Naturpark zieht positive Zwischenbilanz / August fast ausgebucht

Bühlertal – Übernachtungen in einem der sechs Trekking-Camps im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und im Nationalpark Schwarzwald sind in diesem Sommer stark nachgefragt.

„Wir steuern auf das bisher beliebteste Jahr seit der Eröffnung zu“, freut sich Lilli Wahli über das wachsende Interesse. Die Projektmanagerin betreut das Projekt beim Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord federführend und ist auch für die Weiterentwicklung der Plätze und Wandertouren zuständig. 

2019 08 15 Trekking04 002Beim Trekking im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord dürfen Wanderer ihr Zelt direkt im Wald aufschlagen. Foto: Fabian Teuber/TMBW

Beim Trekking im Nordschwarzwald dürfen naturverbundene Wanderer seit Mai 2017 ihr Zelt für eine Nacht mitten im Wald aufschlagen – die insgesamt sechs Camps zwischen Baden-Baden und Freudenstadt verfügen über Platz für bis zu drei Zelte, eine Feuerstelle und ein Toilettenhäuschen. Wer mehrere Tage wandern möchte, verbindet die Camps miteinander und schlägt sein Zelt jeden Abend woanders auf. Buchen kann man im Voraus über eine Buchungsplattform. „Beliebt sind natürlich die Wochenenden, die Pfingst- und Sommerferien“, so Wahli weiter. In diesem Sommer übertrifft die Nachfrage alle Erwartungen:

Mehr als 800 Buchungen hat der Naturpark seit März bereits registriert, bis heute wurden rund 1.250 Zelte in den Trekking-Camps aufgeschlagen – alleine rund 300 seit Beginn der Sommerferien. Zum Vergleich: In der Saison 2018 wurden insgesamt 1.823 Zelte von Mai bis Oktober aufgeschlagen. Wer sein Wunschdatum auf der Buchungsplattform nicht mehr bekommt, dem rät Wahli: „Auch im September und Oktober ist die Witterung noch für eine Trekking-Tour mit Übernachtung geeignet.“

2019 08 15 Trekking03 002 Foto: Fabian Teuber/TMBW

Aufgrund der großen Nachfrage wird das Projekt Trekking Schwarzwald in den kommenden Jahren Richtung Norden und Süden ausgeweitet.