Nachrichten aus Familie

Ein Blick ins Auge: Team der Klinik für Augenheilkunde untersucht Flüchtlingskinder

Universitätsklinikum Freiburg hat kostenlose Augenuntersuchungen in Flüchtlingsunterkunft angeboten / Zusammenarbeit mit Stadt Freiburg / 41 Kinder erhielten Vorsorgeuntersuchung

Sehschärfe, Augengesundheit und räumliches Sehvermögen der Kinder werden von PD Dr. Michael Reich (rechts) und seinem Team untersucht

Universitätsklinikum Freiburg

Viele Kinder merken nicht, wenn sie schlecht sehen oder können ihre Sehprobleme nicht richtig ausdrücken. Ein Team des Universitätsklinikums Freiburg hat Kindern in einer Freiburger Flüchtlingsunterkunft deshalb Ende Mai kostenlose Augenuntersuchungen angeboten. Auch viele ukrainische Kinder waren darunter. „Bei Kindern ist die Vorsorge besonders wichtig, da sich das Sehvermögen erst noch entwickelt“, so Prof. Dr. Thomas Reinhard, Ärztlicher Direktor der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg. „Wir freuen uns sehr, dass das Angebot so gut angenommen wurde.“ Insgesamt hat das Team 41 Kinder im Alter zwischen zwei und 16 Jahren untersucht.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Freiburg hat die Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg den Untersuchungsnachmittag am 25. Mai 2022 organisiert. Dabei kam der sogenannte Augen-Bus – eine mobile und hochmoderne Augenarztpraxis – zum Einsatz. Dank seiner hochmodernen Ausstattung konnten PD Dr. Michael Reich, Oberarzt an der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg, und sein Team eine Vielzahl an Untersuchungen vornehmen. Bei den Kindern wurden unter anderem Sehschärfe und räumliches Sehvermögen getestet sowie überprüft, ob eine Brille nötig ist. Auch den allgemeinen Zustand des Auges inklusive des Sehnervs untersuchten die Ärzt*innen. Bei Auffälligkeiten folgten weitere Tests wie beispielsweise eine Schieluntersuchung oder eine Netzhautbildaufnahme. „Im Großen und Ganzen war die Augengesundheit der Kinder sehr gut und es haben alle super mitgemacht“, so Reich.

Mit dem gut ausgestatteten Augen-Bus besuchte das Team des Universitätsklinikums Freiburg die Flüchtlingsunterkunft.

Universitätsklinikum Freiburg

Eines der untersuchten Kinder benötigt erstmals eine Brille, bei einem weiteren Kind wurde die Brille auf der Flucht aus der Ukraine beschädigt. Die beiden jungen Patient*innen werden nun bei der Beschaffung eines neuen Modells durch ein Freiburger Optiker-Geschäft unterstützt. Zwei Kinder zeigten ein deutlich reduziertes Sehvermögen beim Sehtest und wurden am 15. Juni 2022 in der Ambulanz der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums weiter untersucht.

Text/Bilder: Universitätsklinikum Freiburg

Auch interessant:

Anzeige

Heidelberger Schloss

Freiburger Weihnachtsmarkt reginonal

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben