Rund 12.000 Menschen haben am 24.09.2021 an der Versammlung (Fridays for Future) in der Freiburger Innenstadt teilgenommen.

Diese fand aus Gründen des Infektionsschutzes unter besonderen Auflagen statt. So galt während der gesamten Veranstaltung ein Abstandsgebot und Maskenpflicht.

Die Polizei war vor Ort, um einen geordneten Verlauf zu gewährleisten. Die Versammlung verlief friedlich, die Auflagen zum Infektionsschutz wurden weitgehend eingehalten.

Fridays for Future

Erstmalig fand die Auftaktkundgebung im Bereich zwischen Friedrichstraße, Friedrichring und Europaplatz statt. Der Bereich war seit den frühen Morgenstunden für den Fahrzeugverkehr gesperrt worden. Der Demonstrationszug setzte sich gegen 13.20 Uhr in Bewegung und verlief wie folgt: Friedrichstraße - Friedrichring - Leopoldring - Schlossbergring - Greiffeneggring - Dreisamstraße - Schreiberstraße -Werthmannstraße -Rotteckring - Friedrichstraße.

Die Nordröhre des Stadttunnels wurde für die Zeitdauer des Versammlungsaufzuges auf der B31 gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau bis auf Höhe Himmelreich. Zeitweise wurde auch der Straßenbahnverkehr durch die Innenstadt gesperrt. Im Freiburger Osten kam es zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen. Gegen 14:40 wurde die Versammlung von der Veranstaltungsleiterin für beendet erklärt.

Polizeipräsidium Freiburg