Skip to main content
Nachrichten aus News

Ortenau Klinikum startet Aufbau eines International Center

Neue Organisationseinheit soll sich künftig um die Rekrutierung und Integration internationaler Fachkräften aller Berufsgruppen kümmern

Offenburg, 2. April 2024 – Um auch in Zukunft eine gute Patientenversorgung zu gewährleisten, wird das Ortenau Klinikum in den kommenden Jahren die Rekrutierung und Integration internationaler Fachkräfte und Auszubildender intensivieren und professionalisieren. Der Klinikverbund hat deshalb kürzlich ein „International Center“ (iC) als neue Organisationseinheit eingerichtet. Die beim Zentralen Vorstand Pflege angesiedelte Abteilung soll das in den vergangenen Jahren aufgebaute Integrationsmanagement fortsetzen und auf ein neues Level heben.

Freuen sich über den Start des International Center am Ortenau Klinikum: (v.l.) Markus Bossong, Kathleen Messer und Christian Keller

Ortenau Klinikum/ Christian Eggersglüß

Als großer Klinikverbund sind wir vor dem Hintergrund des in Deutschland herrschenden Fachkräftemangels vermehrt auf gut ausgebildetes Personal aus dem Ausland angewiesen. Deshalb wollen wir unsere Sichtbarkeit und Attraktivität auch für ausländische Fachkräfte erhöhen und die Rekrutierung, das Onboarding und die nachhaltige Integration weiter ausbauen“, betont Christian Keller, Vorstandsvorsitzender des Ortenau Klinikums.

„Die Akquise von Fachkräften aus dem Ausland ist für uns kein neues Thema“, berichtet Kathleen Messer, Vorständin Pflege am Ortenau Klinikum. In den vergangenen Jahren haben wir Pflegekräfte unter anderem aus Spanien, Ungarn, Bosnien-Herzegowina, den Philippinen, Serbien oder Slowenien aktiv angeworben. Die Vermittlung übernehmen bisher Agenturen in Deutschland oder den Herkunftsländern. „Das nehmen wir jetzt selbst in die Hand“, so Messer. „Unser Ziel ist es, mittel- bis langfristig auf die Dienste von Agenturen verzichten zu können.“ Das Team des International Center soll in Zukunft das komplette Recruiting übernehmen und sich um die berufliche und soziale Integration der Angeworbenen kümmern. Bisher gehen im Bereich der Pflege pro Jahr rund zehn bis zwölf Initiativbewerbungen aus dem Ausland beim Ortenau Klinikum ein. Diese Zahl will Kathleen Messer mit der Arbeit des International Centers deutlich steigern.

„Das berufliche Onboarding reicht bei weitem nicht aus“, so Markus Bossong, Leiter des International Center. „Wenn wir die Menschen langfristig binden wollen, brauchen wir ein gutes soziales Umfeld, Freunde und Hilfe beim Familiennachzug.“ Etwa die Anbindung an Vereine und nachbarschaftliche Kontakte sollen bei der nachhaltigen Integration helfen. Das Ortenau Klinikum will dabei auch mit ehrenamtlichen Helfern und Sozialarbeitern in den Kommunen zusammenarbeiten. Eine weitere zentrale Aufgabe des International Center wird es sein, interkulturelle Kompetenz bei den Führungskräften und in den Teams der Abteilungen und Stationen des Ortenau Klinikums aufzubauen und weiter zu stärken. In der Zukunft soll das International Center nicht nur im Bereich der Pflege internationale Fachkräfte rekrutieren und integrieren, sondern auch für alle anderen Berufsgruppen tätig werden. Im International Center sind derzeit einschließlich des Leiters zwei Mitarbeitende tätig. Mit den wachsenden Aufgaben soll das Team schrittweise erweitert werden. Das Ortenau Klinikum zählt mit rund 5.900 Beschäftigten zu den großen Klinikverbünden in Baden-Württemberg und ist größter Arbeitgeber im Ortenaukreis.

Zur Unterstützung der Arbeit des Integrationsmanagements für internationale Pflegefachkräfte sucht das Ortenau Klinikum weitere Ehrenamtliche, die etwa bei der Sozialbegleitung zu Ämtern, Banken und Versicherungen oder der sozialen Integration in Vereinen behilflich sein möchten.

Interessenten für eine ehrenamtliche Unterstützung können sich gern per Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. sowie per Telefon unter 0781 472 5037 oder -5039 melden.

Text/Bild: Ortenau Klinikum

Auch interessant:

Anzeige

Anzeige