Tipps und Tricks für die Küche und eine saubere Wohnung

(djd). Dass Salz beim Kochen deftiger Speisen unverzichtbar ist, weiß jeder. Viele Koch- und Back-Fans wissen auch, dass Kuchen und Süßspeisen ihr Aroma dank einer Prise Salz gleich viel ausdrucksvoller präsentieren.

62321bild2Foto djdVerband der Kali und Salzindustrie eVGettyDoch damit sind in vielen Haushalten die Einsatzgebiete von Salz auch schon erschöpft. Dabei kann das weiße Gold noch viel mehr: Wer einen deftigen Schweinebraten im Ofen hat und zum Ende der Bratzeit besorgt ist, dass die Kruste nicht kross wird, der greift mit Erfolg zum Salzfass. Und zwar kräftig. Einfach ordentlich Salz auf die Schwarte geben und den Braten noch eine Weile im Ofen lassen. Viele Hobbyköche schwören auf diesen Trick und genießen im Anschluss eine krosse und zugleich leichte Kruste.

Salzhering und Sauerkraut

Salz ist aber auch ein Profi beim Haltbarmachen von Lebensmitteln. Ein Klassiker ist das Einsalzen von Fisch. Salz kann nämlich im Lebensmittel vorhandenes Wasser binden, wodurch unerwünschten Mikroorganismen eine Lebens- und Vermehrungsgrundlage entzogen wird. Auf www.vks-kalisalz.de  kann man nachlesen, wie das Pökeln und die Milchsäuregärung funktionieren. Mit letzterer kann man auch daheim feines Sauerkraut herstellen und für den Winter haltbar machen.

Salz, der geheime Saubermacher

Auch in Sachen Sauberkeit ist Salz ein zuverlässiger Helfer. Rotweinflecken lassen sich mit seiner Hilfe bekämpfen: Ist der Rotwein übers Tischtuch geflossen, streut man Salz darauf, sodass man den Wein nicht mehr durchschimmern sieht. Dann wartet man zehn Minuten, bis der Wein aufgesaugt wurde und entfernt dann das Salz, das nun rötlich schimmert. Wer gern mit unbeschichteten Eisenpfannen brät, hat oft schon gute Erfahrungen mit dem Saubermacher Salz gemacht: Nach dem Braten einfach kräftig Salz in die Pfanne geben, die Pfanne ein bisschen erwärmen und dann mit Küchenpapier und dem Salz die Pfanne kräftig sauber reiben.

Vom Bügeleisen bis zum Zahnputzglas

Und wer musste sich nicht schon über die stumpfe Sohle eines Bügeleisens ärgern? Auch diese wird in Kürze wieder blitzblank, wenn sie mit einer Mischung aus Salz und Essig eingestrichen und dann mit einem sauberen Tuch abgerieben wird. Auch das Zahnputzglas kommt ohne weißen Belag aus, wenn es wöchentlich mit einer warmen Kochsalzlösung ausgewaschen wird.

Drei Spezial-Tricks mit Salz

(djd). Wer sich auskennt, kann sich in vielen Situationen mit diesen drei Tricks helfen:

- Wurde eine Speise versalzen, kann man sie mithilfe von Kartoffeln oft noch retten. Man kocht sie unter Zugabe von einigen rohen Kartoffelscheiben einfach noch einmal auf. Die Kartoffeln werden dann wieder aus dem Gericht genommen.

- Soll der Senf im Glas nicht so schnell austrocknen, gibt man ein bisschen Salz ins Senfglas.

- Filterkaffee wird milder, wenn man eine Prise Salz in das Kaffeepulver gibt. Sogar beim erneuten Erwärmen von Kaffee soll eine Prise Salz den Geschmack retten.

Mehr Tipps rund ums Salz gibt es unter www.vks-kalisalz.de.

Bildunterschrift
Foto: djd/Verband der Kali- und Salzindustrie e.V./Getty