Das Festival auf dem Tafelberg / Emmendingen
Zum dritten Mal findet das COMEtogether LIVE OPEN AIR auf dem Emmendinger Tafelberg-Gelände am 12.August 2017 statt.

19510082 1481068585265943 7520335460690136370 n

Die Geschichte zu COMEtogether:

P1100739COMEtogether - hieß es in Emmendingen das erste Mal am 1. Mai 1993: 26 Bands und Künstler unterschiedlichster Musikstile spielten an diesem Tag in der Steinhalle ein Konzert gegen Gewalt und Fremdenhass. In den folgenden Jahren vereinigte sich die Emmendinger Musikszene noch weitere fünf Male, um für einen guten Zweck zusammen aufzutreten. Beim vorläufig letzten COMEtogether-Konzert 2005 sammelten die Musiker für Flutopfer in Asien Spenden bei der Emmendinger Bevölkerung ein. 10 Jahre später knüpften die Musiker der Region an diese Tradition an, gemeinsam für eine gute Sache auf die Bühne zu gehen und für wichtige Anliegen laut zu werden. Am 8.8.2015 spielten Musiker aus Emmendingen und Umgebung auf dem Emmendinger Tafelberg ein COMEtogether-Open-Air. Der Erlös des Konzertes floss in ein musikalisches Integrationsprojekt mit Asylbewerbern, zu dem das Konzert den Auftakt bildete und für das es zugleich Spendengelder sammelte. 2016 gab es ein weiteres Open-Air-Konzert mit erweitertem sozialen Ansatz. Zusammen mit der Badischen Zeitung wurde ein COMEtogether-Fond gegründet. Mit dem Erlös der COMEtogether-Konzerte soll in Zukunft die kulturelle Teilhabe sozial Benachteiligter im Landkreis Emmendingen gefördert werden.
Anfang 2017 gründete das bisherige Orga-Team einen gemeinnützigen Verein. Diese Gruppe wird in Zukunft vor allem die COMEtogether-Konzerte organisieren. http://cometogether-emmendingen.de

CT PLAKAT 2017 RZ2Diese Veranstaltung ist nur möglich, weil die Stadt Emmendingen so wie viele Sponsoren diese Veranstaltung in Vorfeld tatkräftig unterstützen.

Auch darf man nicht vergessen zu erwähnen, dass alle Musiker an diesem Abend umsonst auftreten und somit ein klares Zeichen setzen.
Wir möchten auch an alle Besucher appellieren die diese Veranstaltung besuchen, dieses tolle Projekt mit Spenden vor Ort tatkräftig zu unterstützen. Jeder sollte sich vielleicht vor der Spende überlegen, was er wohl für ein ähnliches Konzert zahlen würde und was er mit seiner Spende in der Region bewegen kann.

 

 

 

Vorstellung der Gruppen:

 „Out of the Box“

sw l poolWenn etwas „Out of the Box“ funktioniert, dann packt man aus und kann sofort loslegen. Diese Erfahrung inspirierte das akustische Quartett aus dem Schwarzwald und ist der Musik anzuhören.
Allein das Ziel einer authentischen Aufnahme vor Augen, wurden zehn Songs eingespielt, die vom Verlieren und Wiederfinden erzählen und denen vor allem immer wieder dynamische Spielfreude anzuhören ist. Herauszuhören ist die Nähe zum Bluegras moderner Prägung, nicht nur durch die typische Instrumentierung (Gitarre, Geige, Kontrabass, dazu abwechselnd Banjo, Mandoline und Dobro), sondern durch eingängige Melodien und immer wieder vierstimmig gesetzte Refrains.
Wer aber traditionelle Folkmusik erwartet, wird enttäuscht. Auch wenn der schnelle Opener „Better days“ mit genretypischen Versatzstücken spielt, erzählen Songs wie „Callings of the soul“ oder „Water under the bridge“ musikalisch von der Lust am facettenreichen Spiel mit verschiedenen Stilrichtungen. Ob dabei Folkpop, Americana oder Newgrass entsteht, ist zweitrangig, auf alle Fälle bewegt sich das Quartett auf seinem Erstling „Better Days“ damit immer wieder abseits ausgetretener Pfade: „Out of the Box“.

