Nachrichten aus Karlsruhe - Nachrichten aus der Region

Das Fächerbad Karlsruhe wird 40 Jahre

Vor genau 40 Jahren wurde das Fächerbad in der Waldstadt von seinen vier Gründervereinen eröffnet. Seitdem hat sich das Fächerbad über mehr als 13 Millionen Besucher*innen erfreuen können. Vor allem das 50m-Becken lockt bis heute viele Sportler*innen in die Waldstadt, aber auch der neue Anbau mit Cabrio- und Kursbecken ist beliebt – vor allem bei Schulen und Vereinen.

 

Die Geschichte und Entwicklung des Fächerbades

Genau am 28.04.1982 wurde das Fächerbad eröffnet. Mit großer Eröffnungsfeier und drei eintrittsfreien Tagen wurde die neue Anlage, die vor allem die Waldstadtbürger freute, gefeiert. Die Idee und Umsetzung des Projektes „Fächerbad“ kam von den vier Gründervereinen, dem Sport- und Schwimmclub Karlsruhe (SSC), dem Bürgerverein Waldstadt, dem KSV Rintheim-Waldstadt und dem Polizeisportverein Karlsruhe (PSV). Der Gedanke der dahinter steckte war geprägt von der Vorstellung eines größeren Sportangebots, vor allem im Bereich des Schwimm- und Vereinssports für die Waldstadtbürger*innen.

Bereits im Mai 1985, rund 3 Jahre nach Eröffnung verzeichnete das Fächerbad seinen 1 Millionsten Besucher. Im August 1988 fanden dann, nachdem schon in den vorherigen sechs Jahren einige Länderwettkämpfe im Fächerbad ausgetragen wurden, die 100. Deutschen Schwimmmeisterschaften statt. Dies gilt als großes und wichtiges Ereignis in der Geschichte des Fächerbades.

Schon in den vorherigen Jahren seit der Eröffnung wurden immer wieder kleinere Umbaumaßnahmen vorgenommen, 1989 folgte dann die Eröffnung der Saunalandschaft des Fächerbades. Im selben Jahr war das Fächerbad auch einer der Austragungsorte der World Games, Weltspiele der nichtolympischen Sportarten ausgerichtet werden. Im Fächerbad fanden Wettkämpfe in den Disziplinen Flossen- und Rettungsschwimmen*innen statt. Im November 1996 konnte das Fächerbad dann seinen 5 Millionsten Besucher begrüßen.

1999 fanden das erste Mal die deutschen Meisterschaften der Masters, also der aktiven Erwachsenen statt. Diese durfte das Fächerbad sowohl 2003, als auch 2019 erneut austragen.

Die 10 Millionen Besuchermarke knackte das Fächerbad im Oktober 2010. Seit 2014 wurde das Fächerbad immer wieder mit der Intention umgebaut, ein Kombibad zu werden und den Fokus auch stärker auf den großen Außenbereich zu legen. Bis 2016 fanden jede Menge Um- und Neubaumaßnahmen statt. In diesem Zuge wurden zuerst die Umkleiden und der Kassenbereich renoviert. Darauf folgte ein neuer Anbau, der sowohl neue Umkleidetrakte als auch das Cabriobecken mit auffahrbarem Dach und das Kursbecken mit verstellbarem Boden beinhaltet. So ist das Fächerbad trotz seines stolzen Alters ein überaus modernes Bad, das man direkt beim Betreten bemerkt.

Im Jahr 2022 steht nun noch die Renovierung und Erweiterung der Saunalandschaft an. Diese wird voraussichtlich 2023 fertiggestellt.

Das Fächerbad heute

Das Fächerbad ist heute eines der bekanntesten und wichtigsten Sportbäder der Region. Das Fächerbad hat seinen Fokus auf den Sport nie verloren, sondern ihn im Gegenteil noch gestärkt. Zahlreiche Vereine trainieren im Fächerbad in den verschiedensten Sportarten. So kommen regelmäßig die Springer*innen des SSC, oder die Wasserballer*innen. Auch die vielen Schulen im Umkreis nutzen das Angebot des Fächerbades um dort ihre Schulklassen zu trainieren und den Schüler*innen das Schwimmen ans Herz zu legen. Die direkt gegenüber gelegene Sport- und Gymnastikschule nutzt die Gelegenheit zur Ausbildung. Daneben trainieren täglich zahlreiche Hobby- und Leistungsschwimmer*innen im Bad. Nach den anstrengenden Trainingseinheiten nutzen viele Besucher*innen im Anschluss an das harte Training gerne die Sauna zur Entspannung.

Auch während der Corona Krise hatte das Bad fast die gesamte Zeit geöffnet, um den Sportler*innen ihr Training zu ermöglichen. Stolz blickt das Fächerbad zurück auf tolle Wettkämpfe, Aktionen und jede Menge Sport und Spaß.

 

 

Anzeige

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben