News aus der Region

Villingen-Schwenningen – Eine Vielzahl an Ausbildungsplätzen in Handel, Handwerk, sozialen und kreativen Berufen bietet die Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung vom 9. bis 11. März in Villingen-Schwenningen.

Am Anfang der Karriere steht oft eine Berufsausbildung: Grundwissen erlernen, Praxis sammeln, erstes Geld verdienen. Die Auswahl ist groß, die Chancen stehen gut: Unternehmen, Akademien, Privat- und Fachfachschulen bieten motivierten jungen Leuten Ausbildungsplätze und Praktika, beantworten Fragen und geben Bewerbungstipps.

 Erst mal in Erfahrung bringen, welche Berufe es überhaupt gibt. Dabei helfen die Handwerkskammer Konstanz, die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, die Agentur für Arbeit, die beruflichen Schulen des Schwarzwald-Baar-Kreises und die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg. Im Handwerk beispielsweise gibt es mehr als 130 Ausbildungsberufe von A wie Augenoptiker bis Z wie Zweiradmechaniker. Rund 12.000 Handwerksunternehmen bieten in der Region die unterschiedlichsten Ausbildungsplätze.

  •  Textil erfolgreich im Quartier; Kosmetik, Schmuck erzielen höchsten Quadratmeter-Umsatz
  • Hendrik Hoffmann: „Enge Kooperation mit Markenpartnern entscheidend für Erfolg“
  • Achim Ihrig: „Quartier selbst zu betreiben war wichtig und richtig für Mannheim.

TT Bilanz 22Vor etwas mehr als 100 Tagen wurde im Herzen Mannheims die neue Einkaufsadresse Nummer 1, Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier. eröffnet. Geschäftsleitung, Einzelhandelsmarken und Gastronomen ziehen eine durchweg positive Bilanz, aber selbstverständlich gibt es auch noch Raum für Optimierungen. Hendrik Hoffmann, Geschäftsführer der DIRINGER & SCHEIDEL-Tochter CRM – Center & Retail Management GmbH, die das Quartier Q 6 Q 7 betreibt, verwies vor allem auf den Marken-Mix, der für den Erfolg entscheidend sei. Darunter sind allein 23 Marken, die es vorher nicht in Mannheim gab. Für Achim Ihrig, Mitglied der Geschäftsleitung der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe, hat es sich als wichtig und richtig herausgestellt, eine eigene Betreibergesellschaft für Q 6 Q 7 zu gründen. Das Stadtquartier sei von Mannheimern für Mannheimer gebaut worden und werde so auch von der Stadtbevölkerung und den Nachbarn in der Metropolregion angenommen. Knapp drei Millionen Kunden haben Q 6 Q 7 seit der Eröffnung besucht. Die Tiefgarage hat sich inzwischen sogar als Ausweich-Parkhaus für das Congress Center Rosengarten etabliert.

Buntmarder im Anmarsch, Umbau der Exotischen Mitte, Rote Achse im Juli, Vorbereitung für die Prärie auf der Bisonkoppel

Auch 2016 kamen über 360.000 Besucher in Freiburgs Naturerlebnispark. 3.706 Kinder und Jugendliche und 81 Schulklassen im Kontiki  

ungarische Pußta Pferde 2Der Mundenhof bleibt ein Phänomen.

Die Besucherzahlen in Freiburgs Naturerlebnispark halten ein beeindruckendes Niveau. Im vergangenen Jahr kamen wiederum über 360.000 Besucherinnen und Besucher, nachdem er in den Jahren 2015 (369.000) und 2014 (364.000) jeweils neue Rekorde aufgestellt hatte. Was in diesem Jahr auf den Mundenhof und sein Publikum zukommt, haben Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik und das Leitungs-Duo des Mundenhofs, Susanne Eckert und Berno Menzinger, heute auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Dabei hob Stuchlik hervor: „Der Mundenhof ist nach wie vor ein Besuchermagnet. Der konstant hohe Zuspruch freut uns sehr und ermuntert uns auch das Gelände stetig weiterzuentwickeln.“   

P1070362

Eine Messe rund um das Thema Wellness

In Baden-Baden fand am 11. Und 12 Februar 2017 mit der Messe "Deutsche Wellnesstage" eine ganz besondere Veranstaltung statt.

Die Besucher konnten sich im Kongresshaus auf einer Ausstellungsfläche von 2.800m² und rund 200 Aussteller über Themen wie Schönheit, Entspannung, Wellness, Reisen und Fitness informieren. Zahlreiche Aussteller und Profis lockten mit tollen Schnupperanwendungen und Vorträgen.

Experten wie zum Beispiel Frau Isabella Obert, Heilpraktikerin die am Samstag und Sonntag zu dem Thema Stoffwechsel-Optimierung das zahlreiche interessiertes Publikum informierte.

Selbstentfaltung, Gesundheitsprävention und Gesundheitsförderung standen dabei im Mittelpunkt. In einem spannenden Mix aus Theorie und Praxis. 

P1070353P1070357P1070366

Die Wachstumsphase hält an 

IHK Südlicher Oberrhein präsentiert Ergebnisse aus dem Konjunkturbericht zum Jahresbeginn

 Die IHK Südlicher Oberrhein hat erneut mehr als 1.000 Unternehmen um Auskunft über ihre derzeitige Geschäftslage und ihre Einschätzung der zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung gebeten. Die Ergebnisse der Konjunkturumfrage zum Jahresbeginn 2017 präsentierten Hauptgeschäftsführer Andreas Kempff und Norbert Uphues, Referent für Verkehr, Konjunktur und Statistik, im Rahmen einer Pressekonferenz am in Freiburg.