 The Enshins

Enshins 01"Unser unstetes musikalisches Dasein und vor allem der ewige Rock'n'Roll haben den großen Durchbruch verhindert", gestehen sich The Enshins mit einem Augenzwinkern selbst ein. Nichtsdestotrotz gelten die vier Indie Rock'n'Roller in und um Emmendingen herum als Local Heroes. Auf den Konzerten türmen sich üblicherweise die lederbejackten Frauen und die bärtigen Männer. Dabei fließen sowohl die Gerstensäfte als auch der Schweiß. Rock'n'Roll eben. Einmal im Jahr füllen The Enshins den Schlosskeller bis auf den letzten Stehplatz. Entgegen der üblichen Gepflogenheiten ist hier auch das Stagediving erlaubt. Ähnlich unstet wie das musikalische Dasein verlief übrigens auch die Bandgeschichte. 2007 begann die Gruppe als Quintett und orientierte sich an Bands wie The Libertines und Franz Ferdinand. Das Album "Ten Shots" folgte. Zwischenzeitlich trennte man sich vom Frontmann und entwickelte einen neuen U2-orientierten Gitarrensound. Ein weiteres Album ("Dagadag") wurde 2012 veröffentlicht. Seit 2014 kehrt die Band wieder zurück zu ihren Wurzeln und macht erdige, einfache Drei-minuten-Nummern, die sich mit tanzbaren Beats, prägnanten Fender-Riffs, eingängigen Harmoniegesängen und allerbestem Vintage in die Gehörgänge fräsen. An Weihnachten 2014 erschien das Album "Southern Soul" mit 14 Liedern.

Manuel Torres Duo

Manuel Torres DuoEinst bezeichnete die Presse die zwei als „Kongeniales Duo am Akustik-Himmel“. Die Rede ist vom Manuel Torres Duo!
Torres (Gesang/Gitarre), der international als „Bluesmaker“ bekannte Singer/Songwriter, schreibt seine Songs in schwarz-weiß, wie er sagt und erst der Gitarren-Magier, Andy Wolk, gibt die Farbe dazu!
Andy Wolk (Lead Gitarre), bekannt aus vielen erfolgreichen Formationen, sowohl aus vergangenen Tagen, wie auch aus der Gegenwart, zum Beispiel: „Rotor“, „Farmers delight“ oder „ACA Kustik“, um nur einige zu nennen. Zu zweit sorgten sie schon oft für Furore auf internationalen Bühnen! Ob bei leise anmutenden Balladen, Blues oder gar portugiesischem Fado in der Heimatsprache des Sängers, Torres, wissen die zwei das Publikum zu begeistern! Eine Australische Zeitung (Gatton Star) schrieb einst über Torres: „ you just cant miss this man and his show! Catch him before he leaves!“ Lassen Sie sich überraschen!

Atze/Datze

Atze Datze Highway to hell FotoZum Rock´n Roll verdammt
Atze/Datze ist Rock´n Roll pur! Authentizität und Qualität kommen bei den fünf  erfahrenen Musikern
an erster Stelle. Technisches Können gepaart mit Leidenschaft sind ein wesentliches Merkmal des Quintetts, welches sich ausschließlich der Musik der legendären Band AC/DC gewidmet hat. Professionelles Stageacting und ein perfektes Zusammenspiel sind die Hauptträger der Show. Jeder Freund einer kompromisslos guten Rockshow kommt bei Atze/Datze auf seine Kosten. Begeisterte Zuschauermassen gehören bei jeder Show bereits zum Standard! Den internationalen Vergleich mit anderen AC/DC Coverbands braucht die Band nicht zu scheuen, zumal nur wenige dem Original derart nahe kommen. In den letzten Jahren war das Quintett der Abräumer diverser Festivals wie z.B. dem Freiburger ZMF und bei verschiedenen Biker Treffen. Hallenkonzerte gehören ebenso zum Standart Programm, wie Gigs in großen Clubs.
Das Line Up der Band, lässt Kenner der Süddeutschen Musikszene aufhorchen. Thomas Zeller (Vocals), Chris Lee (Gitarre), Attila “Atze” Gökdemir (Gitarre, Vocals), Stefan “Carlos” Rivera (Bass, Vocals) und Randy Knur (Drums) sind dort seit Jahren das Rock ´n Roll Aushängeschild . Konzerte von “Atze/Datze” sind also prinzipiell ein absolutes MUSS!
www.atzedatze.de

