»Das Lied der Wächter« – die neue Romantrilogie von Thomas Erle

Der Emmendinger Autor Thomas Erle hat mit seinem neuesten Buch – „Das Lied der Wächter – Das Erwachen“ den Nerv der Zeit getroffen. Und ich möchte einmal sagen, das Buch liest sich zügig, besticht durch seine wunderbare Ausdrucksweise und das brillante Abenteuer an sich.

Der bereits zweite Roman um die liebenswerte, quirlige Laura Bernfeld verspricht allemal ein spritzig-frisches, durchaus auch spannendes und manchmal nachdenkliches Lesevergnügen.

Der Baden-Württemberg-Krimi von Ingrid Zellner, spielt im Höhenluftkurort Hinterzarten im Hochschwarzwald.

Hauptthematik ist das Skispringen, in diesem Fall jenes von der Adlerschanze.

Man muss wahrlich kein besonders großer Fan von Eisenbahnen sein oder gar deren Bauwerken

– aber der im März 2018 erschienene historische Roman „Schwarzwaldbahn“ aus dem Gmeiner Verlag, der fesselt und bringt jede Menge an Wissen mit sich.

Der neueste Krimi von Sven Koch ist auch gleichzeitig – nach mehreren Nordsee-Krimis –   sein erster Psychothriller.

„Kalte Sonne“ integriert um ein atmosphärisches Naturschauspiel, das auf dem dänischen Jütland zu beobachten ist.

Der Kriminalroman „Deine Seele so schwarz“ spielt im Schwarzwald, gibt hier und da auch entsprechende Einblicke in die Region und deren Menschen.

Der neueste Krimi von Roland Weis, erschienen im Dezember 2017, beginnt vor 5000 Jahren und bringt die Beteiligten nach Freiburg.

Buchtipp: Leicht kochen. Das Kochbuch