Nachrichten aus Oberrhein - Nachrichten aus der Region

13. Auflage badenova bewegt Lörrach:

Endlich wieder „badenova bewegt Lörrach“

Zwei Jahre musste das schon zur Tradition gewordene Sportfest „badenova bewegt“ pandemiebedingt pausieren. Aber nun können Schülerinnen und Schüler wieder im sportlichen Wettstreit in Lörrach gegeneinander antreten. Das Ziel der Veranstaltung ist es, Kinder der Klassen eins bis sieben spielerisch für Sport zu begeistern. An 18 Sportstationen lernen die Teilnehmer neue Sportarten und Vereine kennen. „badenova bewegt Lörrach“ findet am Samstag, 21. Mai, dem Eröffnungstag des Parkschwimmbads, von 11 bis 17 Uhr statt.

 

(von links nach rechts): Jens Hoffmann (sportalis), Melanie Kasper (badenova), Klaus Schallenberger (Stadtwerke Lörrach), Laura Dold (Stadt Lörrach), Frank Gaude (Parkschwimmbad Lörrach).

Bildquelle: Barbara Ruda

„badenova bewegt“ ist eine Institution in der südbadischen Sporteventlandschaft. Die bisherige Bilanz von 41 „badenova bewegt“-Veranstaltungen kann sich sehen lassen: Bereits über 60.000 Kinder und Jugendliche haben beim Sportfest mitgemacht. In Lörrach werden zwischen 500 und 1.000 Teilnehmer erwartet. Rund 18 Sportstationen laden zum Ausprobieren ein. Angebotene Sportarten sind zum Beispiel Basketball, Gewichtheben, Tischtennis, Fußball, Schach, Slackline, HipHop, Wasserspringen, Tauchen, Schwimmen, DLRG, Breakdance, Taekwon-Do, Trampolin, Bubble-Soccer und Bungee-Run.

„Es freut uns sehr, dass es wieder losgeht! Es ist toll, dass unsere Vereine nach dieser erzwungenen Pause weiterhin dabei sind. Kinder in Bewegung zu bringen war schon vor der Pandemie ein dringliches gesellschaftliches Thema. Nun hat es noch einmal an Bedeutung dazugewonnen. Da ist ein Sportentdeckertag wie „badenova bewegt“ genau das Richtige, um wieder in Schwung zu kommen“, sagt Laura Dold, die Sportkoordinatorin der Stadt Lörrach.

„Es ist immer so eine schöne, familiäre und gelöste Stimmung bei „badenova bewegt“ im Lörracher Freibad. Das habe ich vermisst und darauf freue ich mich sehr“, so Jens Hoffmann von sportalis, der das Sportfest für badenova organisiert.

Auch in diesem Jahr präsentieren die Organisatoren eine kleine Überraschung:

"Es wird nicht leichter, aber wir freuen uns, dass wir wieder ein kleines Highlight gefunden haben, das auch die treuesten Besucher unserer Veranstaltung noch nicht kennen: Mit sogenannten Hand-Paddel-Booten können Kinder im Springerbecken spielerisch ihre Fähigkeiten am Steuer eines Bootes ausprobieren", berichtet Melanie Kasper, die seitens badenova für den Event verantwortlich ist.

Das Mitbringen einer Badehose bzw. Badeanzugs lohnt sich in jedem Fall. Denn im wohltemperierten Wasser wird es weitere Sportstationen geben. Nicht zuletzt den beliebten Wettbewerb um den Titel „Splash-König“. Dabei zeigen Teilnehmer beim Sprung aus drei und fünf Meter Höhe in den Disziplinen „kunstvollster“ und „wirkungsmächtigster“ Sprung im Springerbecken ihr Können.

Welcher Lörracher Schule es im Jahr 2022 gelingt, den Titel "sportlichste Schule" zu gewinnen, bleibt abzuwarten. "Ohnehin ist mitmachen bei „badenova bewegt“ wichtiger als gewinnen", so Jens Hoffmann.

Deshalb sind die Teilnahme an allen Sportangeboten sowie der Eintritt ins Parkschwimmbad kostenlos. Letzteres ermöglichen die Stadtwerke Lörrach, in deren Verantwortungsbereich die Bäder Lörrachs insgesamt sind: „Wir unter-stützen „badenova bewegt“ gerne darin, in dem wir am Eröffnungstag einen freien Eintritt ins beliebte Parkschwimmbad bieten“, sagt Klaus Schallenberger, stellvertretender Betriebsleiter der Stadtwerke Lörrach.

Bereits zum zehnten Mal führt badenova das Sportfest klimafreundlich durch.

Wer klimafreundlich anreist (zu Fuß oder mit dem Fahrrad), bekommt die ersten Bewegungspunkte des Tages gleich zu Beginn gutgeschrieben.

Die Botschaft, die der Energie- und Umweltdienstleister badenova damit vermitteln will: Energiewende macht Spaß – besonders im Team – und hat nicht unbedingt mit Verzicht oder Askese zu tun. Dass die Klima-Aktionen stets gut angenommen werden, ist für badenova ein Beleg, dass sich junge Menschen für Umwelt- und Klimaschutz interessieren und gerne dafür einsetzen.

 

Quellr: badenova AG & Co. KG

Anzeige

Markgräfler Rollertouren

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben