»Das Lied der Wächter« – die Romantrilogie – hier Band 3 von Thomas Erle

Der Emmendinger Autor Thomas Erle setzt mit seinem gerade erschienenen dritten Teil „Das Gesetz“  seine Trilogie „Das Lied der Wächter“ fort.

Und ich möchte einmal sagen, das Buch liest sich, wie schon Band 1und 2 zügig, besticht durch seine wunderbare Ausdrucksweise und das brillante Abenteuer an sich. Erle ist es in Teil 3 wieder besser gelungen das spezielle Szenario in Worte zu fassen und diese auf den Leser wirken zu lassen.

Titelbild 9783839223604

Dieses Buch mag man nicht mehr aus der Hand legen, man fiebert mit dem Hauptakteur Felix mit und findet sich schnell selbst im Sperrgebiet und auf der Reise durch überaus bekannte Orte und Gegenden, wieder. Die Ereignisse überschlagen sich fast, die Spannung nimmt an Fahrt auf. Erle ist es gelungen auch den dritten Teil seiner Triologie als spannende Reise im Schwarzwald fortzuführen, die sozusagen am Belchen endet.

Was etwas schnell zu Ende ging, war dann meiner Meinung nach das Ende nach doch über 400 Seiten. Hier hätte ich mir noch ein bis zwei Seiten gewünscht –  aber vielleicht folgt irgendwann doch noch auf die Triologie Band 4. Absolute Kauf- und Leseempfehlung auch für Teil 3 oder gerade erst recht für Band 3.

Zum Buch
Nach vielen Irrwegen glaubt sich Felix endlich am Ziel seiner abenteuerlichen Reise - er hat seine Eltern gefunden, die vor 16 Jahren bei einer Atomkatastrophe verschwunden sind. Doch die Rätsel des Waldes lassen ihn nicht los und so begibt er sich noch einmal auf die Suche nach Antworten. Was er unterwegs erlebt, erschüttert ihn derart, dass er kurz davor ist aufzugeben. Aber ein unerwartetes Wiedersehen zwingt ihn weiter voran.
An den Hängen des mystischen Schwarzwaldbergs kommt es schließlich zu einer schicksalhaften Entscheidung, die sein Leben für immer verändern wird …

Gmeiner-Verlag
416 Seiten, 13,5 x 21 cm, Paperback
Buch 15,– € / E-Book 11,99 €*
ISBN 978-3-8392-2360-4