Bereits um 19.00 Uhr war das ganze Festivalgelände mit Menschen in Schlaghosen, Blumenkleider und Sonnenblumen im Haar oder in der Hand und haben den bunten Siebzigern alle Ehre gemacht.

Als der Meister der blonden Föhnwelle im goldfarbenen Seidenoberteil sein erstes Stück zum Besten gab hatte er bereits die Fans eingefangen. Das Publikum sang eifrig mit und das sollte sich auch nicht in den kommenden zwei Stunden ändern.