The Oriental Voodoo Conference

The Oriental Voodo ConferenceDie "Oriental Voodoo Conference" hat sich Mitte 2016 um den Emmendinger Saz-Spieler und Sänger Matthias Ambs versammelt. Es handelt sich um ein klassisches Rocktrio mit Schlagzeug (Harald Wendle) und Bass (Andreas Schmidt), das die elektrische Gitarre durch eine türkische Laute (Saz/Baglama) ersetzt. Daraus ergibt sich ein Crossover aus orientalischen Anleihen, Bluesrock, Hardrock und Alternative-Sound, den die Conference selbst als "Oriental Rock" bezeichnet.  Damit lehnt sich die "Voodoo Conference" an das Vorbild der "Alex Oriental Experience" an, die diesen Stil in den Siebziger Jahren entwickelt hat.

Die CADILLAC BLUES BAND

Cadillac Blues Band 01.04.12 c G.Fischer 039Die CADILLAC BLUES BAND wurde 1989 in Freiburg gegründet. Anfang ‘90 glückte der erste große Deal: Der schwarze Soul- und Bluessänger ‘Guitar Crusher’ aus New York machte die CBB zu seiner Tourband. Innerhalb von zwei Jahren folgten über 300 Konzerte in ganz Europa. Die erste CD ‘Starting Out’ erschien im Oktober 1993 und erfuhr in den Medien breite Anerkennung. Etliche Konzerte im europäischen Raum folgten und die ausgefeilte Show der CBB sorgte immer wieder für Top - Kritiken. Nach langer Vorbereitungszeit und 40 Tagen Studioarbeit folgte das zweite Album der CBB mit dem Titel ‘Poison Booze’ im März 1995. Von den 12 eigenen Songs dieser CD ist einer, ‘Memory Street’, Paul Rodgers gewidmet, der nach einer Hörprobe zurückschrieb: “Good luck to you guys. I like your music. I appreciate that song. Keep rolling that rock.“ Und er rollte weiter :  im Frühjahr ‘96 wurde die Live-Athmosphäre eines Konzerts der CBB in ihrer ganzen Intensität auf dem Album ‘Live 96’ festgehalten. Im Sommer ‘96 tourte die CBB in den USA entlang der Ostküste. Stationen der Tour waren unter anderem Boston, Springfield, New York. Es wurden Festivals mit den Drifters und den Coasters gespielt.Im Frühjahr ‘98 erschien dann ’Lost Friend’, die bisher neueste CD der CBB. Mit ihrem  Titelsong und weiteren Balladen wie ‘Miss You’, Shuffles wie der Biker-Hymne ‘Born To Ride’ und ‘Cadillac Walk’ sowie einer Rock’n Roll-Version des Beatles Klassikers ‘Get Back’ repräsentiert sie den aktuellen Stand der CBB: song-orientierte Stücke mit modernem Blues-Feeling. Das Live-Programm der CBB setzt sich zu 50 % aus eigenen Songs der vier CD’s und zur anderen Hälfte aus Coverversionen u.a. von Lynyrd Skynyrd, den Allman Brothers, Paul Rodgers, Stevie Ray Vaughn, Keb´Mo´ sowie einigen Blues Klassikern zusammen. Mit dieser Mischung erspielte sich die CBB europaweit, zunehmend auch auf großen Blues Festivals einen festen Fan-Kreis.

 

Die Sponsoren:

596ca6d95e0461269621b61b Sparkasse5794c07ae18c36c079d18064 inomed

5794c0ebc36cd0e74e2d799f Rosset 252 1685794c4c0c36cd0e74e2d7e4f EM

5794c53ca55e17ca4ee6f5e0 maja logo clean 252 168

 5794c0afd1a4c3a579318459 bhp 252 1685794c133d1a4c3a5793184a6 obi

 596ca8595e0461269621b684 Ralf Karle 252 168