Im Zuge der Corona-Krise ist das gesellschaftliche Leben innerhalb Deutschlands inzwischen fast vollständig zum Erliegen gekommen. Die Verbraucher reagieren verunsichert, nicht wenige verfallen in Panik und tätigen Hamsterkäufe.

cd8004a7 3f74 4d76 90bb b951806138c8 002Angela Pum von der Metzgerei-Feinkost Pum im Interview

Spüren Sie bei sich auch diese Panik und haben Sie das Gefühl,  dass Ihre Kunden auf Vorrat kaufen?

Angela Vogel-Pum: „Ich spüre Panik in dem Sinn nicht, eher Verunsicherung und Angst. Bei den meisten Kunden war bisher zu sehen, dass sie einfach etwas mehr einkaufen, sich mehrere Waren vakuumieren lassen, damit sind die Fleisch- und Wurstwaren länger haltbar.“

Viele Metzgereien und Bäckereien  bieten ihren Kunden einen Lieferservice an oder auch die Möglichkeit Ware vorzubestellen. Bieten Sie auch solche Möglichkeiten an und welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht?

Angela Vogel-Pum:„Ja, wir bieten natürlich einen solchen Lieferservice gegen Vorbestellung  an. Einige ältere Herrschaften haben diesen auch schon wahrgenommen. „

Im Laden soll ein Sicherheitsabstand zu anderen Kunden und zum Verkaufspersonal eingehalten werden. Halten sich die Kunden daran? Wie ist dies umsetzbar?

Angela Vogel-Pum: „Wir haben mit zusätzlichen Glasscheiben speziell unseren heißen Imbiss versehen, da dort die Kundennähe am stärksten ist. Außerdem haben wir vor der restlichen Theke eine Art zusätzliche „Barriere“ gebaut, die gewährleisten soll, dass wir 2 m Abstand zu den Kunden haben. Anfang der Woche gestaltete sich alles noch etwas schwierig. Manche Kunde haben sich nicht daran gehalten, waren nach Aufklärung von uns dann einsichtig und „brav“. Es wurde von Tag zu Tag besser.“

Überall liest man, dass man Bargeldlos zahlen soll, wie ist Ihre Erfahrung?

IMG 5509 002Angela Vogel-Pum: „Wir haben schon seit sieben Jahren, eben aus hygienischen Gründen, einen Bezahlautomaten. Bei ihm ist es möglich bar oder bargeldlos zu bezahlen, ohne dass wir damit in Kontakt kommen. Früher wurde dieses Vorgehen von manche Kunden belächelt, unser „Alfred“ (Bezahlautomat)bekommt  im Moment aber so viel positive Aufmerksamkeit wie noch nie. Und wir sind wirklich froh ihn in diesen Zeiten zu haben.“

In den Lebensmittelgeschäften sind nach dem  Klopapier vor allem  Nudeln sehr gefragt. Wie sieht es in den Metzgereien aus, gibt es hier auch einen Artikel, der eine höhere Nachfrage verzeichnen kann?

Angela Vogel-Pum: „Bei uns hier war auffallend viel frisches Hackfleisch nachgefragt, was ich auch verstehe, da man ja z.B. eine feine Bolognese zu den vielen gekauften Nudeln kochen möchte. :-). Auffallend war auch frisches Geflügel, natürlich Dosenwurst und Roh-Esser wie Landjäger usw.“

Sie betreiben auch zwei gutgehenden Food Trucks, die rund um Freiburg auf Veranstaltungen und verschiedenen Events unterwegs waren. Diese können zurzeit nicht eingesetzt werden was bedeutet das für Sie und Ihr Unternehmen?

Angela Vogel-Pum: „Sie stehen jetzt natürlich still, da weder Veranstaltungen noch Partys gefeiert werden. Das gleiche gilt für unseren weiteren Partyservice. Normalerweise haben wir zwischen 600 und 700 Aufträge im Jahr - von ganz klein bis sehr groß. Bis Mai 2020 wurde bislang alles storniert. Da kann man sich vorstellen, dass der Schaden bei uns bis jetzt schon im 5-stelligen Bereich liegt. Eine Konsequenz davon ist z.B., dass wir von unseren sechs Kühl- und Gefrierräumen vorübergehend nur noch vier nutzen und alles derzeit „herunterfahren“. Da müssen wir jetzt alle durch und ich weiß - es kommen auch wieder bessere Zeiten.“

Über Feinkostmetzgerei Pum

Logo PumB 002Wir bieten einen enorm großen und begeisternden Fleisch- und Wurst-Verkaufsraum. Selbstverständlich mit innovativen Zahlautomat. So fasst niemand mehr Geld an und Ihre Feinkostware bleibt sauber.

Feinkostmetzgerei Pum
Lehener Str. 40
79106 Freiburg
Telefon: +49 (0)761-281882
E-Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
URL:       www.feinkost-metzgerei-pum.de