Nachrichten aus Kunst & Kultur

Nach über 15 Jahren: Museumsdirektor Tilmann von Stockhausen verlässt Freiburg im Oktober

Erster Bürgermeister von Kirchbach: „Das ist ein großer Verlust.“

Nach über 15 Jahren verlässt Museumsdirektor Tilmann von Stockhausen im Oktober die Stadt Freiburg. Der leitende Direktor der Städtischen Museen zieht zurück in seine Heimatstadt und übernimmt die Verantwortung der Lübecker Museen. 

Museumsdirektor Tilmann von Stockhausen

Rita Eggstein

Der Erste Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, zuständig für den Kulturbereich in Freiburg, wurde im Vorfeld über die Bewerbung und Entscheidung informiert. Er zeigt sich angesichts des sehr guten Vertrauensverhältnis und der hervorragenden Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren von dem Entschluss überrascht: „Das ist ein großer Verlust für Freiburg. Aber ich kann auch verstehen, dass Herr von Stockhausen noch einmal eine neue Herausforderung in seiner Heimatstadt annehmen will. Nach der fast 15-jährigen Amtszeit von Tilmann von Stockhausen in Freiburg können wir sagen, dass die Museen in unserer Stadt heute sehr gut und zukunftsfähig aufgestellt sind. Alle Häuser wurden modernisiert, haben sich dem Publikum geöffnet und die Herausforderungen der Digitalisierung angenommen.

Die Freiburger Museen sind bundesweit anerkannt und haben sich einen guten Ruf 2 erarbeitet. Unser Zentrales Kunstdepot erfüllt höchste Standards – es ist hochmodern und energetisch vorbildlich. In Sachen Digitalisierung sind die Freiburger Museen führend. Auch das Augustinermuseum ist nach einigen Schwierigkeiten bei der baulichen Sanierung nun auf einem guten Weg und wird in wenigen Jahren vollendet werden. Ich danke Herrn von Stockhausen sehr für seine hervorragende Arbeit und wünsche ihm in seiner neuen Funktion viel Erfolg.“

Tilmann von Stockhausen ist seit Anfang 2008 in Freiburg tätig. Er ist verantwortlich für die Gesamtleitung der Museen und hat die fünf Häuser wieder zu einem gemeinsamen kommunalen Verbund geformt. Außerdem war er zugleich Leiter des Augustinermuseums und kümmerte sich als Kurator um den umfangreichen Sammlungsbestand an Gemälden und Skulpturen des 19. Jahrhunderts.

Von Stockhausen hat nicht nur die umfangreichen Sanierungsarbeiten des Augustinermuseums begleitet, sondern seit der Wiederöffnung ein vielseitiges und anspruchsvolles Ausstellungsprogramm in der Ausstellungshalle entwickelt. Unvergessen bleibt die sehr erfolgreiche Ausstellung „Franz Xaver Winterhalter – Maler im Auftrag Ihrer Majestät“. In den letzten 15 Jahren sind im Augustinermuseum rund 20 Ausstellungskataloge in hoher Qualität erschienen.

Von Stockhausen äußerte sich zu seinem Weggang: „Aus Freiburg wegzugehen fällt mir sehr schwer, aber das Angebot aus meiner Heimatstadt Lübeck hat mich doch sehr gereizt, auch, um etwas Neues zu beginnen“. Die Stelle des Museumsdirektors soll zeitnah ausgeschrieben werden. 

Anzeige

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben