Bernhard Hauns – Tradition trifft Provokation

Was ist Kunst? Diese Frage ist schon oft diskutiert worden. Auf jeden Fall sind die Grundbausteine dafür Kreativität und Talent für künstlerisches Schaffen.

Manchmal ist Kunst aber auch einfach nur dazu da, eine Person zum Lächeln zu bringen. Genau das ist die Absicht von Künstler Bernhard Hauns.

Das kleine beschauliche Örtchen Iffezheim nahe der französischen Grenze, das ist die Heimat des freischaffenden Künstlers Bernhard Hauns.

DSC 6428Bernhard Hauns – Tradition trifft Provokation Was ist Kunst

„Region im Blick“ trifft Bernhard Hauns in seinem Atelier. Überall stehen Farben, Pinsel und Bilder, hier ist also sein kreatives Reich. Hier malt er in aller Stille seine Bilder.

strickliesel 2020 403 removebg 1920wAber was macht gerade seine Kunst so besonders?
Das Besondere an der Kunst ist, dass sie so vielfältig ist und es so viele Möglichkeiten gibt, sie zu interpretieren. Aber sie hat auch einen wichtigen Aspekt: Menschen betrachten die Kunst nach ihrer eigenen Sichtweise. Kunst aus/von/mit dem Schwarzwald gibt es viele, aber keine ist vergleichbar mit den Werken und der Sichtweise von Bernhard Hauns.

Der talentierte Künstler, der seine Liebe zur Kunst schon vor sehr langer Zeit entdeckt hat, es wurde ihm quasi in die Wiege gelegt, lässt sich in keine Schublade zwängen.

Er liebt das Zusammenspiel aus Tradition und ein wenig Provokation. Er gilt noch als Geheimtipp in der Kunstszene. Der charakteristische Bollenhut, der immer noch das Symbol des Schwarzwaldes ist, ist nur eines seiner vielen Motive. Bernhard Hauns inszeniert den Bollenhut unvergleichlich frech – fröhlich – sexy.
Seine Werke fesseln auf ihre eigene Art und Weise. Er bricht nicht mit Tradition, ganz im Gegenteil, er entlockt beim Betrachten seiner Bilder so manchem ein Schmunzeln und genau das ist die Absicht von Bernhard Hauns, den Menschen ein Lächeln beim Anblick seiner Bilder zu entlocken. Seine Werke sind nach seiner Aussage, bunt und laut. Ideen und Inspiration bekommt er oft beim Spaziergang mit seinem Hund oder nachts, wenn alle anderen schlafen.
Alles was er tut geschieht mit Leidenschaft. Malen ist sein Leben.

DSC 6394

„Die Leidenschaft und das Talent für die Kunst waren schon immer da, das wurde mir wohl von meinem Vater vererbt. Nur im Kunstunterricht in der Schule hatte ich so meine Probleme“, sagt Bernhard Hauns sich an seine Schulzeit erinnernd, lachend. „Ich hatte keinen Spaß daran, an dem was die Lehrer im Kunstunterricht von mir wollten“, so der Künstler.

30 Jahre war er als Schreiner tätig und lernte viel über das Restaurieren, tobte sich mit Airbrush an den Autos und Motorrädern seiner Freunde aus. Orientierte sich dann beruflich um und begann als Kunstmaler im Europa-Park in Rust. Bernhard Hauns beherrscht die verschiedensten Maltechniken und Fresko-Tricks, die er von einem bekannten italienischen Fresko-Künstler erlernt hat.

DSC 6457Bernhard Hauns – Tradition trifft Provokation Was ist Kunst

„Ich liebe die Tradition und die alten Meister wie Leonardo da Vinci oder Jan Vermeer, beides große Maler des Barocks. Da habe ich viel abgeschaut und gelernt, die beiden sind für mich Idole“, so Bernhard Hauns. In seinen Werken nimmt er auch schon mal die alten Meister zur Hand, um zum Beispiel auf die Klimaerwärmung aufmerksam zu machen, nach dem Motto:
„Qui seminat ventum,turbinem metend – Wer Wind säht, wird Sturm ernten“. ( Altes Testament, Hostea,Kapitel 8,Vers 7)

Seine Bilder haben Namen wie: Wollehut, Lollipop, Schwarzwaldliesel Deluxe oder die provokante Nonne mit Kirsche, eben Pop-Art wo das Alltägliche zur Kunst wird. Jedes Bild ein Unikat.

DSC 6404

„Irgendwie ist es Pop-Art, laut schreiend. Mein ganzes Herzblut liegt in meinen Bildern“, so der Künstler.
Von der Idee, dem Entwurf und letztendlich der Fertigstellung seiner Kunstobjekte kann schon einmal eine Woche vergehen. Die Ideen gehen dem sympathischen orange removebg preview 1920wKünstler nicht aus, stets tüftelt er an neuen Projekten, die er umsetzen möchte.Kraft – die erhält er von seiner Frau Tove und den Kindern, die ihn in allem unterstützen und hinter ihm und seiner Kunst stehen. Er ist wie er selbst sagt “Old school“ ,bei ihm zählt noch die alte Wertigkeit, ein Wort und ein Handschlag zählen noch etwas. Ehrlichkeit und Zusammenhalt sind ihm wichtig. Dies alles macht ihn als Menschen aus.

Schwarzwald Pop-Art, Tradition vermischt mit Moderne. Eben crazy Blackforest, das ist  Bernhard Hauns.
„Mein Leben ist in jeglicher Weise von Kunst umgeben. Meine Gedanken und Ideen setze ich in Farbe auf Leinwand um. Ich habe noch Ideen für zwanzig Leben“, meint der Künstler. Er versucht in jedes Werk seinen eigenen Charme einfließen zu lassen, manche Bilder davon sind sehr Fotorealistisch gemalt.

DSC 6385Bernhard Hauns – Tradition trifft Provokation

Die Themen Schwarzwald und Heimat, um die sich die Bilder und Werke von Bernhard Hauns hauptsächlich drehen, sind so populär wie lange nicht. Ein richtiger Hype ist darüber entstanden. Vielleicht ist es die Sehnsucht der Menschen nach Harmonie und Beständigkeit, die man damit verbindet. Bernhard Hauns hat seine eigene Mischung zum Thema Schwarzwald im Laufe der Jahre entwickelt. Farbenfroh und laut. Die Malerei ist seine Passion, für ihn steht die Leidenschaft im Vordergrund. Aber ein Künstler mit Glamour-Faktor ist er ganz und gar nicht.

Seine bunten Bilder versprühen gute Laune. Auch im Rantastic in Haueneberstein, einer Eventlocation in der Namhafte Comedians, Musiker und Künstler auftreten sowie im Europa-Park in Rust sind seine künstlerischen Fähigkeiten zu bestaunen. Haltet beim nächsten Besuch dort einfach die Augen auf und Ihr werdet an den verschiedensten Orten seine Werke und Malereien finden.

Cremefarben und lila Collage Foto Jazz Poster 1

Und mal schauen, vielleicht bekommt er auch einmal die Chance auf eine eigene Vernissage, verdient hätte er es alle mal.
Bernhard Hauns – ein Ausnahmekünstler ohne Schnörkel. Wenn Ihr mehr zu Bernhard Hauns erfahren möchtet:
https://www.crazyblackforest-art.de/

Text: Daniela Hiebel

Foto: Region im Blick