Daniela Hiebel im Gespräch mit Walter Holtfoth
Wieder einmal war „Region im Blick“ unterwegs, um mit einem weiteren außergewöhnlichen Menschen für „Sound of Baden“zu sprechen.

Mit meinem Skriptbuch in der Tasche, machte ich mich auf nach Friesenheim, um dort Walter Holtfoth zu treffen.
Walter Holtfoth: Manager, Produzent und DJ mit Leib und Seele.
Es ist nicht so ganz einfach einen Menschen wie ihn zu beschreiben, doch ich denke - sympathisch, aufgeschlossen, voller Träume und Ziele - trifft es wohl.

Walter Holtfoth Schon mit 14 Jahren begann seine Rock-Musikkarriere, er sang in einer Schulband. Er wollte einfach anders sein - Der Grundstein in die Musikwelt war gelegt aber dies sollte nicht sein Weg sein. Viele interessante Menschen säumten seinen Weg. Eine eigene CD wurde produziert:“Eigentlich alles sehr erfolgreich, nur leben konnte man leider nicht davon“. In Luzern wurde sogar in einem umgebauten Gefängnis geprobt;“Hier hatten wir unsere kreativste und schönste Bandzeit“, erinnert sich Holtfoth. Lieder wie; Kleine Melodie, Weg der Träumer, Am Fenster, Tanz den Tanz, und viele andere mehr entstanden auch in Zusammenarbeit mit Paul Samson.

Am Fenster“beispielsweise-“am Anfang war es ein Lied,ein Lied, das mich faszinierte vom ersten Moment an, es ließ mich nicht mehr los und daran hat sich bis zum heutigen Tag nichts verändert“.

Die Liebe und Leidenschaft zur ehrlichen ,handgemachten Rockmusik,spiegelt sich auch in seinen Liedern wieder“. Nur mit dem Erfolg war es so eine Sache, es wollte nicht so richtig klappen.“Talent alleine reicht leider nicht aus,ein bisschen Glück gehört auch dazu“.

„Cleopha“ Walter HoltfothDies war die Geburtsstunde von „Cleopha“,der rollenden Disco,mit der Walter Holtfoth die Menschen auf eine Reise in die Welt der Rockmusik mitnimmt. Doch „Cleopha“bedeutet auch Livekonzerte verschiedenster Bands wie:Saga,Silly,Nazareth um nur einige zu nennen.Auch eine eigene Radiosendung ist „Cleopha“. Man sieht „Der Mann mit dem Hut“,wie man ihn nennt,ist sehr vielseitig talentiert. Was den Musikgeschmack im Wandel der Zeit betrifft,ist er immer seiner Linie und der Liebe zur Rockmusik treu geblieben. Das dankt ihm sein Publikum seit 30 Jahren. Seine Gigs sind mittlerweile Kult. Es gibt aber auch einen anderen Walter Holtfoth,dem soziales Engagement sehr wichtig ist und für das er sich immer wieder einsetzt. Sei es für Flutopfer,d e Bewohner des Asternweg in Kaiserslautern oder Michele D`Ursos Kuba-Therapie.

Walter Holtfoth-ein nachdenklicher,emotionaler Mensch,der das Leben und die Menschen liebt.


Walter Holtfoth und Musiker Brendan KeeleySein Leben mehr den je,nach seinem Herzstillstand im vergangenen Jahr genießt. Der immer noch Träume hat, denn was wäre ein Leben ohne Träume und Ziele! Er hat einen große Vision zusammen mit seinem Freund und Musiker Brendan Keeley,der im Moment im beschaulichen Friesenheim vorbereitet wird. „The Crossing“,ein berührendes,beeindruckendes Musical. „Es werden noch Investoren und Produzenten für dieses Musikwerk über eine Auswanderer-Geschichte gesucht“,so Walter Holtfoth.“Damit Proben,Castings und die Vorproduktion gestartet werden können“. Selbst am Broadway hat man schon Interesse signalisiert.

Wir werden also noch viel von ihm hören und drücken die Daumen,dass dieser Traum für beide in Erfüllung geht.
Er lebt im Hier und Jetzt.“ Die Musik gibt mir sehr viel Kraft“. So ein bewegtes Leben geht nicht ohne Rückhalt in der Familie, da ist es mir wichtig das Strahlen in seinen Augen zu erwähnen, als er von seiner Frau Franzi erzählt. Dem muss man nichts hinzufügen, dass macht auch mich sprachlos. Es gäbe noch so viel über ihn zu schreiben,so viele schöne Anekdoten, Geschichten, Erlebnisse, ich denke Material genug um ein Buch zu schreiben.

Ich traf einen außergewöhnlichen,ehrlichen,emotionalen und sehr sympathischen Walter Holtfoth und möchte mit seinen eigenen Worten schließen: „Die Begegnungen sind es,die das Leben reicher machen“.

Dankeschön!

 Walter Holtfoth Walter Holtfoth

 

 

 

 

 Walter Holtfoth

Was fällt Walter Holtfoth zum Begriff Heimat ein?

 Heimat:
„Ich bin Weltbürger,Heimat ist immer da wo ich bin“.

Sehnsucht:
„Sehnsucht brauche ich nicht haben,denn ich habe alles was ich brauche“.

Baden:
„Den Badner hab ich lieb gewonnen,er hat das Herz auf der Zunge“.

 

 

Walter HoltfothWalter Holtfoth

 

 

 

 

 

Eine Zeitreise :

 94268831plakat grafenhausenplakat cleo grafenhausen