Nachrichten aus Kunst & Kultur

Jutta Speidel kommt wieder nach Lahr!

Nur noch Restkarten für „Lippenrot“ erhältlich

Mit dem Ein-Frau-Stück „Lippenrot“ gastiert Jutta Speidel in der Reihe LahrBoulevard am Freitag, 21. Januar 2022, um 17.30 Uhr und 20 Uhr im Parktheater Lahr. Lediglich für die frühe Vorstellung sind noch Karten erhältlich.





 

Jutta Speidel

Alvise Predieri

Jutta Speidel kommt wieder nach Lahr. In „Lippenrot“ mimt sie Angelika, eine Frau der Gegenwart, die sich mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen aus den 1920er Jahren einer verstorbenen Verwandten auseinandersetzt, die in Frankfurt, dem mondänen Wiesbaden und New York lebte. Angelika taucht ein in die faszinierende Geschichte einer großen Liebe mit überraschendem Ausgang.
Der international anerkannte Philanthrop Gustav, vermögend, sucht 1920 via Zeitungsannonce eine Frau. In Ottilie, ebenfalls vermögend, findet er scheinbar die große Liebe. Schnell wird geheiratet, doch auf ein mondänes Lotterleben folgen bald der Ehetrott und ein seltsames Verhalten des Gatten. Enttäuscht und misstrauisch beginnt Ottilie, schließlich an ihm zu zweifeln. Und tatsächlich: Sie findet mal einen Hauch Lippenrot an einer Champagnerflöte, mal ein samtenes, rotes Strumpfband auf der Chaiselongue. Wutentbrannt stellt sie ihn zur Rede. Es folgen Streit, Tränen, Sherry, noch mehr Streit, noch mehr Tränen und letztlich die Versöhnung. Doch am plötzlichen Frieden ist etwas faul.
„Lippenrot“ verknüpft meisterhaft Literatur, Musik und eine Reise in die Vergangenheit zu einem unterhaltsamen Krimiabend.
Die musikalische Begleitung liegt in den Händen von Stefan Noelle. 

Jutta Speidel

Alvise Predieri

Die bekannte Schauspielerin Jutta Speidel stand bereits als Schülerin in zahlreichen Kinofilmen wie "Pepe der Paukerschreck" oder "Hurra die Schule brennt" vor der Kamera. Nach einer Schauspiel- und Tanzausbildung wechselten ihre beruflichen Engagements immer wieder zwischen Film, Fernsehen und Theater. Im Laufe ihres mittlerweile fast 50-jährigen Berufslebens wirkte sie in weit über 150 Filmen mit und bekam dafür zahlreiche Auszeichnungen. Zuletzt war Jutta Speidel in der Verfilmung von Anne Gesthuysens Roman "Wir sind doch Schwestern" und der TV-Produktion "Club der einsamen Herzen" sowie in "Gehen, wenn’s am schönsten ist" im Kino zu sehen. 1997 gründete sie den gemeinnützigen Verein HORIZONT e.V., der sich um obdachlose Kinder und ihre Mütter kümmert. Für dieses soziale Engagement bekam Jutta Speidel neben anderen wichtigen Auszeichnungen 2005 das Bundesverdienstkreuz am Bande, 2011 den Bayerischen Verdienstorden und 2017 die Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa. Im März 2019 wurde Jutta Speidel die Ehrenbürgerschaft der Stadt München verliehen.


 

Jutta Speidel

Alvise Predieri

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung sind im Parktheater maximal 50 Prozent der üblichen Besucherzahlen erlaubt. Deshalb wird zusätzlich zu der Vorstellung um 20 Uhr eine weitere um 17.30 Uhr angeboten. Es sind lediglich für die Vorstellung um 17.30 Uhr noch Karten erhältlich. Inhaber von Karten für die 20 Uhr-Vorstellung werden gebeten, sich an das KultTourBüro zu wenden und möglichst auf die frühere Vorstellung auszuweichen. Nur so kann gewährleistet werden, dass die 20 Uhr-Vorstellung stattfinden kann.

Bei den Veranstaltungen gelten die aktuellen Coronaregeln. In der momentanen Alarmstufe II sind das die sogenannten 2G+ – nachweislich genesen oder geimpft mit einem zusätzlichen negativen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder negativem PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden). Die Testpflicht entfällt für „Geboosterte“, für Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als drei Monate vergangen sind, sowie für Genesene, deren Infektion nachweislich nicht länger als drei Monate zurückliegt. Es besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.
 
Die pandemische Lage ist dynamisch, die Regeln können sich kurzfristig ändern. Die Besucher werden gebeten, sich am Veranstaltungstag über die aktuell gültigen Regeln zu informieren.

Text: Stadt Lahr Bild: Lippenrot, Foto: Alvise Predieri

Anzeige

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben