Bilder: Missen Team Cup im Europapark

 User aus der ganzen Welt fliegen auf Europa-Park 

Die Vernissage zur Kunstausstellung im Kurhaus Freiamt ist am Sonntag, 2. Juli 2017, um 15:00 Uhr. In der Ausstellung zeigt Sebastian Wehrle unter dem Titel „Portraits aus der Serie Facing Tradition“ seine Fotografien.

Schillernde Persönlichkeiten, eine fulminante Feier und spektakuläre Flüge über Europa im größten Flying Theater des Kontinents – das Sommerfest des „Adventure Club of Europe“ (ACE) rund um die neue Großattraktion Voletarium am Freitag, 02. Juni 2017, war an Magie und Faszination nicht zu überbieten.

Dienstag, 6. Juni 2017 | Im Brettenbachtal

Die geführte Nachmittagswanderung mit Wanderführer Gehard Rist beginnt für alle Wanderfreunde um 14:00 Uhr. Treffpunkt ist beim Wanderparkplatz im Ortsteil Brettental zu Beginn der Bildsteinstraße beim Feuerwehrgerätehaus. Für die Wanderung wird gutes Schuhwerk und witterungsentsprechende Kleidung empfohlen. Die Teilnahme an der geführten Wanderung ist kostenlos.

Dienstag 2. Mai  2017 - “Mühlenwanderung mit Karl-Hermann Stegmann“ 

Zum Auftakt der geführten Wanderungen, welche durch die Tourist-Information Freiamt angeboten werden, findet am Dienstag die beliebte "Mühlenwanderung zur Schillingerhofmühle" statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Wasserreservoir in Keppenbach. Zur Stärkung wird unterwegs zum gemeinsamen Mühlenvesper eingekehrt. Anmeldung erbeten bei der Tourist-Information Freiamt, Telefon: 07645/ 91030, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Sasbach als Teil vom landesweiten Projekt

Trafo in SasbachZiemlich unscheinbar wirkt die neue und kompakt ausgeführte Ortsnetzstation in der Weinstraße in Sasbach beim alten Pumphäuschen. Seit einer Woche arbeitet dieser Öko-Trafo mit Pflanzenöl. Reinhard Jäger (Leiter Netzbetrieb West) und Kommunalberater Andreas Götz (Netze BW) erläutern Bürgermeister Jürgen Scheiding die neue Ortsnetzstation.Mit dem Trafo im Innern, der den Strom von 20.000 Volt Mittelspannung auf die in Haushalten und Betrieben üblichen 400/230 Volt herunterspannt, hat die EnBW-Tochter Neuland betreten.

Zur Isolation und Kühlung wird anstelle des gebräuchlichen Mineralöls nun biologisch abbaubares Pflanzenöl verwendet. Die Aufstellung der neuen Umspannstation an der Weinstraße war nötig geworden, da die bisher vorhandene Gittermaststaion ersetzt werden musste.Das Innenleben der Ortsnetzstation in Sasbach

Man wolle in diesem landesweiten Pilotprojekt etwa 100 der rund 26.500 Stationen in Baden-Württemberg mit dem grün gestrichenen Öko-Trafos ausstatten und dabei 37 Tonnen Mineralöl einsparen. Sasbach  zählt als erste Kommune am Kaiserstuhl dazu.  Im Falle positiver Testergebnisse könnte bei der Netze BW in Zukunft generell Pflanzen- statt Mineralöl in Trafos eingesetzt werden.



Text/Fotos: Heike Scheiding-Brode

LANDKREIS EMMENDINGEN

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg:

Nach wie vor arbeitet die Sonderkommission Erle intensiv an der Aufklärung des Gewaltverbrechens an einer 27-jährigen Joggerin aus Endingen. Wie bereits berichtet, steht dieses Verbrechen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt an einer Studentin im österreichischen Kufstein in der Nacht zum 12. Januar 2014. Deutsche und österreichische Ermittlungsbehörden stehen weiterhin im engen Kontakt - einen konkreten Tatverdacht gibt es bislang allerdings nicht.

