Baden-Baden. Herzlich willkommen hieß Oberbürgermeisterin Margret Mergen 20 neue Auszubildende der Stadtverwaltung.

Darunter sind künftige Verwaltungsfachangestellte, Studenten für die Bereiche Public Management, Digitales Verwaltungsmanagement und Soziale Arbeit, angehende Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Erzieherinnen, ein Vermessungstechniker, eine Maskenbildnerin und ein künftiger Fachinformatiker für Systemintegration.

IPN 0845 Neue Azubis 002Oberbürgermeisterin Margret Mergen mit Ausbildungsleiterin Katharina Bernhard (hintere Reihe rechts) und Michael Deißig vom Fachgebiet Personal (mittlere Reihe rechts) sowie den neuen Auszubildenden. /Foto: Jonas Sertl / Stadt Baden-Baden

„Heute beginnt für Sie ein neuer Lebensabschnitt. Ich freue mich sehr, dass Sie sich für eine Ausbildung bei der Stadt Baden-Baden entschieden haben“, begrüßte Mergen die neuen Mitarbeiter. Die Oberbürgermeisterin stellte den Einsteigern das breitgefächerte Aufgabenspektrum der Stadtverwaltung und ihrer Tochtergesellschaften vor. Dabei hob sie hervor, wie vielseitig die Arbeit innerhalb der Stadtverwaltung sei. Gleichzeitig wies er auf die Bedeutung der Arbeit hin, denn die Mitarbeiter des Rathauses seien für das Gemeinwohl verantwortlich.

Während der ersten beiden Tage steht das gegenseitige Kennenlernen auf dem Programm. Am ersten Tag wurde die gesamte Stadtverwaltung mit all ihren Fachbereichen und –gebieten sowie die Eigenbetriebe der Stadt vorgestellt. Einem gemeinsamen Mittagessen folgte ein ausführlicher Rundgang durch das Rathaus und dessen Außenstellen. Zurzeit befinden sich 52 Azubis in 14 Ausbildungsberufen bei der Stadtverwaltung. Zudem ermöglicht die Stadt jährlich rund 100 Schüler-, Studienpraktika und freiwillige Praktika.

Quelle: Text/Bild: Stadt Baden Baden