Qualitätsmerkmal Krankenhaushygiene

Ev. Diakoniekrankenhaus erneut ausgezeichnet

Das Evangelische Diakoniekrankenhaus erhielt im Rahmen der nationalen Kampagne „AKTION Saubere Hände“ zum vierten Mal in Folge die höchstmögliche Auszeichnung. Das für zwei Jahre gültige Gold-Zertifikat bescheinigt dem Haus bereits seit 2015 ohne Unterbrechung die erfolgreiche Umsetzung  von umfangreichen Maßnahmen und sehr hohe Qualitätsstandards, mit denen die Gefahr der Weiterverbreitung von Keimen unterbrochen wird. Aktuell führen nur elf der 88 (von 213) teilnehmenden Krankenhäusern in ganz Baden-Württemberg die Auszeichnung „GOLD“.

Händehygiene im Diakoniekrankenhaus Ev. Diakoniekrankenhaus 002Händehygiene im Diakoniekrankenhaus Ev. Diakoniekrankenhaus

Die Corona-Pandemie hat der Gesellschaft deutlich vor Augen geführt, wie es jeder im Wortsinne „in der Hand hat“, das Risiko der Übertragung von Krankheits-erregern zu beeinflussen. Die Hände sind die bedeutendsten Überträger von Krankheitserregern, da sie beim Kontakt mit den Patienten und ihrer Umgebung kontaminiert werden können. Für Menschen mit Immunschwäche oder chronischen Erkrankungen stellen Keime eine Gefahr dar.

Gold Zertifikat AKTION Saubere Hände 002Gold Zertifikat AKTION Saubere Hände Der Auszeichnung für das Ev. Diakoniekrankenhaus voraus ging die Erfassung und Bewertung eines Bündels von Maßnahmen wie beispielweise die Verteilung von Desinfektionsmittelspendern und der Verbrauch an Desinfektionsmitteln. Zudem wurde das Personal direkt bei der Arbeit beim Patienten begleitet und geprüft, ob es sich zum richtigen Zeitpunkt die Hände desinfiziert. Alle Mitarbeiter mit Patientenkontakt werden regelmäßig in Händehygiene geschult. Für Patienten und Besucher steht ein Flyer mit Hygieneinformationen einschließlich Händedesinfektionsmittel zur Verfügung. Durchgeführte Aktionstage zur Händehygiene wecken gezielt die Aufmerksamkeit des Personals oder auch der Besucher und Patienten des Krankenhauses. „Patientensicherheit ist Teamarbeit und gerade beim Thema Hygiene kommt es darauf an, dass sich alle Mitarbeiter engagieren und das eigene Hygieneverhalten verbessern. Umso mehr freuen wir uns, dass dieses Engagement erneut mit dem GOLD-Zertifikat gewürdigt wurde“, betont Michael Decker, Vorstandsvorsitzender des Ev. Diakoniekrankenhauses, das dem krankenhaushygienischen Management eine zentrale Rolle in der Qualitätssicherung einräumt.

Gesundheitscampus am Diakoniekrankenhaus Ev. Diakoniekrankenhaus 002Gesundheitscampus am Diakoniekrankenhaus Ev. Diakoniekrankenhaus

Vor dem Hintergrund, dass die hygienische Händedesinfektion als wichtigste Einzelmaßnahme zur Vermeidung von im Krankenhaus erworbenen Infektionen gilt, hat die Weltgesundheitsorganisation die „AKTION Saubere Hände“ ins Leben gerufen. Die vom Bundesministerium für Gesundheit begleitete nationale Kampagne hat sich zum Ziel gesetzt die Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen zu verbessern. Weitere Informationen siehe www.aktion-sauberehaende.de.