Tag für Frauen-auf der ganzen Welt

Frauen auf der ganzen Welt feiern am 8.März den Weltfrauentag.

Wir feiern an diesem Tag die Errungenschaften, die Frauen und Mädchen erreicht haben. Der Internationale Frauentag 1911 von Sozialistinnen ins Leben gerufen, ist bereits vor dem Ersten Weltkrieg entstanden. Unter dem Aspekt mehr Gleichberechtigung, bessere Arbeitsbedingungen und das Wahlrecht zu fordern, ist er mittlerweile zum Welttag geworden. Am Internationalen Frauentag wird weltweit für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung von Frauen demonstriert. Seit Jahrhunderten kämpfen Frauen für ihre Rechte: bessere Arbeitsbedingungen, gegen Gewalt an Frauen, gleichen Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit und die Gleichstellung der Frau.

Canva 002

In vielen Teilen der Welt, sind Frauen immer noch stark benachteiligt und ihre Rechte werden nicht hinreichend beachtet. Das Recht auf Bildung, Gleichstellung in der Arbeitswelt und der Politik, sowie ein selbstbestimmtes Sexualleben ist nicht überall gegeben. Armut spielt hierbei eine große Schlüsselrolle. Mädchen, die in Armut hineingeboren werden, haben einem Bericht der Vereinten Nationen zufolge so gut wie keine Chance, ihr zu entkommen. Hier sind die Vereinten Nationen besonders bestrebt, eine qualitative und integrativ hochwertige Bildung für alle zu gewährleisten. "Keine Sonderrechte, sondern Menschenrechte" - das forderte schon die deutsche Sozialistin Clara Zetkin 1910 in Kopenhagen.

Genau hierfür setzen sich gegenwärtig viele engagierte Menschen in Öffentlichkeit und Politik ein. Der Weltfrauentag soll uns daran erinnern, dass wir das ganze Jahr über für die Rechte von Frauen und Mädchen eintreten müssen. In 26 Staaten ist der internationale Frauentag ein gesetzlicher Feiertag. Was Frauen in den einzelnen Ländern fordern und wie sie diesen Tag begehen, ist abhängig von regionalen Besonderheiten und Traditionen, sowie der jeweiligen Situation im Land. Auch wenn viele Forderungen bereits eingelöst wurden und in den meisten westlichen Ländern sich die Gleichberechtigung weitgehend etabliert hat, müssen Frauen im Rest der Welt noch viele Kämpfe bestehen.

Pixa 002

Aber egal, wie er bezeichnet wird, an diesem Tag geht es darum die Frauen zu würdigen.
Wir feiern die Frauen in unserem Leben und richten den Blick auf alle Kämpferinnen, Mütter, Rebellinnen, Mentorinnen, Musen, den Heldinnen des Alltags und Powerfrauen. Bleibt wie ihr seid und vor allem bleibt euch selbst treu. Und wir sagen: Danke das euch gibt!

Text:Daniela Hiebel