Ein Ziel des Mehrgenerationenhauses ist, die verschiedenen Generationen zusammen zu bringen und Möglichkeiten zur Begegnung und Kommunikation zu schaffen. Das Mehrgenerationenhaus Lahr veranstaltet jedes Jahr ein Sommerfest an der Stadtmauer beim Bürgerzentrum Treffpunkt Stadtmühle.

Nach gelungener Premiere 2016 findet am 17. und 18. Juni 2017 zum 2. Mal unter dem Motto "VITA IN ARTE AETERNA" (Leben mit der ewigen Kunst) die größte und dennoch familiäre Tattoo Messe in Baden-Württemberg INTERNATIONAL TATTOO AND ART SHOW OFFENBURG statt.

Trotz Nässe haben am Samstag Abend 570 sportliche und motivierte Frauen erfolgreich die 5,8 km lange Strecke mit viel Musik, super Stimmung und noch mehr Spaß gemeistert.

Das Start-Up Unternehmen „VR Coaster“ und die Coastiality App von MackMedia haben gemeinsam den Deutschen Computerspielpreis (DCP) gewonnen. In der Kategorie „Beste Innovation“ konnten beide Produkte renommierte Konkurrenten auf die Plätze verweisen.

Mit dem Preis wird die bundesweite Entwicklung innovativer Computer- und Videospiele „Made in Germany“ gefördert. Die Verleihung fand am 26. April 2017 in Berlin statt. 

Veränderungen in der Minigolfanlage

Seit 2015 ist die Minigolfanlage im Friedrich-Maurer-Park von Daniela Mark betrieben worden. Zum neuen Saisonstart gibt es nun einen Pächterwechsel. Daniela Mark übergibt die Minigolfanlage sowie das Caféhaus an eine neue Pächterin, Romana Schäfer. Sie wohnt zusammen mit ihrem Mann in Willstätt.

Dieses Wochenende bot die Messe BAUEN WOHNEN Garten neue Ideen für das eigene Heim

Offenburg. Passend zum astronomischen Frühlingsanfang präsentierten über 220 Aussteller auf der Messe BAUEN WOHNEN Garten neue Impulse für den individuellen Lebensraum. „Es freut uns sehr, dass insgesamt 11.968 Besucher die Veranstaltung nutzten, um sich beraten und inspirieren zu lassen“, resümiert Projektleiter Alexander Fritz. „Das Zuhause ist der eigene Sehnsuchtsort, den es zu gestalten gilt“, so Fritz weiter. Im Vergleich zum Vorjahr wurde damit ein Besucherplus von 8 Prozent erzielt.

Preisübergabe beim ÖPNV-Innovationskongress in Freiburg durch Verkehrsminister Winfried Hermann  

Die Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG) hat den ÖPNVInnovationspreis des Landes Baden-Württemberg erhalten – und zwar in der Kategorie „Kundennutzen durch Digitalisierung“. Verkehrsminister Winfried Hermann überreichte die Auszeichnung am 14. März 2017 zum Auftakt des 8. ÖPNV-Innovationskongresses im Konzerthaus in Freiburg. Gewürdigt wurde das kostenlose WLAN-Angebot in den Bussen und Bahnen des Verkehrsunternehmens. „Die SWEG hat diesen Service schneller und umfassender als andere Unternehmen ihren Fahrgästen angeboten“, sagte Winfried Hermann. Der Zugang sei denkbar einfach, es gebe keine störende Werbung, zudem sei das System technisch sicher, lobte der Minister in seiner Laudatio. Johannes Müller, Vorstandsvorsitzender der SWEG, nahm den Preis in Höhe von 4000 Euro entgegen.

Richtung Karlsruhe steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung

Das Regierungspräsidium Freiburg informiert, dass ab Montag, 6. März, ab 9 Uhr die Baustelle auf der A 5 zwischen Lahr und dem Tank- und Rasthof Mahlberg (Ortenaukreis) eingerichtet wird. Deshalb steht bis Mittwoch, 8. März, Richtung Karlsruhe nur jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung. Das gleiche gilt von Donnerstag, 9. März, ab 9 Uhr bis Samstag, 11. März, in Richtung Süden.

Das Regierungspräsidium rechnet mit Staus von bis zu zehn Kilometern Länge. Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten, sich auf die Situation einzustellen und den betroffenen Bereich nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren.

Hintergrund ist die geplante Deckensanierung auf einem 4,4 Kilometer langen Stück der A 5. Die Vorarbeiten haben bereits Ende Februar begonnen und sind Anfang März fertiggestellt – bislang ohne Auswirkungen auf den Verkehr. Nun stehen die Bauarbeiten im Mittelstreifen an. Der Autobahnverkehr wird deshalb für die jeweilige Fahrtrichtung nach Basel bzw. nach Karlsruhe nach außen geleitet. Die Standspur und die erste Fahrspur müssen für den Umbau gesperrt werden. Die Baufirma wird diese Phase so kurz wie möglich halten und arbeitet in zwei Schichten. Drei Tage sind dafür jedoch unbedingt nötig.

Folgende Tipps für die Verkehrsteilnehmer in den kritischen Phasen der Baustelleneinrichtung:
- Informieren Sie sich im Internet, über Verkehrsfunk und über die Medien über die aktuelle Lage, bevor Sie losfahren.
-  Planen Sie unbedingt mehr Zeit für den betroffenen Autobahnabschnitt ein.
 -  teigen Sie an den kritischen Tagen eventuell auf den ÖPNV um.
 - Prüfen Sie rechtzeitig weiträumige Umfahrungsmöglichkeiten.

Die Stadt Lahr bittet um Verständnis für die Maßnahmen und rät den Verkehrsteilnehmern sich an die Tipps des Regierungspräsidiums zu halten.