Nachdem die Acherner Businessclub Connexxtion GmbH Ende März 2019 als erstes deutsches Unternehmen eine Smartphone-App auf den Markt gebracht hat, mit der es möglich ist, sog. „Charity-Shopping“ auf einer lokalen Ebene zu betreiben, honoriert die Krefelder Deutsche Stadtmarketing Gesellschaft mbH diese Innovation mit einer Förderung von bis zu 20 Mio. Euro.

Pressebild1„Unsere Städte sterben langsam aber sicher aus und es ist allerhöchste Zeit, den Handel vor Ort aktiv mit Innovationen zur Belebung der Innenstädte zu unterstützen“, so Matthias Kant, Geschäftsführer der Deutsche Stadtmarketing Gesellschaft mbH aus Krefeld. „Wir sind nach eingehender Prüfung davon überzeugt, dass das Gesamtkonzept „Ihr kauft LOKAL – wir spenden“ des Businessclub Connexxtion ein wichtiges Instrument ist, genau dies zu tun.“

Mit ihrer Förderung bezuschusst die Deutsche Stadtmarketing Gesellschaft die Teilnahmegebühren der Einkaufspartnerschaften lokaler Firmen/Geschäfte für ein Jahr mit monatlich netto € 30.- pro Einkaufspartner und für weitere vier Jahre mit monatlich netto € 12.- pro Einkaufspartner.

„Durch diese Förderung“, so Marc Eisinger, Geschäftsführer des Businessclub Connexxtion, „können die Initiatoren das Konzept als Einkaufspartner ohne großen finanziellen Aufwand testen. Wir sind sehr froh und stolz, die Deutsche Stadtmarketing Gesellschaft als Förderpartner in dieser frühen Phase mit „an Bord“ zu haben.
Den Förderantrag kann nur die jeweilige Stadt direkt bei der Deutschen Stadtmarketing Gesellschaft stellen. „Damit wollen wir sicherstellen, dass die Umsetzung dieses Konzepts in den Städten auch von den lokalen Stadtmarketingorganen mitgetragen wird“, so Matthias Kant, „denn nur wenn das örtliche Stadtmarketing dieses Konzept gemeinsam mit dem Businessclub umsetzt, sind wir vom Erfolg dieses Konzepts im Einzelfall überzeugt. Wir werden für diese Förderung bis zu 20 Mio. Euro in den nächsten Jahren bereitstellen.“

Weitere Infos im Internet über das Projekt: www.kauft-lokal.de