Am Sonntag, den 9. April 2017 von 12 - 18 Uhr kann der Garten von Ursula Hauber, idyllisch am Brettenbach gelegen, besucht werden. Die Gäste erwartet ein romantischer Staudengarten mit großer Pflanzenvielfalt sowie Rosenobelisken in verschiedenen Gartenräumen. Die Pflanzungen im ländlichen Gartenstil lassen ein Gespür für Farb- und Formharmonie erkennen und tragen die Handschrift der Gärtnerin. Gemütliche Sitzplätze laden bei Kaffee und Kuchen zum Verweilen ein.

Eintritt: 3,00 Euro. Feriengäste mit der KONUS-Gästekarte haben freien Eintritt. Weitere Informationen unter Telefon 07645/1305, Internet www.ursulas-garten.de

Adresse: Ursula Hauber, Niedertal 8, Freiamt

Alle zwei Jahre startet in Freiamt die traditionelle Freiämter Burgputzete.

Freiämter Burgputzete 2016 Foto Tourist Information Freiamt 6 webDer Tourismusverein hat mit der Gemeinde die regelmäßige Pflege der Ruine übernommen. Zudem hilft bei jeder Putzaktion ein anderer Partnerverein von Freiamt. In diesem Jahr rückten die Freiämter Wurzelgeister mit neun Personen an. Insgesamt waren rund 20 Helferinnen und Helfer auf der Burgruine, die abgebrochene Äste aufsammelte, Brombeerdornen entfernte, die Treppenstufen von Erde und Wildwuchs befreiten, Unrat auflasen und den Platz säuberte. „Auch wenn die Burg dem Land Baden-Württemberg gehört, fühlen wir Freiämter uns einfach verpflichtet, dass sich unsere Sehenswürdigkeit in einem gepflegten Zustand präsentiert“, so Bürgermeisterin Reinbold-Mench. Um die Mittagszeit war es schließlich geschafft und die Burgruine Keppenbach erstrahlt wieder in neuem Glanz.

Freiämter Burgputzete 2016 Foto Tourist Information Freiamt 13 webFreiämter Burgputzete 2016 Foto Tourist Information Freiamt 21 web

Ein ganz besonderes Ereignis veranstaltet der Hundesportverein Jechtingen Anfang Mai auf dem vereinseigenenm Gelände in Jechtingen am Kaiserstul. An diesem Wochenende wird die Meisterschaft für holländische schäferhunde auf insgesamt drei Sportplätzen durchgeführt.
In diesem noch jungen Verband ist es erst die vierte Weltmeisterschaft, die ausgerichtet wird - übrigens erstmals in Deutschland. Im Jahr 2014 fand die WM in den Niederlanden, 2015 in Schweden, 2016 in Tschechien und nun in Deutschland statt.
HSV-Vorsitzender Oliver Siegel freut sich bereits über die "überwältigende Resonanz" auf dieses Event. Am Sportgelände wird übrigens mit Unterstützung der Gemeinde Sasbach und der freiwilligen Feuerwehr Jechtingen ein Campingplatz eingerichtet.
"Wir erwarten rund 120 Hundesportler aus der ganzen Welt", so der Vorsitzende. Bisher haben sich 52 Teilnehmer aus Deutschland, Niederlande, Österreich, USA, Tschechien, Belgien, Finnland, Frankreich, Schweden, Schweiz und Ungarn für die IPO – Schutzhundesport (Fährte, Gehorsam, Schutzdienst) angemeldet.

Als Leistungsrichter wurden eingeteilt:

-    Fährte – Jörg Klebig vom Deutschen Hundesportverband
-    Unterordnung – Armando Schmidt vom Deutschen Hundesportverband
-    Schutzdienst – Freddy Hauck vom Deutschen Hundesportverband

Schutzdiensthelfer sind:  Stefan Hildebrand, Tobias Oetinger, Andreas Magera und Heiko Frey. Diese Helfer werden nach einer Sichtung am Vortag der Veranstaltung zur entsprechenden Prüfungsstufe eingeteilt.

