Skip to main content
Nachrichten aus Sound aus Baden

20. Internationales Bühler Bluegrass-Festival vom 3. bis 5. Mai

Erstmals drei Festivaltage

Bluegrass in all seinen Facetten: Das gibt es am ersten Mai-Wochenende in Bühl zu erleben, wenn die Zwetschgenstadt wieder zur Bluegrass-City wird. Unter der künstlerischen Leitung von Patrick Fuchs wird erneut ein überaus spannendes Programm geboten – und das in diesem Jahr erstmals an drei Tagen. Vom 3. bis 5. Mai sind sieben Bands aus Europa und Nordamerika in Bühl zu Gast, um beim 20. Internationalen Bühler Bluegrass-Festival, für das auch erstmals ein Festivalticket verkauft wird, erfrischende Bluegrass-Musik zu präsentieren.

Bertolf & Bluefingers

Ray van Olphen

Zur Einstimmung heißt es am Freitagabend ab 20.00 Uhr „Bluegrass unter Hebebühnen“ bei der Firma Josef Oechsle. „Lonesome Ace Stringband“ eröffnet das Festival. Bereits 2019 waren die Kanadier in Bühl zu hören und eroberten die Herzen des Publikums im Sturm. Mit Mut, Geschick und Hingabe verschmelzen diese drei gestandenen Männer Oldtime, Bluegrass und Folk zu einer einzigartigen Mischung, die immer frisch und zeitlos ist. Auch die „Truffle Valley Boys“ sind in Bühl keine Unbekannten: 2016 sorgten sie bei ihrem Festival-Auftritt für einen echten Hörgenuss. In cooler stilsicherer Bühnenkleidung gruppieren sie sich um ein einziges Mikrofon und begeistern ihr Publikum mit mehrstimmigem Gesang, Humor und italienischem Charme. Die Tickets für „Bluegrass unter Hebebühnen“ kosten im Vorverkauf 19 Euro (Abendkasse 22 Euro).

Am Samstag findet ab 17.00 Uhr das große Festival-Konzert mit vier Bands im Bürgerhaus Neuer Markt statt. Zum Auftakt des zweiten Festivaltages betritt „Bashed Potatoes“ die Bühne. Zündender Groove, funkensprühende Soli und glühender Harmoniegesang sind die Zutaten für ein musikalisches Feuerwerk der fünf Musiker aus dem Großraum Köln. Europäischen Bluegrass vom Feinsten präsentieren anschließend „Bertolf & Bluefinger“. Der bekannte niederländische Gitarrist und Singer-Songwriter Bertolf Lentink hat sich für die Präsentation seines ersten Bluegrass-Albums eine hochkarätige Tourband zusammengestellt. Gemeinsam haben die Musiker aus den Niederlanden im vergangenen Jahr mit ihrer ausverkauften Theatertournee durch 40 niederländische Städte für ein begeisterndes Echo gesorgt.

Auf ein sehr hörenswertes Repertoire mit eigenen Kompositionen und traditionellen Favoriten dürfen sich die Besucher dann bei „Cole Quest & The City Pickers“ (USA) freuen. Als Enkel der US-amerikanischen Folkikone Woody Guthrie tritt Cole Quest in die Fußstapfen seines Großvaters. Durch die instrumentale Virtuosität und die energetische Dynamik gehen die Songs von Quest und seinen Band-Kollegen direkt in die Beine und machen Lust auf mehr. Der letzte Auftritt des XXL-Konzerts gehört der „John Jorgenson Bluegrass Band“ (USA). Diese Bluegrass-Supergroup, kurz J2B2 genannt, vereint vier legendäre und preisgekrönte Musiker. Mit fulminanten Instrumentalstücken und ruhigen Balladen, mit Bluegrass-Klassikern und Eigenkompositionen ziehen J2B2 sicherlich auch in Bühl das Publikum in ihren Bann. Karten für den Samstag gibt es im Vorverkauf für 37 Euro (Abendkasse 42 Euro / ab 20.00 Uhr, sofern verfügbar, gibt es ein Abendticket für 27 Euro).

John Jorgenson

Mike Melnyk

Eine schöne Zugabe für alle, die das Bluegrass-Wochenende mit hochkarätigen Bluegrass und Country-Songs ausklingen lassen wollen, gibt es am Sonntag ab 11.00 Uhr im Bürgerhaus Neuer Markt. Für die 20. Ausgabe des Internationalen Bühler Bluegrass-Festivals haben die Organisatoren erstmals eine Matinee ins Programm aufgenommen. Die renommierte US-Songwriterin Irene Kelley aus Nashville wird gemeinsam mit ihrer Tochter Justyna Kelley und dem Gitarristen Carlton Moody den Vormittag musikalisch gestalten. Tickets für die Matinee kosten im Vorverkauf 15 Euro (Tageskasse 17 Euro).

Das neue Festivalticket ist in zwei Varianten erhältlich: Das Drei-Tagesticket kostet im Vorverkauf 61 Euro (Abendkasse am Freitagabend 69 Euro), das Zwei-Tagesticket für Samstag und Sonntag 47 Euro (Abendkasse 54 Euro). Erhältlich ist es, wie alle anderen Karten, online unter www.buergerhaus-buehl.de oder www.reservix.de.

Mehr Informationen zum 20. Internationalen Bühler Bluegrass-Festival und den einzelnen Bands gibt es im Internet unter www.bluegrassfestivalbuehl.de.

Text/Bild: Stadt Bühl

Auch interessant:

Anzeige

Anzeige