehmen mit Stammsitz in Gottenheim bereits seit 2018 Sponsor des EHC Freiburg. Seit der Saison 2019/20 fungiert AHP Merkle zudem als Unterstützer einer im deutschen Eishockeysport einmaligen Kampagne. Mit Hilfe der AHP Merkle GmbH wurde die Heimstätte der Wölfe zugunsten der "INITIATIVE für unsere Kinder- und Jugendkliniken Freiburg e.V." 2019 mit Zustimmung der Stadt Freiburg und des Gemeinderats in „Echte Helden Arena“ umbenannt. Damit wird auch in Zukunft in der „Echte Helden Arena“ an der Ensisheimerstraße für die Unterstützung der INITIATIVE und die Förderung der bestmöglichen Genesungschancen von schwerstkranken Kindern und Jugendlichen geworben. Nun haben die Verantwortlichen diese besondere Partnerschaft, inklusive des damit verbundenen Sponsoringverhältnisses verlängert.

„Als wir vor 3 Jahren diese, aus unserer Sicht immer noch geniale Zusammenarbeit mit dem EHC Freiburg zugunsten der INITIATIVE für unsere Kinder- und Jugendklinik Freiburg (Echte Helden) gestartet haben, waren wir sehr euphorisch. Um dann kurze Zeit später feststellen zu müssen, dass viele unserer Ideen und Pläne der Pandemie zum Opfer fielen. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit dem EHC in die Verlängerung gehen, um noch einmal anzugreifen, den Eishockeysport in Freiburg zu fördern. Wir freuen uns auf diese gemeinsame Zeit und wünschen dem EHC viel Erfolg, auf dass es in Freiburg noch lange Eishockey geben wird!“ so Christen und Katrin Merkle, Geschäftsleitung der AHP Merkle GmbH.

„Wir freuen uns natürlich sehr über diese einzigartige Unterstützung und sind sehr dankbar mit AHP Merkle und EHC Freiburg zwei verlässliche Partner zu haben – vor allem in schwierigen Zeiten wie diesen. Ob Pandemie oder Krieg, Kinder sind immer die am schwersten betroffenen Leidtragenden, das sehen wir auch jetzt bei den jungen Patient*innen, die aus der Ukraine zu uns in die Kinderklinik kommen. Umso wichtiger ist es Unterstützung zu erhalten für die bestmöglichen Genesungschancen dieser Kinder“, hebt Prof. Charlotte Niemeyer, 1. Vorsitzende INITIATIVE für unsere Kinder- und Jugendkliniken Freiburg e.V., hervor.

„Diese Kooperation steht seit Beginn in allen Belangen für Mut, Ausdauer und Motivation. Die gesamte Pandemie hat diese uns verbindenden Werte noch einmal bekräftigt. Wir freuen uns sehr, die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten in dieser Form fortführen zu können. Neben dem Eissport gibt es im Leben Dinge wie die „INITIATIVE für unsere Kinder- und Jugendklinik Freiburg e.V“ und den Bau der neuen Kinderklinik, die diese Aufmerksamkeit und Bühne auch weiterhin mehr als verdient haben. Als Verein sind wir glücklich und stolz dieses Projekt weiter mitzutragen und nun bereits über Jahre solche tollen Partner an unserer Seite zu wissen“, ergänzt EHC-Präsident Michael Müller.

Sport aus der Region - Hier finden Sie Es

Text/Bild: EHC Freiburg e.V.

Anzeige

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben