Nachrichten aus Frauenpower - Starke Frauen braucht das Land

Finanzielle Bildung ist der Schlüssel zur weiblichen Emanzipation

Lena Petridis gehört zu den Top20-Kandidatinnen von Miss Germany. Keinem Schönheitswettbewerb, denn Miss Germany hat sich gewandelt und sich vor drei Jahren vom veralteten Konstrukt des Schönheitswettbewerbs verabschiedet. Jetzt ist die Marke First Mover des Female Empowerment undder Gleichstellung.

Lena Petridis gehört zu den Top20-Kandidatinnen von Miss Germany

Privat: Lena Petridis

Genau dafür möchte sich Lena engagieren. Sie ist selbstständige Partnerin einer Investmentkanzlei und setzt sich für finanzielle Bildung und Female Empowerment ein. „Finanzielle Bildung und daraus resultierende Handlungsfähigkeit ist der Schlüssel zur weiblichen Emanzipation. Wir Frauen müssen uns stärker für dieses Thema engagieren und uns gegenseitig unterstützen.“

2019 verstarb ihr Stiefvater, was bei ihr einige Veränderungen auslöste. Denn neben der Trauerarbeit sortierte sie gemeinsam mit ihrer Mutter auch alle Unterlagen. Dabei stieß sie auf einen Brief ihres Stiefvaters, in dem es um alternative Rentenzahlungen ging. "Dadurch wurde mir erst so richtig bewusst, dass viele Leute nur eine kleine Rente bekommen. Das Problem wollte ich lösen." Je mehr sie sich in das Thema einarbeitete, desto deutlicher wurde ihr, dass es gar nicht so einfach ist, passende Berater zu finden. "Es ging selten um Vermögensaufbau oder intensive Wissensvermittlung.“ Lena setzt sich dafür ein, mehr Transparenz in den Beratungen sowie einer intensiven Aufklärung bezüglich der Investmentmöglichkeiten zu schaffen.

Heute arbeitet sie in einem männerdominierten Umfeld. Als erste Partnerin der Kanzlei setzt sie sich unter anderem stark für Female Empowerment ein. Neben vielen Vorträgen, welche sie bei Veranstaltungen oder innerhalb von Unternehmen hält, ist sie auch eines der Gründungsmitglieder des Business- & Female Cashflow Clubs bei dem es um finanzielles Wissen speziell für Unternehmer:innen und Frauen geht.

Heute arbeitet Lena Petridis in einem männerdominierten Umfeld. Als erste Partnerin der Kanzlei setzt sie sich unter anderem stark für Female Empowerment ein.

Privat: Lena Petridis

„Wir wollten eine Community schaffen, bei welcher sich gleichgesinnte miteinander austauschen und voneinander lernen können." Lena treibt viele Projekte parallel voran und das mit positiver Energie und Optimismus. Das Ziel der Aufklärung verliert sie dabei aber nie aus den Augen. Sie möchte die Gesellschaft verändern und dazu braucht sie die Öffentlichkeit mit Miss Germany möchte sie ihr Herzensprojekt vorantreiben:

Die Kreation einer Community-Plattform für Frauen, auf der Teilnehmer:innen mit Wissen und Anleitungen versorgt werden und ein Austausch stattfindet. Die Teilnehmer:innen sollen durch mehrere Schritte geleitet werden, um finanziell unabhängiger zu werden.

Die Theorie dahinter ist einfach:
1. Geld verdienen
2. Geld behalten
3. Geld clever investieren
4. Warten

Was in der Theorie einfach klingt, erweist sich in der Praxis dann aber doch als äußerst herausfordernd. Nur wenige Menschen schaffen es, eine sinnvolle Strategie zu verfolgen, wenn es um Geld und die persönlichen Ziele geht. Das liegt zum einen an fehlendem Wissen und zum anderen an der fehlenden Beratung und Betreuung. Denn es gibt nicht die eine richtige Lösung für alle. Es müssen Faktoren wie Geschlecht, Alter, Risikoaffinität, Erfahrungen, Ziele berücksichtigt werden. Zu guter Letzt ist das richtige Mindset entscheidend.

Quelle: Miss Germany Studios GmbH & Co. KG

Auch interessant:

Anzeige

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben