Nachrichten aus Sport aus der Region - Region im Blick

Die Saison in der Schwul-Lesbischen Volleyballliga geht langsam zu Ende.

Der Verein hat zwei Mannschaften gemeldet. Die erste Mannschaft spielte in B-Süd 3 Spieltage gegen 5 Mannschaften mit insgesamt 10 Spiele. Die zweite Mannschaft spielte in C Süd 2 Spieltage mit insgesamt 8 Spielen.

Am Samstag den 17.September fand der letzte Ligaspieltag der Schwul- Lesbischen Volleyballliga in Level B- Süd in der Wentzinger Halle, hier in Freiburg, statt. 

Volley Vous Freiburg hat in der Saison gegen 5 andere Mannschaften (Rosa Panther Nürnberg, Champalicious Stuttgart, Pritsch Deluxe Trier, MVD Remixed Mannheim und Mainball Frankfurt) gespielt und 9 Punkten erkämpft. Volley Vous Freiburg landete leider hinter Mainball Frankfurt, die 12 Punkte geholt haben, auf den unteren Tabellenplatz und wird in der neuen Saison in Level C spielen. Erster in B-Süd wurde Rosa Panther Nürnberg und wird verdient mit 20Punkten in B+ aufsteigen. 

Auch die zweite Mannschaft, Volley Vous mit Spaß hatte am Samstag, dem 24. September, den letzten Ligaspieltag in Levels Süd-C in Frankfurt am Main statt. Das Team Volley-Vous mit Spaß ist mit
7 Spielern gegen 4 andere Mannschaften (Blockbusters Stuttgart, Bavariarosé München, Pritsches Kalrlsruhe und Galaxy Frankfurt) angetreten.

Das Team hat wieder hart gekämpft und einen Satz gegen Karlsruhe geholt. Am Ende des Tages  wurden die Sieger der Saison gekürt: Bavaria Rosé München konnte sich, trotz dem Punktegleichstand mit Blockbusters Stuttgart( 21 Punkte),  durch die Differenz der Ballpunkte durchsetzen und so die Goldmedaille holen. Somit steigt Bavaria Rosé in Level B- auf.
Unser Freiburger Team ist am 5ten Platz der Tabelle gelandet, aber hat selbstverständlich mit viel Spaß gespielt.
 
Volley Vous Freiburg bereitet sich auf die nächste Saison 2023 vor.

Text/Bilder: Manuel Schmeißer

Auch interessant:

Anzeige

Heidelberger Schloss

Freiburger Weihnachtsmarkt reginonal

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben