„Sparkling Spezial“ von Falstaff stellt pünktlich zum Jahreswechsel Deutschlands beste Schaumweine vor.

Dabei präsentiert sich Deutschland im internationalen Vergleich so erwachsen und qualitativ ansprechend wie nie zuvor.

 Düsseldorf (LCG) – Feste feiern, wie es möglich ist. Das ist die Devise der Stunde. Traditionell verlangt ein festlicher Anlass nach prickelndem Genuss. Dass sich Schaumweine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dabei längst nicht mehr verstecken müssen, zeigt die diesjährige Falstaff-Schaumwein-Trophy. Insgesamt 920 Mousseux wurden aus ganz Europa zur Verkostung eingereicht und belegen, dass prickelnder Genuss nicht zwingend aus der Champagne kommen muss.

4121

„Das Deutsche Schaumwein-Wunder gewinnt an Breite. Mit Herzblut und Liebe zum Detail strahlt die deutsche Winzersekt-Szene in neuem Licht. Außergewöhnliche Tropfen, die nicht nur zu den Feiertagen puren Genuss versprechen“, ist sich Chefredakteur Ulrich Sautter sicher.

Deutschlands Schaumweinproduzenten punkten dabei quer durch alle Kategorien: Von der prestigeträchtigsten Kategorie „Blanc de Blancs“, die intensive Mineralik mit großem Reifevermögen vereint, bis hin zur vergleichsweise jungen Trendkategorie der Roséschaumweine überzeugen sie mit stilistischer Vielfalt auf höchstem Niveau.

Carolin Bergdolt erzielt mit ihrem „2014 Fluxus“ in der Kategorie „Brut Nature“ bei der Falstaff-Verkostung mit 95 Punkten die höchste Bewertung aller deutschen Schäumer. Historisches Herzstück der deutschen Winzersekt-Szene ist der Rieslingsekt, der immer häufiger wahren Kunstwerken gleicht. Wie tiefgreifend der Wandel in Deutschlands Schaumweinszene ist, zeigt sich am Beispiel des Sekthaus Raumland. Es wurde als erster reiner Sektbetrieb in den Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) aufgenommen. Auch Mathieu Kauffmann lässt mit einem vielversprechenden neuen Pfälzer Sektprojekt aufhorchen, das er gemeinsam mit Sophie und Steffen Christmann gegründet hat.

Neben vielversprechenden Schaumweinen des deutschen Sprachraums nimmt das „Sparkling Spezial“ auch die italienische Schaumweinregion Franciacorta genauer unter die Lupe. Vor 30 Jahren gegründet, hat das Konsortium einen immensen Qualitätsschub in der Lombardei ausgelöst. Im Fokus der Ausgabe stehen Frauen, die in der Heimat aller Schaumweine – der Champagne – die Zügel fest in der Hand halten.

Falstaff Schaumwein Trophy 2021: Die Besten der Besten deutschen Ursprungs

Kategorie „Blanc de Blancs
1.    „2011 Chardonnay Prestige Brut“, Sekthaus Raumland/Rheinhessen, 93 Falstaff-Punkte
2.    „2008 Avec Pläsier Le Grand Blanc Dégorgement Tardif“, Weingut Schloss Sommerhausen/Franken, 93 Falstaff-Punkte
3.    „2013 Avec Pläsier Le Grand Blanc“, Weingut Sommerhausen/Franken, 93 Falstaff-Punkte

Kategorie „Blanc de Noirs“
1.    „2016 Pinot Prestige“, Griesel & Compagnie/Hessische Bergstraße, 93 Falstaff-Punkte
2.    „2013 Sparkling“, Shelter Winery/Baden, 92+ Falstaff-Punkte
3.    „2018 Ida Marie“, Weingut Leon Gold/Württemberg, 92 Falstaff-Punkte

Kategorie „Brut Nature“
1.    „2014 Fluxus“, Weingut Bergdolt St. Lamprecht/Pfalz, 95 Falstaff-Punkte
2.    „2013 Aldinger“, Weingut Aldinger/Württemberg, 94 Falstaff-Punkte
3.    „2011 Pinot Kirchenstück Prestige“, Sekthaus Raumland/Rheinhessen, 94 Falstaff-Punkte

Kategorie „Cuvée“
1.    „2011 XI. Triumvirat Grande Cuvée“, Sekthaus Raumland/Rheinhessen, 94+ Falstaff-Punkte
2.    „2013 Cuvée Sekt“, Wageck Weine/Pfalz, 94 Falstaff-Punkte
3.    „16 17 18“, Weingut Jürgen Leiner/Pfalz, 93 Falstaff-Punkte

Kategorie „Rieslingsekt“
1.    „2014 Hattenheim Schützenhaus“, Wein- und Sektgut Barth/Rheingau und „2009 Decade – I Riesling“, Wein- und Sektgut Bamberger/Nahe, beide je 94 Falstaff-Punkte
2.    „2012 Avec Pläsier Le Grand Riesling“, Weingut Schloss Sommerhausen/Franken, 93 Falstaff-Punkte
3.    „2001 Reserve“, Sektkellerei Bardong/Rheingau, 93 Falstaff-Punkte

Kategorie „Rosé“
1.    „2016 Pinot Rosé“, Weingut Franz Keller/Baden, 93 Falstaff-Punkte
2.    „2016 Rosé Prestige“, Griesel & Compagnie/Hessische Bergstraße, 92 Falstaff-Punkte
3.    „Rose De Blanc et Noir”, Weingut Blankenhorn/Baden, 92 Falstaff-Punkte

Sämtliche Informationen zu den insgesamt 920 in der Falstaff-Schaumwein-Trophy 2021 getesteten Sorten aus ganz Europa auf shop.falstaff.de. Die Falstaff-Sonderausgabe „Sparkling Spezial“ ist sowohl als Magazin für 9,50 Euro sowie als Falstaff-ePaper für fünf Euro erhältlich.

Über Falstaff
Falstaff ist mit einer Auflage von rund 142.000 Stück das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Individuelle Länderausgaben für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie renommierte Wein- und Restaurant-Guides runden das Print-Portfolio des Verlags ab. Mit seinem breit gefächerten Digital-Angebot bietet Falstaff hochwertigen Content rund um die Themen Wein, Kulinarik und Reisen. In Deutschland erscheint Falstaff neun Mal im Jahr mit einer IVW-geprüften Auflage von mehr als 68.000 Exemplaren. Die Website erzielt monatlich rund 530.575 Visits und mehr als 1,2 Millionen Page Impressions. Das Magazin ist im Handel, an Flughäfen und Bahnhöfen, in vielen Vinotheken sowie in der Spitzengastronomie und -hotellerie erhältlich. Über den Onlineshop kann das Magazin zudem als ePaper bezogen werden. Weitere Informationen auf falstaff.com

Text/Bilder: leisure communications