Seit Monaten plant die Stadt Emmendingen mit hohen Sicherheitsauflagen den Weihnachtsmarkt.

Grundlage für die Planungen waren die Corona-Verordnungen und die Handreichung des Landes zu Weihnachtsmärkten.

Nun gilt ab heute eine neue Corona-Verordnung mit verschärften Regelungen. Die Infiziertenzahlen steigen, wir befinden uns in Baden-Württemberg bereits in der Alarmstufe II. Aufgrund dieser Entwicklungen hat sich nun auch die Stadt Emmendingen entschieden, den Weihnachtsmarkt abzusagen. Die Eisbahn ist nicht von der Absage betroffen.

Weihnachten Kirchstraße Tannenbäume Lichterketten Menschen JungDages 002Weihnachten Kirchstraße Tannenbäume Lichterketten Menschen / Foto:JungDages

„Bis zuletzt haben wir gehofft, dass der Weihnachtsmarkt stattfinden kann. Jetzt aber, mit den steigenden Inzidenzzahlen und den verschärften Regelungen können wir die Durchführung des Weihnachtsmarktes nicht mehr verantworten. An der Eisbahn möchten wir unbedingt festhalten, um den Kindern und Jugendlichen eine Freude zu bereiten“, so Oberbürgermeister Stefan Schlatterer.

Die Eisbahn wird am 25. November eröffnet. Der Zugang ist nur mit 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) möglich. Ausnahmen von 2G gelten für symptomfreie Schülerinnen und Schüler, die an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen, und symptomfreie Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind. Bei nicht-immunisierten Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, ist stets ein negativer Antigentest ausreichend.

Märchenzauber und Lichterglanz in Emmendingen
Die gesamte Stadt lädt zum Bummeln ein: Die Stadt Emmendingen, der Gewerbeverein und die Einzelhändlerinnen und -händler sorgen gemeinsam für weihnachtliches Ambiente. Große geschmückte Weihnachtsbäume auf dem Marktplatz, vor der Stadtbibliothek, der Karl-Friedrich-Schule sowie in den Ortschaften und viele kleine beleuchtete Weihnachtsbäume in der gesamten Innenstadt sorgen für weihnachtliche und besinnliche Stimmung.

Die Einzelhändler_innen ergänzen den Lichterglanz während der Adventszeit mit weihnachtlicher Dekoration in den Schaufenstern. Die Stadt Emmendingen illuminiert zusätzlich sieben Bäume mit nachhaltiger Beleuchtung. Auch die Stadtbibliothek im Schlosserhaus verwandelt sich wieder in einen großen Adventskalender. Jeden Tag wird ein anderes, von der Esther-Weber- und der Fritz-Boehle-Werkrealschule gestaltetes, Fenster beleuchtet.

Unter dem Motto „Märchenhaftes Weihnachten“ sind die Besucherinnen und Besucher zu einem kleinen weihnachtlichen Rundgang eingeladen. Bestaunen Sie die Märchenhütten mit den Figuren aus beliebten und bekannten Geschichten. Drei Märchenbriefkästen an der Tourist-Information, der Stadtbibliothek und in der Kirchstraße bieten wieder täglich wechselnde Geschichten, Rezepte und Bastelanleitungen für Kinder an.

Aktuelle Informationen finden Sie online unter www.emmendingen.de.

Text/Bild: Stadt Emmendingen