Nachrichten aus Kunst & Kultur

Gemeinschaftserlebnisse neu entdecken

Kultursommer Sternschnuppen 2022 in Lahr

Nach der langen „kulturarmen“ Zeit stehen im Kultursommer Sternschnuppen 2022 in Lahr mehr als 180 Veranstaltungen und Angebote auf dem Programm – allen voran das Landesturnfest mit Tausenden von Besucherinnen und Besuchern, aber auch das große Stadtfest mit Eingemeindungsfeier, die Ausstellung „Pura Vida“, die Veranstaltungen zum 175-jährigen Bestehen der Feuerwehr Lahr sowie das beliebte Lichterfest im Stadtpark.


Foto: Quelle: Stadt Lahr

„Mit großer Freude dürfen wir endlich wieder unbeschwert Kultur erleben – nicht isoliert daheim am Bildschirm, sondern vor Ort in der Gemeinschaft“, führt Oberbürgermeister Markus Ibert in das reichhaltige Programm ein: „Es gab zwar viele kreative und originelle Ansätze, um die Welt von Musik, Theater und Kunst digital erlebbar zu machen. Aber dennoch mussten wir erfahren, wie sehr uns der Austausch und die persönliche Begegnung gefehlt haben.“

Traditionell eröffnet „Kunst in die Stadt!“, die Kunstausstellung im öffentlichen Raum, die Sternschnuppen – dieses Jahr mit Skulpturen von Jürgen Knubben. Auch die Open-Air-Kino-Abende auf dem Urteilsplatz, das Stadtpark Open Air, Orte für Worte, Sommermusiken in der Stiftskirche und die MuseumsBar sind wieder am Start. Ebenso Kunstausstellungen in der Galerie von L’art pour Lahr, der neue Film von Kreidlinger & Bäuerle, das Fest des Mehrgenerationenhauses, die Silent Disco auf dem Marktplatz und die Mitmach-Aktionen auf dem Wochenmarkt. Und nicht zu vergessen die zahlreichen Konzerte, Theater und Kleinkunstveranstaltungen im Stiftsschaffneikeller, eine Vielzahl von Führungen und Kulturgängen, Aktionen für Kinder und Jugendliche, Tanz- und Theaterworkshops, die Angebote zum Tag des offenen Denkmals und des Stadtmuseums sowie Kulinarik und Musik am Rosenbrunnen.


Die Besonderheit des Lahrer Kultursommers ist das Zusammenwirken vieler Kulturschaffender auf der gemeinsamen Plattform Sternschnuppen. Es sind nicht nur die städtischen Institutionen und Abteilungen wie Kulturamt, Stadtmarketing, Mediathek, Volkshochschule, Musikschule, Mehrgenerationenhaus und die städtische Kinder- und Jugendarbeit aktiv, sondern auch die zahlreichen freien Kulturschaffenden, die das überaus bunte und vielfältige kulturelle Leben in Lahr widerspiegeln und bereichern. Dies sind beispielsweise Babel Junges Theater, Eigentanz, das evangelische Bezirkskantorat, das Forum Cinema, der Kulturkreis Lahr, L’art pour Lahr, die Rockwerkstatt, der Schwarzwaldverein, die Stadtkapelle sowie mehrere Freundeskreise. Und darüber hinaus unterstützen und fördern noch viele weitere Akteurinnen und Akteure das umfangreiche Sommerprogramm.    

Insgesamt sind im diesjährigen Kultursommer von Mai bis September mehr als 180 Angebote unterschiedlichster Genres geplant: 24 Mal Musik, sieben Mal Kunst, 47 Mal Workshop und Mitmach-Aktionen, sieben Mal Film, fünf Mal Theater und Kleinkunst, 23 Mal Feste und Hocks, 48 Mal Kulturgänge und Führungen, vier Mal Lesung und Literatur sowie 21 spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche.

Pandemiebedingt war die Planung neuer Formate für viele Kulturschaffende stark erschwert. Die Jury hat daher entschieden, dieses Jahr auf den Projektpreis zu verzichten und im nächsten Jahr zwei Projektpreise im Wert von jeweils 2000 Euro zu vergeben.

Der Kultursommer Sternschnuppen findet in der gemeinsamen Verantwortung und Organisation von Kulturamt und Stadtmarketing Lahr statt. Das Programmheft und alle Angaben zu den Veranstaltungen sind auf der Website der Stadt Lahr unter www.kultur.lahr.de und im Online-Veranstaltungskalender www.populahr.de zu finden. Die gedruckte „Kultursommer-Broschüre“ ist im KulTourBüro im Alten Rathaus, den Ortsverwaltungen sowie in weiteren städtischen und öffentlichen Einrichtungen erhältlich.

Text/Bilder: Stadt Lahr

Anzeige

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben