Barock-Experte Paul McCreesh mit Purcells „King Arthur“ im Festspielhaus Baden-Baden

Mit Paul McCreesh und den Gabrieli Consort & Players kommen ausgesprochene Experten der Alten Musik aus England ins Festspielhaus Baden-Baden. Am Sonntag, 20. Januar 2019, um 14 Uhr interpretieren sie Musik aus Henry Purcells Semi-Opera „King Arthus“ und versetzen das Publikum zurück in eine Zeit, als in der Weltstadt London das königliche Image auch davon abhing, wie unterhaltsam das königliche Musiktheater geriet.

„King Arthur“ führt zurück zu den berühmten Rittern der Tafelrunde, die sich um den Herrscher Britanniens scharten und gemeinsam mit Zauberer Merlin gegen die Sachsen kämpften. Beauftragt von König Karl II. schuf Komponist Henry Purcell um John Drydens Schauspiel eine wundervolle Musik, die bis heute gern zitiert wird – nicht zuletzt in Film und Werbung. Musikalische Weltgeschichte schrieb etwa die „Frost“-Szene, deren suggestive Klänge Gänsehaut garantieren.

Gabrieli ConsortsPlayers clr c Andy StaplesGabrieli ConsortsPlayers clr c Andy Staples

Die Aufführung einer „Semi-Opera“ konnte im London des ausgehenden 17. Jahrhunderts mehrere Stunden dauern und verband die Genres Oper, Schauspiel und Tanz. Henry Purcells „King Arthur“, der 1691 am Londoner Dorset Garden uraufgeführt wurde, gründet in dieser Tradition. Die eigentliche Handlung um den sagenhaften britischen König wird als fünfaktiges Schauspiel dargeboten, doch wird sie gespiegelt durch musikalische Tableaus, die sogenannten „Masques.“

Paul McCreeshs Ensemble hat für die Aufarbeitung des musikalischen Aspekts von Purcells „King Arthur“ eine anspruchsvolle Quellenarbeit betrieben und sich auf jene „Masques“ konzentriert. Das Ensemble Gabrieli Consort versucht mit der neuen Fassung, dem Zauber der ursprünglichen Komposition so nahe wie möglich zu kommen und verlässt sich dabei einzig auf die Musik. Im Baden-Badener Festspielhaus-Konzert werden ausgewählte Nummern aus „King Arthur“ aufgeführt, was zu einer Konzertlänge von „nur“ zwei Stunden führen wird.

Paul McCreesh gründete 1982 Gabrieli Consort & Players, um die Musik der Renaissance und des Barock fachgerecht aufführen zu können. Zahlreiche preisgekrönte Aufnahmen und Live-Konzerte säumen den bisherigen Weg der Künstler. McCreesh wird ein besonderes Händchen bescheinigt, die geräuschhaften Effekte der Barockmusik herausarbeiten und mit seinem Ensemble wieder hörbar zu machen.

Die Soli der Gesangsparts übernehmen die Sängerinnen und Sänger des Consorts, allesamt renommierte Solistinnen und Solisten. Unter ihnen befindet sich die von der BBC hoch gehandelte Sopranistin Anna Dennis und ihre Kollegin, die schottische Sopranistin Mhairi Lawson. Auch die junge Sopranistin Rowan Pierce macht an der Themse Karriere – zuletzt sang sie die Papagena an der English National Opera. Neben den hohen Tenören Jeremy Budd und Christopher Fitzgerald Lombard werden in Baden-Baden auch die Tenöre James Way, ein Peter-Schreier-Schüler, und Tom Castle in „King Arthur“ singen. In den tiefen Lagen werden die Bässe Roderick Williams, ein waschechter „Offizier des Britischen Empires“ sowie Ashley Riches, Absolvent des renommierten „King’s College“, als Ritter der Tafelrunde, Luftgeister und im Chor zu hören sein.

Weitere Informationen und Tickets: www.festspielhaus.de
Persönliche Beratung und Reservierungen: Tel. 07221 / 30 13 101