Ermedin Demirović (22) wechselt zur Saison 2020/21 vom spanischen Erstligisten Deportivo Alavés zum SC Freiburg. In der Spielzeit 2019/20, die in der Schweizer Super League am 3. August endet, ist der rechtsfüßige Stürmer an den FC St. Gallen ausgeliehen.

Für den Schweizer Erstligisten erzielte er in bislang 26 Liga-Einsätzen 13 Tore.
In seiner Jugend spielte der gebürtige Hamburger zunächst für den HSV, bevor er ins Nachwuchsleistungszentrum von RB Leipzig wechselte. Zur Saison 2017/18 wagte er den Schritt ins Ausland und schloss sich dem spanischen Erstligisten Deportivo Alavés an. In den vergangenen Jahren sammelte er als Leihspieler Erfahrung beim FC Sochaux (Frankreich), UD Almería (Spanien) und zuletzt beim FC St. Gallen (Schweiz).

Ermedin Demirović 002Ermedin Demirović

„Ermedin ist ein junger Spieler, der sich in St. Gallen richtig weiterentwickelt hat. Er hat alle Attribute eines Stürmers und bringt viel Energie und Hunger auf den Platz. Dadurch wird er bei uns alle Möglichkeiten haben, den nächsten Schritt zu gehen“, sagt Klemens Hartenbach, Sportdirektor des SC Freiburg, und fügt hinzu: „Da die Saison in der Schweiz erst kommenden Montag endet, und der Sprung in die Bundesliga nicht so klein ist, müssen wir zu Beginn die Belastung gemeinsam sehr gut steuern.“

Ermedin Demirović selbst sagt: „Ich freue mich sehr auf diesen Schritt. Der SC Freiburg ist eine tolle Adresse für junge Spieler. Dieses Umfeld möchte ich nutzen, mich weiterzuentwickeln und dabei mithelfen, dass der Sport-Club auch weiterhin sportlich erfolgreich ist.“

Über Vertragsinhalte wurde wie gewohnt Stillschweigen vereinbart.

Text/Bild: SC Freiburg

Mit dem Region im Blick Newsletter immer informiert sein!

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung