Die richtigen Rentenentscheidungen treffen

Die Spannung war groß vor der Entscheidung Großbritanniens aus der EU auszutreten. Gerade an den Aktienmärkten war die Stimmung sehr nervös. Und letztlich hat keiner der Experten damit gerechnet, dass wirklich ein Austritt bevorsteht. Die Märkte waren sich sicher, dass die EU Zone inklusive Großbritannien bestehen bleibt. Die Befürchtung lag im Raum, dass nach der Abstimmung und einem Austritt Milliarden von Rentenersparnissen im Handumdrehen pulverisiert werden. Der Austritt ist nun Beschluss und es stellt ich die Frage was zu tun ist.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten
Im April 2015 traten diverse Änderungen der Pensionsregelungen in Kraft. Diese sind für Menschen über 55 Jahre ein Hoffnungsschimmer. Diese Altersgruppe kann nun aus einer Vielzahl von Optionen wählen, wie sie mit Ihren Rentenersparnissen umgehen möchten. Dazu gehören z.B. größere Einmalentnahmen, fortlaufende Investitionen oder die Vermietung von Immobilien.  

Manch einen mögen diese Optionen verunsichern. Es ist jedoch ratsam, aus den neu gewonnenen Möglichkeiten alle Optionen in Betracht zu ziehen. 
Investiert bleiben 
Aus dem bestehenden Vermögen das während des Arbeitslebens aufgebaut wurde kann sich eine zusätzliche Rente entnommen werden. Es ist ratsam das Vermögen schon während der Anlagephase so breit wie möglich zu streuen. Hierzu zählen neben Unternehmensanleihen mit einem festen Zinscoupon auch definitiv Dividendenstrategien. Nicht zu vernachlässigen sind natürlich auch Aktien oder Investmentfonds. Der Rentner entnimmt sich den Betrag, der benötigt wird und bleibt trotzdem weiter investiert. Mit einer vernünftigen und bedarfsgerechten Strategie, kann das Vermögen trotz Entnahme weiter wachsen und schafft ein zusätzliches Polster. Doch Vorsicht! – eine kontinuierliche Überprüfung gemeinsam mit dem Finanz- und Versicherungsmakler ist Pflicht, um auf Reaktionen des Marktes agieren zu können. Bewährt hat sich hier die Vereinbarung einer Servicepauschale gegenüber einem Agio bei Titelkauf. Somit vermeiden Sie bei stärkeren Schwankungen einen Verlust Ihres Geldes.

Auszahlung der Gesetzlichen Rente?

Diese Option gab es einmal beziehungsweise gibt es immer noch für einen bestimmten Personenkreis unter bestimmten Voraussetzungen. Dann ist die Barauszahlung Ihrer Rentenkasse eine Option. Ob das natürlich immer so sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt Papier. Die gesetzliche Rente bietet immer noch eine gewisse „Sicherheit“. Bevor dieser Schritt jedoch unternommen wird, ist eine detaillierte Beratung nötig.

Immobilieninvestment

In der heutigen Generation der Rentner haben viele eine eigene Immobilie. Die heutigen Best-Ager sind eine der vermögendsten Personenschicht überhaupt. Ein Großteil der Rentner bevorzugt es Vermögenswerte ihr Eigen nennen zu können, die sie sehen können. Die hier angesprochenen Immobilien zum Vermieten. Sei es die 2 Zimmerwohnung, oder das Häuschen im Süden. Durch eine Vermietung ist es grundsätzlich immer möglich ein zusätzliches Einkommen zu generieren. Bitte vergessen Sie dabei auch nicht eine eventuelle Versteuerung der Einnahmen, denn hier entstehen Erträge aus Vermietung und Verpachtung.  Gemindert werden können diese Einnahmen durch Hypothekenkosten, Instandhaltungs- und Versicherungskosten. Zusätzlich kann es immer mal wieder Zeiten geben, in denen die Wohnung leer steht und es keine Mieter gibt.  Gerne begleiten wir Sie auf dem Weg die geeignete Immobilie zu finden. Sei es für die Reduzierung der Steuerlast, oder um ein interessantes Investment zu finden.