Einnahmen vom Flohmarkt-Stand gehen an das Kinderhaus Dorothea von Flüe

Dieses Jahr haben die Auszubildenden der Stadtwerke Konstanz an einem Stand auf dem Konstanzer Flohmarkt rund 600 Euro eingenommen.

Die Geschäftsführung verdoppelte den Betrag, der als Spende an das Kinderhaus Dorothea von Flüe ging. Verkauft wurden nicht abgeholte Fundsachen und von Mitarbeitern im Vorfeld gespendete Gegenstände aller Art. In mehreren Schichten feilschten die Auszubildenden mit den zahlreichen Flohmarktbesuchern um die einzelnen Stücke.

Presseinformation Spende Kinderhaus FotoDie Auszubildenden der Stadtwerke übergaben 1.200 Euro an das Kinderhaus Dorothea von Flüe: (vorne von links) Elen, Maximilian, Noah, Arthur, Raphael, Lian (Kinderhaus Dorothea von Flüe), (hinten von links) Christine Feineisen (Einrichtungsleiterin Kinderhaus Dorothea von Flüe), Birgit Schleiblinger (Mitglied Geschäftsleitungskreis Stadtwerke Konstanz), Desireé Hochschild, Julia Schieke (beide Auszubildende), Ralf Hespeler (Kinderhaus Dorothea von Flüe), (Mitte von links) Niklas, Christine Häring (Kinderhaus Dorothea von Flüe)Bild: Josef Siebler

Die Spendenübergabe fand am 31. Juli im Kinderhaus Dorothea von Flüe statt, wo Birgit Schleiblinger, Mitglied des Geschäftsleitungskreises, sowie Julia Schieke und Desireé Hochschild, beides Auszubildende der Stadtwerke, von den Kindern herzlich empfangen wurden.

„Wohin die Einnahmen gespendet werden sollen, war schnell entschieden.“, erklärte Julia Schieke. Das Kinderhaus Dorothea von der Flüe stellt acht Betriebsplätze für die Kinder von Stadtwerke-Mitarbeitern, außerdem haben einige weitere Stadtwerke-Kinder reguläre Plätze. Das Kinderhaus betreut Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schulbeginn. 60 Plätze gibt es für Kindergartenkinder ab drei Jahren, für die Jüngeren stehen in der Krippe 20 Plätze zur Verfügung.

Einrichtungsleiterin Christine Feineisen freute sich sehr über das Engagement der Auszubildenden und die Spende. „Unsere Wunschliste ist natürlich groß. Von dem gespendeten Geld werden wir voraussichtlich Baustoffelemente für unseren Turnraum kaufen.“ Ganz entschieden sei das noch nicht, die Spende wird aber auf jeden Fall für das Thema Bewegung eingesetzt, Ideen gibt es reichlich. Birgit Schleiblinger vom Geschäftsleitungskreis der Stadtwerke lobte das Engagement der Auszubildenden. „Da wir die Aktion so toll finden, haben wir den Betrag auch dieses Jahr wieder verdoppelt.“ Das Kinderhaus kann sich also über 1.200 Euro freuen.