Die Fährtensuche wird im Raum Breisach auf vielen größeren Ackerflächen durchgeführt. Für die Bereitstellung des Geländes hat sich Gunter Schmidt für uns eingesetzt. Die Stadt Breisach, das Landratsamt Breisgau Hochschwarzwald, die Naturschutzbehörde und die Jagdpächter haben der Suche zugestimmt. Entsprechende behördliche Genehmigungen und Anträge wurden eingeholt.


Obedience (Gehorsam)

29 Teilnehmer aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Belgien, Finnland, Frankreich und Tschechien.

Als Leistungsrichter wurden Angela Borkhart und Rainer Sydow vom deutschen Hundesportverband eingeteilt.


Agility (Hindernislauf auf Zeit)

25 Teilnehmer aus Deutschland, Niederlande, Schweiz, Italien, Tschechien, Belgien, Finnland und Frankreich.

Als Leistungsrichter wurde Nikolas Koch vom deutschen Hundesportverband eingeteilt.



Bislang haben sich 13 Aussteller angemeldet, die ihre Verkaufsstände das ganze Wochenende auf dem Veranstaltungsgelände geöffnet haben.

Die Aussteller sind:

-    Sporthund, Hundesportzubehör
-    Movefree, Hundephysiotherapie
-    Hundesportartikel Lasch
-    Hundesportartikel und Hundepension 4 Pfotenparadies Kaiser
-    Hundesportartikel Promo Dog
-    Hundesportartikel 4 Pfotenland
-    Hundesportartikel Carl
-    Schmuck aus Metall, auch Tierschmuck für Halsbänder etc.
-    Highendsmoke Freiburg, E-Zigaretten und Zubehör
-    Würz Fahrzeugbau, Eisstand
-    Veser Hausmeisterservice, Hüpfburg
-    Der Frischfleischspezialist, BARF-Hundefutter
-    Stickin, Bestickung und Beflockung von Kleidung


Um die Veranstaltung durchführen zu können, ist der kleine Jechtinger Verein seit Mai 2016 mit den umfangreichen Vorbereitungen beschäftigt. Es mussten viele Genehmigungen eingeholt und Absprachen getroffen werden. "Wir können die WM nur mit Hilfe einiger befreundeter Hundesportvereine durchführen, da wir über die gesamte Veranstaltung ca. 180 Schichten mit Hilfspersonal befüllen müssen", so Siegel.
Man bedanken uns bereits jetzt bei den unzähligen Helfern, die mit einem extra für die WM angefertigtes Polo-Shirt, welches durch drei Firmen komplett gesponsert wird, ausgestattet werden.

"Ein großer Dank gebührt dem Sportverein Jechtingen, der uns sein komplettes Gelände zur Verfügung stellt und der Gemeinde Sasbach für die große Unterstützung in allen Belangen. Die freiwillige Feuerwehr Jechtingen übernimmt den Parkplatzdienst, der DRK Ortsverband Jechtingen die medizinische Erstversorgung der Menschen und Tierarzt Dr. Kwieczinsky die medizinische Erstversorgung der Tiere".
Die Winzerkapelle Jechtingen umrahmt am Sonntag die Siegerehrung und wird mit allen Sportlern und ihren Hunden einen weltmeisterlichen Einmarsch mit Musik durchführen.
DJ Jochen Seufert wird am Freitagabend musikalisch begleiten.
Am Samstagabend findet ein Festabend mit der „Cocktail-Band“ ab ca. 19.00 Uhr statt.


