Nachrichten aus Kunst & Kultur

Klassik im Kloster

Zwei Konzerte zum 2. Advent mit 150 Kindern und Jugendlichen

„Kinder, wie die Zeit vergeht…“ Ein Ausspruch, den viele von uns kennen und der bei den Kleinen meist ein Nasenrümpfen hervorruft. Denn wer klein will, der möchte gerne erwachsen sein – und umgekehrt, die Erwachsenen erinnern sich meist nur zu gerne an die schönsten Erinnerungen aus Kindertagen. Und eben darum passt der Ausspruch passgenau für das kommende Adventswochenende in Bad Herrenalb, wenn 150 Kinder und Jugendliche an zwei Nachmittagskonzerten musizieren und damit die von Sabine Zoller anvisiert Zahl von 2.000 Nachwuchstalenten überschreitet, denen sie in den vergangenen Jahren eine Bühne bei ihren „Klassik im Kloster-Konzerten“ geben konnte. 

Eine beeindruckende Zahl. Im Sommer 2022 konnte Sabine Zoller das 50. Jubiläumskonzert mit Operettenmelodien und einem Spendenerlös von fast 8.000 Euro zu Gunsten benachteiligter Kinder in Indien feiern, und nach einem fulminanten Akkordeon-Konzert im Herbst, stehen nun Kinder und Jugendliche  aus Calw und Karlsruhe im Mittelpunkt der beiden Adventskonzerte, die nun bereits als 52 und 53. Veranstaltung in Zoller´s Terminkalender eingetragen sind.

Sabine Zoller Gründerin und Gestalterin der Benefizkonzerte

© Klassik im Kloster

Das Besondere ist in diesem Zusammenhang die Förderung von Nachwuchstalenten, den wie bereits eingangs vermerkt, haben Kinder nicht nur den Wunsch ihre Talente zu zeigen, sondern auch Ziele, um diese zu verwirklichen. Und dazu gehören Auftritte wie diese in Bad Herrenalb, die nicht nur logistisch gemeistert werden müssen, sondern auch eine akribische Vorbereitung der jungen Talente erforderlich macht. Dafür engagiert sich das Helmholtz Gymnasium Karlsruhe ebenso wie der außerschulische Lernort der Aurelius Sängerknaben in Calw, die Jugendlichen helfen, ihre Stärken und Potenziale zu entfalten.

Nachwuchstalente aus dem Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe musizieren bei Klassik im Kloster

© Klassik im Kloster

150 Kinder und Jugendliche haben sich in diesem Jahr mit einem vielfältigen Repertoire und ausgewählten Klangerlebnissen akribisch für ihren Auftritt bei Klassik im Kloster in der Klosterkirche vorbereitet. Mit 100 Jugendlichen lässt das Orchester I des Helmholtz Gymnasium in Karlsruhe gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor am Samstag, den 3. Dezember einen „Weihnachtszauber“ mit Werken von Beethoven, Händel, Vivaldi und Tschaikowski erklingen. Dabei haben Jugendlichen nicht nur berührende Momente im Repertoire, denn so ein Aufgebot bietet auch ein ganz besonderes Volumen und einen vielfältigen Klang, der im Chor unter der Leitung von Manuel Nonnenmann und im Orchester unter dem Dirigat von Margit Binder zu erleben ist.

Für die Premiere „Deutsche Weihnachten“ haben die Knaben vom Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw fleissig geprobt. Denn erstmals wird im Rahmen der sonst als „Internationale Weihnachten“ so beliebte Konzertreihe von „Klassik im Kloster“ das Konzert am 2. Advent mit deutschem Liedgut bestückt und in einer Besetzung mit Sopran präsentiert. Zu Gast ist Miriam Kurrle, die seit fünf Jahren in Bad Herrenalb lebt und erstmals mit den Sängerknaben aus Calw ein Konzert mit traditionellen Weihnachtsliedern gibt. Das Besondere daran sind nicht nur die stimmungsvoll vorgetragenen Weihnachtsweisen, sondern auf Wunsch von Sabine Zoller wird auch die Aufforderung an das Publikum gehen das eine oder andere Lied gemeinsam mit dem Chor und der Sopranistin mitzusingen, denn Musik kennt keine Grenzen. Kurrle, die als Sopransolistin bereits auf mehreren nationalen und internationalen Bühnen im Opern- und Operettenfach gesungen hat ist regelmäßig kirchenmusikalisch tätig, leitet mehrere Chöre und arbeitet als Pädagogin derzeit an der Jugendmusikschule Neuenbürg sowie dem Hebel-Gymnasium Pforzheim.

Sopranistin Miriam Kurrle ist regelmäßig kirchenmusikalisch tätig

© Foto Sabine Zoller

Die 1983 gegründeten Aurelius Sängerknaben Calw singen geistliche wie weltliche Chormusik, arbeiten mit namhaften Orchestern zusammen und die Solisten aus ihren Reihen sind auf den Opernbühnen Europas ebenfalls geschätzte Gäste. Unter der künstlerischen Leitung von Beate Stahl-Erlenmaier haben die Knaben für das Konzert von Klassik im Kloster in Bad Herrenalb ausschließlich Deutsche Weihnachtslieder einstudiert und werden am Klavier begleitet von Bernhard Kugler. 

Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben Calw

© Klassik im Kloster

Als Dank an ein treues Publikum, das durch seine Konzertbesuche bei 50 Konzerten zu einem Betrag über 55.000 Euro beigetragen hat, um Spenden für soziale Projekte zu ermöglichen, hat Sabine Zoller mit dem Besuch der Konzerte erneut einen Kultur-Bonus verknüpft. Die Eintrittskarte ist in diesem Jahr nicht nur im Dezember für den freien Eintritt in das Ziegelmuseum Bad Herrenalb, das Museum Schloss Ettlingen, das Fahrzeug Museum Marxzell und das Museum Experimenta in Freudenstadt gültig, sondern auch im kommenden Jahr für ein Abenteuer im Nordschwarzwald. Wer mit der Klassik im Kloster Karte ein Ticket für die Hängebrücke WILDLINE in Bad Wildbad erwirbt, erhält Zugang für zwei Personen. 

Konzertkarten gibt es online unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

im Vorverkauf für 18 Euro zzgl.VVK – Abendkasse 22 Euro

weitere Informationen

www.klassik-im-kloster.com

Text: Redaktion RiB

Auch interessant:

Anzeige

GETEC & Immomesse Freiburg

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben