Am Montag, den 10. Mai 2021, hat das Ressort Stadtentwicklung des Gewerbevereins Emmendingen ein virtuelles Diskussionsforum per Videokonferenz veranstaltet, um Themen der Kommunalpolitik zu debattieren.

Rund 20 Mitglieder des Gewerbevereins sowie Vertreterinnen des Vorstands nahmen an der gemeinsamen Videokonferenz teil und kommentierten die Themen aus dem Stadtrat sowie andere Anliegen, die die Emmendinger Stadtentwicklung betreffen.

Dabei ging es unter anderem um die Verbesserung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt, zum Beispiel durch die Beschattung des Marktplatz und die Erweiterung der Fußgängerzone. Der Gewerbeverein begrüßt die Initiative der Stadt Emmendingen ausdrücklich.

210515 IMG 4989 Markgrafenstrasse Parkplatz neben bücher outlet 5 21 002 002Markgrafenstrasse Parkplatz

Im Bereich Innenstadt kommentierten die Mitglieder des Gewerbevereins auch die Pläne für die Entwicklung des ehemaligen Kaufhaus Krauss, des Parkplatz Marktplatz und des Wehrle-Werks mit Kulturhof und Bebauung des Parkplatz in der Markgrafenstraße. Hier setzt sich der Gewerbeverein für mehr Grün in der Stadtmitte ein und schlägt zum Beispiel eine begrünte Wegverbindung von der Bismarckstraße entlang des Kanals in die Stadtmitte vor. Die Mitglieder widmeten sich im virtuellen Diskussionsforum außerdem Themen, die außerhalb der Emmendinger Innenstadt liegen – zum Beispiel den Plänen, die Nahversorgung Bürkle-BleicheKollmarsreute über einen neuen Supermarkt auf dem Gelände des Penny-Markts und der ehemaligen Metzgerei Mertz zu sichern. Daneben besprachen sie Entwicklungsgebiete in Emmendingen, zum Beispiel an der B3 und rund um das Schwimmbad. Hierzu plant das Ressort Stadtentwicklung eine eigene Veranstaltung.

Text/Bild:Gewerbeverein Emmendingen e.V.