Der Zeitplan sieht folgendermaßen aus:


Freitag, 5. Mai 2017
•    Ankunft der Teilnehmer
•    7.00 - 15.00 Uhr offizielles Training
•    bis 14.00 Uhr Abgabe der Prüfungsunterlagen
•    15.00 Uhr Teamleader Besprechung
•    16.30 Uhr Probeunterordnung, Probeschutzdienst
•    17.00 Uhr Einmarsch der Nationen
•    17.45 Uhr Veterinärkontrolle und Unbefangenheitsüberprüfung mit Tätowierungs- und Chipkontrolle (die Teilnehmer sind verpflichtet diesen Teil zu absolvieren)
•    18.30 Uhr Vorstellen der Leistungsrichter, Schutzdiensthelfer, Stewarde und Fährtenleger
•    19.00 Uhr Auslosung der Startreihenfolge

Samstag, 6. Mai 2017
•    7.00 Uhr Abfahrt der ersten Gruppe (IPO 3) zum Fährtengelände
•    7.00 Uhr Wettkampfbeginn – Abteilung B und C, Kategorie IPO 1 und IPO 2 (Platz 1)
•    8.00 Uhr Wettkampfbeginn Obedience (Platz 2)
•    19.00 Uhr Festabend mit der Cocktail Band


Sonntag, 7. Mai 2017
•    7.00 Uhr Abfahrt der ersten Gruppe (IPO 1 und IPO 2) zum Fährtengelände
•    7.00 Uhr Wettkampfbeginn Abteilung B und C, Kategorie IPO 3
•    8.00 Uhr Wettkampfbeginn Agility
•    Ca. 16.00 Uhr Einmarsch und Siegerehrung

www.hsv-jechtingen.de zu finden.
www.wm-wdsf2017.de
Text: HSB







WALDKIRCH

Die Winterruhe im Schwarzwaldzoo ist vorbei. Ab Aschermittwoch, 1. März, hat der Schwarzwaldzoo für Besucher seine Türen  wieder geöffnet. Der Schwarzwaldzoo beherbergt mehr als 20 Vogelarten, darunter auch den Waldkauz, Vogel des Jahres 2017, die nun alle wieder in ihren großzügigen Volieren besichtigt werden können.

Eulen sind faszinierende Tiere. Für die meisten Eulenarten sind Kleinsäuger wie Mäuse die bevorzugte Beute. Aber auch Fische, Schnecken, Frösche, Kleinvögel und große Käfer werden nicht verschmäht. Bis auf einige Ausnahmen jagen Eulen nachts. Der Schwarzwaldzoo beherbergt mehrere Eulenarten wie den Uhu, den Bartkauz und den Steinkauz. Aber auch der Vogel des Jahres, der Waldkauz, kann im Schwarzwaldzoo beobachtet werden. Ein Waldkauz wird etwa 40 Zentimeter groß und hat eine rindenartige Tarnfärbung. Wegen seiner dämmerungs- und nachtaktiven Lebensweise wird er nur selten von Menschen gesehen. Sein markanter Ruf ist jedoch vielen Menschen bekannt, da er als Höhlenbrüter auch in der Nähe des Menschen in Parkanlagen und Gärten mit altem Baumbestand brütet. Der Waldkauz wurde vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) und vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) stellvertretend für alle Eulenarten zum Vogel des Jahres gewählt, um für den Erhalt alter Bäume mit Höhlen im Wald und in Parks zu werben.
Der Schwarzwaldzoo kann aber auch Nachwuchs bei den Ziegen im Streichelgehege vermelden. Vier Zicklein trainieren dort ihre Geschicklichkeit und tollen durch das Gehege. Wer von den Erlebnissen im Schwarzwaldzoo hungrig ist, kann sich am Imbissstand neben der Spielarena stärken oder gemütlich neben dem Zooeingang einen Cappuccino, Latte Macciato oder einen Kaffee trinken. Während der Fasnachtsferien hat der Imbissstand täglich geöffnet.

zg2017 Schwarzwaldzoo 08 MG 5207zg2017 Schwarzwaldzoo 07 MG 5114


Informationen
Öffnungszeiten: Im März täglich von 9 bis 17 Uhr, ab April von 9 bis 18 Uhr. Weitere Informationen unter www.schwarzwaldzoo.de.

Quelle: Gabriele Zahn