Nachrichten aus Kunst & Kultur

Objektkünstler Joachim Walz übergibt Kunstwerk im nahe gelegenen Munster im Elsass

Munster befindet sich im Herzen des Elsass und ist eines der größten und schönsten Täler der elsässischen Seite des Hautes-Vosges. Von Colmar aus sind es gerade einmal 20 km und schon erreicht man diesen schönen Ort. Berühmt geworden ist diese Stadt unter anderem durch den Münsterkäse - fromage de munster. Die erste Herstellung geht schon auf das 7. Jahrhundert zurück. Mönche der Sankt-Gregorius-Abtei nutzten damals die Käseherstellung, um ihre Milch haltbar zu machen. Dabei ist dieses köstliche Produkt mit dem außergewöhnlichen Geschmack entstanden. Einige Überreste der Sankt-Gregorius-Abtei sind heute noch im Park der Stadt zu sehen. 

Zwischen der Stadt Munster und dem Objektkünstler Joachim Walz besteht eine besondere Verbindung. Mit Bürgermeister Pierre Dischinger verbindet ihn ein freundschaftliches Miteinander und die Stadt selbst ist Partnerstadt der Gemeinde Ihringen. Dort war er bis vor einem Jahr als Lehrer an der Albert-Schule tätig. Als Dankeschön, dass er von Seiten der Stadt Munster immer sehr viel Unterstützung bei Schulischen Ereignissen und Projekten bekam, hat er in einer neuen künstlerischen Aktivität das Kunstobjekt "Achtundvierzig Mal Munster "erschaffen und es in einer Schenkung übergeben. Das Kunstwerk besteht aus 48 Miniatur-Klöstern und ist dem Wappen von Munster nachempfunden, einer Benediktinerabtei.

Auch interessant:

Anzeige

Immer wieder Schlager

caravan live

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben