Skip to main content
Nachrichten aus Sport & Bewegung

15. März: Tag der Rückengesundheit

Verein „Aktion Gesunder Rücken e. V.“ bietet fundierte Unterstützung

Ja, es gibt sie, die besonderen Tage im Jahr, die auf Ereignisse oder Krankheiten, auf Verliebte oder Freundschaften, auf Haustiere oder Minderheiten hinweisen. Heute geht es um den „Tag der Rückengesundheit“, jährlich am 15. März im Kalender stehend.

Dieser Tag soll Orientierung schaffen und das Bewusstsein für einen gesunden Rücken. Ja, man denkt doch ehrlich gesagt fast nur an seinen Rücken, wenn er schmerzt oder Probleme bereitet, wenn es zwickt und kneift oder kribbelt. Hand aufs Herz, wie oft vernachlässigt man seinen Köpre im Allgemeinen, wie oft überfordert man sich, hebt zu schwere Dinge an, übertreibt es manchmal beim Sitzen man Schreibtisch, indem man mehr „lümmelt“, nimmt zu wenig Rücksicht auf sich selbst?

Viele Wege und ein Ziel des Motto-Tages: ein starker, gesunder Rücken

Ein stechender Schmerz im Rücken, ein Ziehen am Gesäß oder sogar ein Kribbeln in Armen und Beinen: Drei von vier Deutschen leiden mindestens einmal im Leben unter Rückenschmerzen, manche dauerhaft, wie der rührige Verein „Aktion Gesunder Rücken e. V.“ hinweist. Wer im Netz googelt, kommt um diesen Verein aus Bremervörde nicht drumherum und ehrlich gesagt, es ist toll, dass es solch‘ ein Engagement mit so vielen Informationen, Anregungen und Tipps überhaupt gibt. Die AGR, wie sich der Verein in Kurzform nennt, glaubt, dass Menschen Rückenschmerzen nicht einfach hinnehmen müssen. Auf Nachfrage bei Detlef Detjen, Geschäftsführer und Direktor des AGR-Teams, erklärt er uns folgendes:

Detlef Detjen, Geschäftsführer und Direktor des AGR-Teams,

Was ist die Aktion Gesunder Rücken e. V.?
Detjen: „Mit dem Ziel, dass Menschen ihren Alltag so rückenfreundlich wie möglich gestalten können, fördert unser unabhängiger Verein seit seiner Gründung 1995 die Rückengesundheit - von der Prävention bis hin zur gezielten Hilfe bei Beschwerden. Dabei verstehen wir uns als Kompass, sowohl für Hersteller als auch für von Rückenschmerzen Betroffene selbst: Mit unserem AGR-Gütesiegel für besonders rückenfreundliche Produkte bieten wir den Menschen eine Orientierung – und spornen Unternehmen dazu an, ergonomische Faktoren bei der Entwicklung ihrer Produkte zu berücksichtigen. Wir arbeiten gemeinsam mit unabhängigen Gesundheitsexperten aus Medizin, Therapie und Forschung, um Fachhandel und Therapierende zum Thema Ergonomie und Rückengesundheit zu schulen. Darüber hinaus bündeln wir das Know-how der Experten, fassen es verständlich und alltagsnah zusammen und machen diese Informationen für alle zugänglich. Unsere Leitidee: Gemeinsam für ein Rücken-gesundes Leben!“

Richtiges Heben will gelernt sein

„Dein Kompass zur Rückengesundheit“
Vor allem bei chronischen Rückenschmerzen muss die Therapie passgenau und auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sein. „Dein Kompass zur Rückengesundheit“ lautet daher das Motto zum Tag der Rückengesundheit 2024. Der Aktionstag wird von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. jährlich am 15. März veranstaltet, um gemeinsam mit Fachleuten auf wirksame Vorsorge- und Behandlungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen. Interessierte können bundesweit an zahlreichen Vor-Ort- oder Online-Veranstaltungen teilnehmen. Eine Übersicht bietet der Veranstaltungskalender auf: www.agr-ev.de/tdr

Rückenschmerzen verursachen die meisten Arbeitsunfähigkeitstage

Übrigens, Rückenschmerzen sind neben Kopfschmerzen das häufigste Schmerzproblem in Deutschland. In einer Umfrage des Robert-Koch-Instituts bestätigten zwei Drittel der Befragten, dass sie in den letzten 12 Monaten unter Rückenschmerzen gelitten hätten. 15,5 Prozent der Befragten berichteten sogar von chronischen Rückenschmerzen, die länger als drei Monate anhalten. Rückenbeschwerden haben ein hohes Risiko für eine Chronifizierung und schränken die Lebensqualität stark ein. Soziale Kontakte, Reisen, Bewegung – alles wird mühsamer oder sogar undenkbar. Zudem entsteht ein großer volkswirtschaftlicher Schaden: Rückenschmerzen verursachen die meisten Arbeitsunfähigkeitstage.
 „Mit dem diesjährigen Motto „Dein Kompass zur Rückengesundheit“ will man den Menschen im Dschungel unzähliger Angebote und Empfehlungen Orientierung geben“, sagt Detlef Detjen. „Jeder Mensch ist einzigartig und muss seinen individuellen Weg finden.“ Im Mittelpunkt des diesjährigen Aktionstages stehen zehn Empfehlungen, die wissenschaftlich untermauert sind. Praktisch erlernen und erleben kann man diese in zahlreichen Vor-Ort- und Online-Veranstaltungen, die rund um den 15. März bundesweit stattfinden.

Ein Tag ganz im Zeichen der Rückengesundheit

Aktuelle internationale Versorgungsleitlinien empfehlen, die medikamentösen und chirurgischen Behandlungen von Rückenbeschwerden zu reduzieren. Im Vordergrund sollen das körperliche Training und die Vermittlung von Fakten zur Rückengesundheit stehen. Und genau an diese Forderung knüpft das diesjährige Motto zum Tag der Rückengesundheit an.
 „Wer sich schon viel bewegt, hat vielleicht noch Nachholbedarf im Hinblick auf Stressmanagement und Entspannung – oft kann man auch die Ernährung noch ausgewogener gestalten“, so Detlef Detjen. Unabhängig vom Tag der Rückengesundheit sieht sich die Aktion Gesunder Rücken e. V. grundsätzlich als Wegweiser für ein Leben ohne Rückenbeschwerden. Sie informiert seit über 25 Jahren über Rückengesundheit und zeichnet ergonomische Produkte nach umfassender Prüfung durch ein Expertengremium mit dem AGR-Gütesiegel aus.

Krafttraining mit dem Gymstick

10 Empfehlungen für einen gesunden Rücken

Dein Kompass zur Rückengesundheit: Der Weg zu einem gesunden Rücken ist individuell. Wer für seine Rückengesundheit aktiv werden will, kann sich an 10 wissenschaftlich fundierten Empfehlungen von der Aktion Gesunder Rücken e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen e. V. orientieren. Eine detaillierte Beschreibung gibt es im kostenlosen Booklet zum Tag der Rückengesundheit auf: www.agr-ev.de/tdr

  1. Gefühl: Vertraue deinem inneren Kompass
  2. Aktivität: Baue Bewegung in deinen Alltag ein
  3. Balance: Bringe Kopf und Becken ins Gleichgewicht
  4. Kraft: Stärke täglich deine Rumpfmuskeln
  5. Zuversicht: Bleib auch bei Rückenschmerzen aktiv
  6. Entspannung: Fördere deine psychische Ausgeglichenheit
  7. Lebensfreude: Pflege deine sozialen Beziehungen
  8. Ergonomie: Gestalte dein Umfeld rückenfreundlich
  9. Stoffwechsel: Unterstütze deinen Körper durch bewusste Ernährung
  10. Schlaf: Nutze die Nacht als Zeit der Regeneration

Und bitte nicht nur am 15. März an den Rücken denken, sondern einfach täglich etwas für (s)einen gesunden Rücken tun.

Mehr unter:  https://www.agr-ev.de/de/

Text: Heike Scheiding/AGR Foto: AGR

Auch interessant:

Anzeige

SERVICEBOT.SOLUTIONS

Markgräfler Rollertouren

Anzeige