Der 46-jährige erfolgreiche geschäftsführende Vorstand macht sich selbstständig und wird Geschäftsführer und Mitgesellschafter bei der C.A. Warren GmbH.

Der langjährige Geschäftsführende Vorstand Markus Ell wird die Oberkircher Winzer eG verlassen.

Zum 1. März 2022 wird er Geschäftsführer und Mitgesellschafter der C.A. Warren GmbH in Essen und damit Partner von Frank Frickenstein, dem derzeitigen Inhaber. Das Handelsunternehmen liefert und entwickelt Weine für den Lebensmitteleinzelhandel.

Markus EllMarkus Ell verlässt die Oberkircher Winzer eG

Die Nachfolge von Markus Ell tritt Dr. Sebastian Hill (36) an, derzeit Geschäftsführer der Viehzentrale Südwest GmbH.
Damit geht Markus Ell (46) neue berufliche Wege, wird aber dem badischen Wein auch weiterhin treu bleiben, indem er auch die Produkte aus der Region am Markt platziert. Die C.A. Warren GmbH ist ein gut eingeführtes Unternehmen und genießt hohes Vertrauen in der Weinbranche. Die Warren GmbH ist seit über 50 Jahren im nationalen und internationalen Weinhandel tätig. Nun tritt Markus Ell die Nachfolge von Frank Frickenstein an. „Für mich ist das Reiz und Chance, innerhalb der Weinwirtschaft in eine andere Ebene der Wertschöpfungskette zu kommen“, betont Markus Ell.

Damit verliert die Oberkircher Winzer eG einen engagierten und innovativen Geschäftsführer. „Seine Kündigung hat mich einerseits sehr bewegt, andererseits ist seine neue Tätigkeit auch eine respektable Lösung im Gesamten für Baden und somit auch für unseren Betrieb.“ so der Vorstandsvorsitzende Franz Männle.
In die fast 15-jährige Amtszeit von Markus Ell fielen renommierte Projekte wie Neubau der Abfüllanlage, Erneuerung der Gebäudeinfrastruktur sowie der Bau des VinoToRiums mit Barriquekeller und Flaschenlager  in 8,50 Meter Tiefe. Auch Kooperation und spätere Fusion mit dem Winzerkeller Hex vom Dasenstein in Kappelrodeck gehen auf sein Erfolgskonto. Dafür gab es den Landwirtschaftspreis für unternehmerische Innovation (LUI). Das Vinotorium wurde mit dem ersten Badischen Architekturpreis und der Auszeichnung für beispielhaftes Bauen von der Architekturkammer Baden-Württemberg gewürdigt. Des Weiteren erhielten die Oberkircher Winzer neben unzähligen Auszeichnungen auch den Ortenauer Marketing Preis für Ihr Kundenmagazin Veritas.

Markus Ell verlässt die Oberkircher Winzer eGMarkus Ell (r.) steigt bei Unternehmer Frank Frickenstein (l.) und dem Weinhandelsunternehmen C.A. Warren ein

Ell hinterlässt ein wohl bestelltes Haus. Denn heute ist die Oberkircher Winzer eG mit 670 Hektar drittgrößter Weinerzeuger Badens. Den Umsatz steigerte Ell von zehn Millionen Euro bei Amtsantritt im Jahr 2007 auf heute 18,6 Millionen Euro. Markus Ell hat seine Aufgaben immer mit Leidenschaft und Herzblut erfüllt. Das bestätigen ihm auch die Gremien und deren Vorstände. „Die Aufgaben hier habe ich immer mit voller Leidenschaft erfüllt“, blickt Ell mit einem „tränenden Auge“ zurück. Denn mit einem herausragenden Team an seiner Seite konnten große Dinge bewegt werden. In den kommenden Monaten will er mit voller Energie dazu beitragen, eine gute Einarbeitung und Übergabe an seinen Nachfolger zu gewährleisten, so dass die Zukunft der Oberkircher Winzer eG auch unter der neuen Führung weiterhin positiv verläuft. Mit Dr. Hill kommt bereits zum 1. Oktober 2021 ein erfahrener Agrarwissenschaftler, der auch aus dem  Genossenschaftswesen, unter anderem beim Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband, Erfahrungen mitbringt.Auf eine "gute Mannschaft" trifft Markus Ell auch in seinem künftigen Unternehmen, um Weine aus Baden im Handel zu platzieren. "Es schwingt Trauer über die endende Ära bei der Winzergenossenschaft mit, aber ich bin gleichzeitig voll motiviert für die neue und interessante Herausforderung.“

Text/ Bilder: suwa wortwahl