Von DSDS zur „Umleitung“ hin zu den „Rhinwaldsounds“

Nun war es wieder soweit, dieses Mal war ich auf dem Weg in den Europa-Park Rust, um dort im „Belle Rock“ Dominik Büchele aus Kappel/Grafenhausen zu treffen.

IMG 6821Dominik Büchele - Ihr kennt ihn alle: Mitbegründer und Mitglied unter anderem der Bands “Rhinwaldsounds“ und „Umleitung“ und ehemaliger Teilnehmer der 6.Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“.

Unter 32.000 Bewerbern schaffte er es auf einen phantastischen 4.Platz. Er war der Publikumsliebling dieser Staffel, schlechthin der Schwarm aller Mädels.

IMG 6820Aufgewachsen mit drei Geschwistern im südbadischen Kappel-Grafenhausen, brachte er sich das Gitarrenspielen selbst bei. Musik hatte schon immer einen hohen Stellenwert in seinem Leben. Um sich die Musikschule finanzieren zu können, arbeitete Dominik als Tellerwäscher im Europa-Park. Das Musikfieber hat den Südbadener schon früh gepackt, er gründete seine erste eigene Band „Umleitung“ und schrieb eigene Songs.

Seine Teilnahme bei DSDS sieht Dominik als Sprungbrett für seine Karriere. Eine Erfahrung die er nicht missen möchte. Nach seinem Aus bei DSDS war dies nicht das Ende seiner musikalischen Karriere, ganz im Gegenteil - jetzt startete er erst richtig durch. Mit den Produzenten Thorsten Brotzmann und Ivo Maning wurde zusammen am ersten eigenen Album „Ready“ gearbeitet, das 2010 auf den Markt kam und sich gut in den Charts platzierte. Kurz darauf erschien “Again“.

Es geht auf Tour, kreuz und quer durch Deutschland.

Der sympathische Badener spielt im Vorprogramm von Ich&Ich und den Puddys, füllt selbst die Stuttgarter Schleyerhalle und steht doch mit beiden Beinen fest im Leben. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass er eine solide Ausbildung anstrebt. Er ist auf dem richtigen Weg. 2012 beginnt Dominik sein Musikstudium am Music College in Freiburg. Still ist es in Sachen Musik um Dominik eigentlich nie gewesen, ob mit „Umleitung“ oder den „Rhinwaldsounds“.

„Cool, wenn man Beruf und Hobby miteinander verbinden kann“, so Dominik.

Ideen gibt es viele und er verwirklicht zahlreiche davon, manchmal ganz spontan, so wie den „Fasnet-Song“: „Schorli“. In Facebook gepostet wurde der Faschingsschlager innerhalb einer Woche über 100.000 mal aufgerufen. Ein ganz wichtiger Song für alle Fußballfans „Mein Verein“ - das SC Freiburg Liebeslied, auch ein Ergebnis der „Rhinwaldsounds“. Aber auch mit „Umleitung“ findet er zunehmend mediale Beachtung mit eigenen Songs.

2016 erschien „Colours“ - das Debütalbum und es ging auf Live-Tour.

IMG 5916Doch den liebenswerten Musiker zog es weg von der Heimat, sehr weit weg, vielleicht auf eine Reise, um sich selbst und seinen Weg zu finden oder einfach als Abenteuer. Back to the roots - zurück zu den Wurzeln. Dominik startete auf eine lange Reise, den 4.279 Kilometer langen Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada. Atemberaubende Landschaften, Freiheit pur, interessante Menschen, ein ganz spezielles Abenteuer und nicht immer ungefährlich. Quer durch die Mojave-Wüste, eine besondere Strapaze, bei über 45 Grad. Schlangen und andere wilde Tiere gab es hierbei inklusive. “Zu Hause habe ich nicht immer alles erzählt, da hätten sie sich nur noch mehr Sorgen um mich gemacht“, lacht Dominik. Lagerfeuerromantik kam erst im Staat Washington am Colombia River auf.

„Nach fast fünf Monaten Abenteuer-Wanderung, lernt man die ganz alltäglichen Dinge wie zum Beispiel eine Dusche und regelmäßiges Essen erst so richtig schätzen“.

Wieder zurück in Baden konzentriert sich Dominik voll und ganz auf seine Musik.

IMG 5420Viele Lieder hat er auf seiner Reise geschrieben, auf die wir sehr gespannt sein können und die Dominik Büchele alle veröffentlichen möchte. Musik ist sein Leben, seine Passion, er verwirklicht und lebt seinen Traum und ist dabei auf dem Boden geblieben. Fest geerdet wie ich meine. Dominik Büchele - ein junger freudnlicher Musiker auf seiner musikalischen Reise und von dem wir hoffentlich noch sehr viel hören werden.

 

Text: Daniela Hiebel

Bilder: Dominik Büchele