Aktuelles aus der Region - informativ, vielfältig und echt badisch halt.

Jedes dritte Unternehmen findet keinen…

IHK-Ausbildungsumfrage 2018 zeigt, dass Stellenbesetzung ein drängendes Thema bleibt Laut einer Online-Befragung der IHK unter Ausbildungsbetrieben…

„Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an“ …

Der Hype um den Fotografen Sebastian Wehrle – „Region im Blick“ hat ihn im März 2018 an dieser Stelle portraitiert – nimmt aktuell nicht ab, sondern…

Ernte im Dreisamtäler Hopfengarten der Brauerei…

Am Samstag, den 15. September, hatte die Brauerei GANTER zur Ernte in den brauereieigenen Hopfengarten nach Oberried geladen. Bei strahlendem…

Musikalisch um die Welt: Ein bunter Strauß…

Das Karlsruher Kulturangebot wird im Herbst musikalisch so schillernd und abwechslungsreich wie buntes Laub: Von Gospel über deutsche Lyrics, Irish…

„Lustige Dinge machen mich fröhlich“

Frauenpower Cordula Kitiratschky Immer wieder treffe ich auf Frauen, die wahrlich tolle Dinge leisten, kreativ sind, ihre Ideen realisieren und…

„Die Wagners“ - preisgekröntes Familienensemble…

"Die Wagners" sind eine musikalische Familie aus Baden-Baden, bestehend aus vier musisch hochbegabten Kindern und ihren Eltern. Seit 2012 musizieren…

„Adlerschanze“ /Rezension von Heike…

Der Baden-Württemberg-Krimi von Ingrid Zellner, spielt im Höhenluftkurort Hinterzarten im Hochschwarzwald. Hauptthematik ist das Skispringen, in…

Keine Lust auf Liebe?

Ein Libidoverlust kann gerade für Männer sehr belastend sein (djd). Für eine erfüllte Beziehung ist die Libido enorm wichtig. Denn ohne Lust und…

Öffentliche Erlebnisführung: „Die Burgruine…

Lörrach. Gästeführerin Christel Mohr führt die Teilnehmer bei der nächsten öffentlichen Erlebnisführung während der einzigartigen „Red Ballon: The Tower“ Veranstaltung am Samstag, 15. September um 15 Uhr durch die imposanten Mauern und Türme der Burg Rötteln.…

Beim ersten Treffen zahlt "er" die Rechnung

So datet ein echter Gentleman: Sechs Tipps von einer Beziehungsexpertin (djd). Vor 230 Jahren hat Freiherr Knigge über Umgangsformen geschrieben,…

Salz - der Alleskönner im Haushalt

Tipps und Tricks für die Küche und eine saubere Wohnung (djd). Dass Salz beim Kochen deftiger Speisen unverzichtbar ist, weiß jeder. Viele Koch- und…

Stuttgart, 13. März 2018 – Im letzten Jahr war jeder Baden-Württemberger im Schnitt 14,8 Tage krankgeschrieben, das meldet die BARMER.

young woman 2239269 640Der häufigste Grund für eine Krankschreibung waren Atemwegserkrankungen, aufgrund von Husten, Schnupfen & Co. hütete jeder Baden-Württemberger 2,2 Tage lang das Bett. „Die längsten Fehlzeiten verursachten bei uns die Muskel-SkelettErkrankungen mit etwas mehr als drei Krankheitstagen pro Person, gefolgt von den psychischen Beschwerden. Damit war man hierzulande im Schnitt 2,8 Tage arbeitsunfähig“, sagt der Landesgeschäftsführer der BARMER BadenWürttemberg, Winfried Plötze. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Fehlzeiten in Baden-Württemberg im Jahr 2017 geringfügig um 0,5 Prozent gesunken, es wurden aber deutlich weniger Arbeitsunfähigkeitsfälle als im Jahr 2016 registriert (-2,5 Prozent). Der Krankenstand sank im Südwesten im Jahresvergleich um 0,2 Prozentpunkte auf 4,05 Prozent. Somit fehlten von 1000 berufstätigen BadenWürttembergern pro Tag gut 40 krankheitsbedingt im Job. 

Frauen waren häufiger und länger krankgeschrieben als Männer Im Jahr 2017 waren 53,4 Prozent der Frauen und 50,1 Prozent der badenwürttembergischen Männer mindestens einmal krankgeschrieben. Rein statistisch gesehen kam jeder Mann auf durchschnittlich 14,3 und jede Frau auf 15,6 Krankheitstage. Bei den Frauen verursachten die psychischen Erkrankungen mit 4,1 Arbeitsunfähigkeitstagen pro Person die längsten Fehlzeiten. Mit einer entsprechenden Diagnose waren sie damit sogar 0,7 Tage länger krankgeschrieben als im Jahr 2016. Männer waren aufgrund einer MuskelSkelett-Erkrankung am längsten arbeitsunfähig, hier stiegen die durchschnittlichen Fehlzeiten im Jahresvergleich um 0,4 Tage auf 3,9 Tage pro Person. 

  Gesünder als der Durchschnittsdeutsche Wie bereits seit vielen Jahren unterschreitet Baden-Württemberg die bundesweit ermittelten Werte. So lagen die Zahl der Krankheitstage pro Person 15,9 Prozent und die Arbeitsunfähigkeitsquote sechs Prozent unter dem Bundesdurchschnitt. Die bundesweit längsten Fehlzeiten ermittelte die BARMER für Thüringen, dort war man im letzten Jahr im Schnitt 21,6 Tage krankgeschrieben.

 

Text. Pressestelle der BARMER Baden-Württemberg

Bild: Pixabay

Impressionen aus Baden von Robert Schwendemann