Meine Kaiserstühler Vulkanküche / Rezension Heike Scheiding-Brode

Das Kochbuch mit spritzigen Ideen und raffinierten Variationen

artikel 0000157 s 1Meine Kaiserstühler Vulkanküche heißt das 84 Seiten umfassende Buch, in dem Klara Dürr aus Vogtsburg-Oberbergen, ihre besten Koch- und Backrezepte vorstellt. Es ist eine große jahrzehntelange ausgesuchte Sammlung von über 80 Rezepten aus der Kaiserstuhl-Region. Alle Gerichte wurden sorgfältig angerichtet und ausprobiert.

Zum Buch
Klara Dürr hat sich hier, mit diesem Buch,  ihren Traum verwirklicht. Ob Hähnchenbrustfilet unter der Bärlauchkruste, karamellisierter Vulkanspargel oder Putensteak mit Apfelspalten – die Vielfalt an leckeren Speisen ist groß. Stets mit Tipps bereichert, wie „das Rezept kann einen Tag vor dem Verzehr zubereitet und kühl gestellt werden“, finden sich auch Einkaufs- wie Weinempfehlungen im Buch.

Es gibt Platz für Notizen und das Papier hält sicher den einen oder anderen Spritzer Wasser oder Fett aus, man kann es abwischen. Das ist sicherlich ein großer Vorteil bei diesem handlichen Werk. Wer brillante und raffinierte Food-Fotos, die man zumeist von Kochbüchern kennt sucht, der wird auf andere Art und Weise überrascht, die Fotos  sind relativ kleinformatig, zeigen aber das auf, worauf es ankommt. Bei diesem Preis von unter 15 Euro kann man das wohl auch nicht anders erwarten. Gut gemacht mit allgemeinen Hinweisen zur Lebensmittelauswahl  und der Zubereitung. 13 Themenbereiche werden gut abgedeckt und reichen von  „Vorspeisen und Häppchen“, über „Spargelvariationen“,  hin zu „Erntezeit ist Einmachzeit“.

Lavori-Verlag
September 2019
1500. Auflage
ISBN: 9783935737777
14,80 €
Paperback
88 Seiten
120 Illustrationen