Skip to main content
Nachrichten aus Sound aus Baden

Satte Metal-Mischung lädt zum vorweihnachtlichen Headbangen

Das Team des Black Forest Culture e. V. liefert am 16. Dezember 2023 in Grafenhausen einmal mehr vorweihnachtliche Heavy-Metal-Klänge ab. Dass hierbei jeder Freund der harten Musik auf seine Kosten kommt, beweist das Line-Up, das dieses Jahr sogar mit gleich fünf Bands aufwartet.

Wenn sich die Türen zur Schwarzwaldhalle am Vorweihnachtssamstag um 19 Uhr öffnen, ist es wieder Zeit für vorweihnachtliches Headbangen. Fünf Acts werden zur metallischen Bescherung nach Grafenhausen kommen und haben neben True Metal auch Post-Punk, Modern Heavy Music und satten Melodic Death Metal im Geschenkesack. An der Bar wird neben alkoholischen Getränken auch ein Drivers-Cocktail auf der Karte stehen, an Andys Schnapsbar dürfen Zocker das Glücksrad hohldrehen lassen und für den großen und kleinen Hunger wird vom Heavy Chefkoch persönlich wieder eine Auswahl an fleischhaltigen und vegetarischen Speisen kredenzt.

Die Bands Durchstarten wird die höchstgelegene Metalparty im Hochschwarzwald dieses Jahr mit den Bonndorfern von „Fifteen Eyes Open“, die sich durch energiegeladenen Sound auszeichnen, der sich in verzerrten Gitarren, satten Bässen und mitreißenden Schlagzeugbeats widerspiegelt. Sie starten mit ihrem Post-Punk gerade erst durch, aber auf der Überholspur, wie die jüngsten Auftritte mit etablierten Größen des Rock und Metal beweisen. Für alle, deren Herz für den Good old Stuff schlägt, stehen „Aeonblack“ auf dem Plan. Die Lörracher vereinen Heavy Metal aus den wilden Achtzigern mit der modernen Metalwelt. „Ein wahrer Punch aus Power und Rawness – hochexplosiv und kompromisslos wird hier der Metalsound in geschätzter und bewährter Aeonblack-Manier zelebriert“, so die Band selbst.

Bei „Avralize“ aus Rottweil treffen musikalische Welten aufeinander. Ein Mix aus Vibe, Technik, und künstlerischer Kreativität trifft auf harte Breakdowns, aber auch melodische Choren. Die drei Jungs aus Rottweil switchen hierbei gekonnt zwischen bewusst eingesetzten Deathcore-Elementen und groovigen Parts, zu denen man einfach nur tanzen will. Modern Heavy Music nennt sich das Genre, in welchem die Band ihre Kreativität auslebt.

Wer Melodic Death Metal auf seiner Wunschliste vermerkt hat, wird an diesem Abend gleich zwei Mal beschenkt. Die Musiker von Inner Sanctum aus Freiburg kombinieren dynamische Melodic Death Riffs mit eher schweren und heroischen Parts im Mid-Tempo. Inner Sanctum hat verschiedene Konzerte mit Bands wie Enslaved, Rage, Finsterforst und The Privateer gespielt und ist vor allem für ihre mitreißenden Live-Auftritte bekannt.

Die Headliner des Abends haben einen Joker im Gepäck, denn Frontfrau Steffi Stuber überraschte in der 9. Staffel von „The Voice of Germany“ mit ihren gegrowlten Metaldarbietungen gewann dadurch zahlreiche Fans. Die Band „Mission in Black“ ist seit 2010 mit ihrem Melodic Death Metal auf den Bühnen unterwegs, unter anderem im vergangenen Jahr auf dem „Summer Breeze Festival“. Ihr Sound bietet eine explosive Mischung aus Melodic Death und Thrash Metal, welcher zwischen Tradition und Moderne metallische Härte mit epischem Tiefgang vereint.

Tickets und Infos

Tickets sind erhältlich bei allen Vorverkaufsstellen von Reservix und der Badischen Zeitung, bei den Touristinformationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH sowie bei der Holzbildhauerei Stiegeler in Grafenhausen. Einlass ab 18 Jahren, Start ist am 16. Dezember 2023 um 19 Uhr in der Schwarzwaldhalle Grafenhausen.

Text/Bilder: Black Forest Culture e. V

Auch interessant:

Anzeige

Anzeige